Nachrichten

Strafzölle – Sonderlösung für Autobauer? · 05.06.2018 16:00 Uhr

Dax erholt - Autobauer haussieren

Besprechung
Quelle: HQuality / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Der Dax klettert – trotz Showdown im Handelsstreit. Anders in Asien: Hier fallen die Kurse weiter. Autobauer und Zulieferer sind besonders gefragt. Der US Arbeitsmarkt ist nicht so stark wie erhofft.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:27min, 05. Juli 2018, 10:33 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Der Dax hat heute einen guten Tag. Trotz Handelsstreit und möglichem Währungskrieg zwischen USA und China legt der Dax deutlich zu und klettert in der Spitze auf über 12.500 Punkte. Vor allem die Autobauer haussieren, nachdem Anleger auf ein Ende des Zollstreits mit den USA hoffen. Linde Aktien haussieren ebenfalls über vier Prozent. Anleger wähnen die Fusion mit Praxair auf der Zielgeraden.
Die deutsche Industrie hat im Mai deutlich mehr Aufträge erhalten als erwartet. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, lagen die Aufträge 2,6 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Analysten hatten im Mittel einen Zuwachs um 1,1 Prozent erwartet.
Am Nachmittag kamen die ADP-Beschäftigungsdaten aus den USA. Sie sind etwas schwächer als erwartet. Sie gelten als Indikator für den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht für den Juni am Freitag. Trotzdem rechnen Anleger mit einem freundlichen Start an der Wall Street, nachdem im Handelsstreit mäßigende Töne zu hören waren.

Autobauer: Lösung im Zollstreit?

MÄRKTE & MACHER 12:26min, 05. Juli 2018, 15:04 Uhr
Die deutsche Autobranche profitiert von Entspannungssignalen. Topmanager der deutschen Autoindustrie haben gestern mit US-Botschafter Richard Grenell über den drohenden Handelskrieg. Angeblich hatte Grenell ein ungewöhnliches Angebot auf den Tisch gelegt: Beide Seiten verzichten vollständig auf Zölle. Ergebnisse gibt es zwar noch keine, aber wenigstens spricht miteinander, man ist im Dialog. Aktien von Autobauern und Zulieferern legen deutlich zu.

Praxair verkauft Europa-Geschäft

Der vor der Fusion mit Linde stehende US-Industriegasehersteller Praxair hat einen Käufer für weite Teile des europäischen Geschäfts gefunden. Für rund 5 Milliarden Euro geben die Amerikaner den Großteil ihrer Europa-Aktivitäten an den japanischen Hersteller Taiyo Nippon Sanso ab. Mit dem Schritt will Praxair die Zustimmung europäischer Wettbewerbsbehörden zur Fusion mit dem deutschen Rivalen Linde ergattern. Für den japanischen Konzern wäre es der Markteintritt in Europa.