Nachrichten

Charttechnik · 18.07.2018 09:47 Uhr

DAX: kritische Zone im Visier

Grafik zum DAX
Quelle: NikoNomad / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Der DAX bewegte sich gestern überwiegend impulslos und pendelte seitwärts. Gegen Ende des Handelstages kam schließlich Kaufdruck auf, der den Leitindex auf ein 4-Wochen-Hoch bei 12.689 Punkten katapultierte. Dominieren jetzt die Bullen?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX präsentierte sich gestern bis in den späten Handel ausgesprochen impulslos und pendelte in einer engen Range zwischen 12.522 Punkten und 12.592 Punkten seitwärts. Erst gegen Ende des Handels kam starker Kaufdruck auf, der die Notierung aus der etablierten Range und über das Erholungshoch vom 10. Juli (12.640) bis auf ein 4-Wochen-Hoch bei 12.689 Punkten katapultierte.
Mit dem bullishen Anschlusskaufsignal richtet sich der charttechnische Fokus nun auf das noch verbliebene Erholungsziel bei aktuell 12.712-12.805 Punkten. Die wichtige Widerstandszone resultiert unter anderem aus dem analytischen Kursziel des kurzfristigen Dreifachbodens, den gleitenden Durchschnittslinien der vergangenen 50 und 200 Tage, dem 61,8%-Retracement der Abwärtswelle vom Juni-Hoch, der Kurslücke vom 19. Juni, der gebrochenen Aufwärtstrendlinie vom März-Tief sowie dem oberen Bollinger-Band im Tageschart. Es bedarf eines signifikanten Tagesschlusses oberhalb dieses Widerstandsbündels, um ein prozyklisches Signal für ein mögliches Ende der im Mai bei 13.204 Punkten gestarteten Abwärtskorrekturphase zu erhalten. Solange dieses Signal ausbleibt, weist der Weg des geringsten Widerstandes mittelfristig abwärts. Mit Blick auf die Unterseite fungieren das Hoch bei 12.640 Punkten sowie die Zone bei 12.592/12.604 Punkten als nächste Supports. Darunter wären eine deutlichere Korrektur und ein Test der Unterstützungszone bei aktuell 12.480-12.528 Punkten zu erwarten. Der Erholungstrend würde erst unter 12.398 Punkten gebrochen. Mit deutlicherer Abwärtsdynamik wäre schließlich unterhalb der Supportzone 12.285-12.328 Punkte zu rechnen. Dann mit Ziel 12.104/12.133 Punkte.
Nächste Unterstützungen:
  • 12.640,
  • 12.592/12.604,
  • 12.480-12.528
Nächste Widerstände:
  • 12.712-12.805,
  • 12.852,
  • 12.919/12.942

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 18.07.2018 um 09:40 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 18.07.2018 um 09:47 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten