Nachrichten

Charttechnische Analyse · 17.07.2018 09:34 Uhr

DAX: Nervosität bleibt hoch

DAX
Quelle: Maksim Kabakou / Shutterstock
Beitrag teilen
Zum Wochenstart präsentierte sich der DAX richtungslos. Nach einem freundlichen Start gelang es ihm nicht, die kurzfristig relevante Widerstandszone bei 12.584-12.595 Punkte nachhaltig zu überwinden. Und jetzt - Quo vadis DAX?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
Der DAX präsentierte sich gestern richtungslos. Nach einem freundlichen Start gelang es ihm nicht, die kurzfristig relevante Widerstandszone 12.584-12.595 Punkte nachhaltig zu überwinden. Bei einem in der zweiten Handelsstunde markierten Tageshoch bei 12.604 Punkten starteten deutliche Gewinnmitnahmen, die zu einem Test der fallenden 200-Stunden-Linie führten. Ausgehend vom dort bei 12.507 Punkten notierten Tagestief erfolgte eine Erholung bis auf 12.591 Punkte, bevor schließlich erneut Gewinnmitnahmen einsetzten.
Die Marktteilnehmer bleiben nervös. Der Tagesschluss bei 12.561 Punkten lag nahezu in der Mitte der Handelsspanne des Tages. Relevante Widerstände sind heute die Zone 12.579-12.604 Punkte sowie das Hoch vom 10. Juli bei 12.640 Punkten. Ein Break über die letztgenannte Marke wäre kurzfristig bullish und könnte die Erholungsrally vom Juni-Tief bei 12.104 Punkten bis auf 12.717-12.805 Punkte ausdehnen. Solange diese Zone nicht nachhaltig (Tagesschlusskursbasis) überwunden wird, bleiben die Risiken hinsichtlich einer anschließenden Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends vom Mai-Hoch bei 12.204 Punkten signifikant. Mit Blick auf die Unterseite befindet sich nun nächster Support bei 12.495-12.507 Punkten. Ein Stundenschluss darunter würde die Unterstützungen bei aktuell 12.440/12.452 Punkten und 12.398 Punkten in den Fokus rücken. Unterhalb der letztgenannten Marke erhielten die Bären einen leichten technischen Vorteil. Bestätigt würde ihre Machtübernahme jedoch erst unterhalb des Reaktionstiefs bei 12.285 Punkten. Zwischengeschaltet befindet sich noch eine relevante Auffangzone bei 12.328-12.362 Punkten.
Nächste Unterstützungen:
12.495-12.507 12.440/12.452 12.398
Nächste Widerstände:
12.579-12.604 12.640 12.717-12.805
 

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 1707.2018 um 09:21 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 17.07.2018 um 09:33 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten