Nachrichten

Marktbericht: update von 14:15 Uhr · 11.03.2018 14:15 Uhr

G7-Eklat und Nordkorea-Gipfel: Anleger bleiben besonnen

G7
Quelle: Alexey Struyskiy / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Das Ende des G7-Gipfels mit einem von US-Präsident Donald Trump verursachten Eklat hat die Anleger am Montag scheinbar kalt gelassen. So kletterte der deutsche Leitindex DAX heute zeitweise bis auf 12.862 Punkte, gab dann aber etwas nach.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:13min, 11. Juni 2018, 10:47 Uhr
- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV News Redaktion - 11.06.2018 -
Die Anleger haben heute bereits an den wichtigsten Börsen Asiens ihren wahrscheinlichen Unmut über das turbulente G7-Treffen schnell abgeschüttelt. Viele Handelsplätze der Region beendeten den Tag mit moderaten Gewinnen. Vor dem für Dienstag geplanten Treffen von US-Präsident Donald Trump mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Singapur ging es auch der Börse im südkoreanischen Seoul aufwärts. Die Festlandbörsen in China schlossen sich hingegen dem allgemein freundlicheren Trend nicht an.
Trump hatte nach dem G7-Gipfel für einen beispiellosen Eklat gesorgt, indem er seine Zustimmung zur zuvor mühsam errungenen Abschlusserklärung der Staatengemeinschaft auf dem Flug nach Singapur völlig überraschend via Twitter wieder zurückzog.
Nun wird das Gespräch zwischen Trump und Kim Jong Un mit Hochspannung erwartet. Völlig offen ist derzeit die Frage, ob beiden Staatenlenkern ein Durchbruch im Atomstreit gelingen werde.
Im weiteren Wochenverlauf dürften sich die Blicke der Anleger in Richtung Notenbanken wenden. Am Mittwoch steht in den USA der Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) an. Dabei wird eine weitere leichte Erhöhung des Leitzinses erwartet. Zudem erhoffen sich die Börsianer Aussagen zum künftigen Straffungstempo der Währungshüter in ihrer Geldpolitik.
Der japanische Leitindex Nikkei 225 holte heute seine moderaten Verlusten des letzten Handelstages vor dem Wochenende wieder auf und schloss bei 22.804 Punkten mit 0,5 Prozent fester.
China ging es hingegen für den CSI 300 den vierten Tag in Folge abwärts. Das Börsenbarometer mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland verlor zuletzt 0,30 Prozent. Hongkongs Leitindex Hang Seng stand dagegen mit 0,3 Prozent bei 31.055 Punkten im Plus. Der koreanische Kospi gewann 0,8 Prozent hinzu.
Der DAX notiert aktuell bei 12.766 Zählern auf dem Niveau des Schlusskurses der Vorwoche. Allerdings war das deutsche Börsenbarometer am Vormittag im Hoch bei 12.862 Zählern festgestellt worden.
Erstellt am 11.06.2018, um 9:15 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 11.06.2018, um 14:15 Uhr.
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise