Nachrichten

Charttechnische Analyse · 14.08.2018 09:45 Uhr

DAX: Ausbruch bestätigt

Dax abwärts
Quelle: Pavel Ignatov / Shutterstock
Beitrag teilen
Der DAX eröffnete gestern schwächer. Die neue Widerstandszone liegt nun bei 12.397-12.413 Punkten. Solange der deutsche Leitindex kein Stundenziel oberhalb dieser neuen Zone erreicht, bleiben die Bären am Ruder.

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
Der DAX eröffnete gestern schwächer und erreichte dabei die nächste Zielzone bei 12.328-12.345 Punkten. Ausgehend vom bereits in der ersten Handelsstunde markierten Tagestief bei 12.323 Punkten gelang eine Stabilisierung und ein Schließen der bearishen Eröffnungslücke.
Solange kein Stundenschluss oberhalb der aktuellen Widerstandszone bei 12.397-12.413 Punkten gelingt, bleiben die Bären unmittelbar am Ruder. Darüber wäre eine Erholungsbewegung in Richtung 12.470-12.538 Punkte oder 12.577-12.655 Punkte möglich. Erst oberhalb der letztgenannten Widerstandszone käme es zu einer deutlicheren Aufhellung des kurzfristigen Chartbildes. Unterhalb des gestrigen Tiefs bei 12.323 Punkten entstünde ein bearishes Anschlusssignal mit nächstem potenziellem Ziel bei 12.248-12.289 Punkten. Zu einer deutlicheren Eintrübung auch des mittel- bis längerfristigen Chartbildes käme es unterhalb der beiden darunter befindlichen Unterstützungsbereiche bei derzeit 12.011-12.172 Punkten sowie 11.727/11.792 Punkten.
Nächste Unterstützungen:
12.323, 12.248-12.289, 12.011-12.172,
Nächste Widerstände:
12.397-12.413, 12.470-12.538, 12.577-12.655

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 14.08.2018 um 09:31 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 14.08.2018 um 09:45 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten