Nachrichten

Nach dem Mehrwochentief · 16.08.2018 10:10 Uhr

DAX: Zielzone im Test

Schriftzug DAX auf einer Zeitung
Quelle: Maksim Kabakou/Shutterstock
Beitrag teilen
Hoher Verkaufsdruck beförderte den DAX gestern auf ein Mehrwochentief. Aus charttechnischer Sicht würde eine baldige Erholungsbewegung nicht überraschen. Wo liegen Widerstände, wo Unterstützungen?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
Der DAX zeigte gestern wie bereits am Vortag lediglich in der ersten Handelsstunde eine Kurserholung (bis auf 12.429 Punkte), bevor erneut einsetzender Verkaufsdruck das deutsche Aktienbarometer auf ein neues Mehrwochentief beförderte. Das durch die Verletzung der Supportzone bei 12.248-12.295 Punkten getriggerte Verkaufssignal führte zügig zum Erreichen der nächsten Ziel- und Unterstützungszone bei 12.011-12.177 Punkten. Ausgehend vom im späten Handel notierten Tief bei 12.121 Punkten kam es zu einer leichten Gegenbewegung.
Das aktuelle Supportcluster ist von mittel- bis längerfristiger Relevanz. Es resultiert unter anderem aus dem Juni-Tief, der längerfristigen Aufwärtstrendlinie vom Tief im Februar 2016 sowie aus mehreren Fibonacci-Marken. Das analytische Mindestkursziel aus der unterhalb des letzten Mehrwochenhochs bei 12.887 Punkten ausgebildeten und am 10. August komplettierten Kopf-Schulter-Umkehr wurde gestern nahezu abgearbeitet. Da auch die markttechnischen Indikatoren kurzfristig überverkauft sind, würde eine bedeutendere Erholungsbewegung an dieser Stelle nicht überraschen. Ein signifikanter Anstieg über den nächsten Widerstand bei 12.255 Punkten würde eine erste preisliche Bestätigung hierfür liefern. Darüber befinden sich nächste Hürden und mögliche Ziele bei 12.295-12.358 Punkten und 12.429-12.538 Punkten. Oberhalb der letztgenannten Zone würde sich das technische Bild im kurzfristigen Zeitfenster leicht entspannen. Erst oberhalb von 12.577-12.655 Punkten käme es zu einer deutlicheren Aufhellung des kurzfristigen Chartbildes. Ein bearishes Anschlusssignal mit nächstem wichtigem Ziel bei 11.727/11.792 Punkten entstünde unterhalb von 12.011 Punkten. Zwischenziele lauten dann 12.069/12.075 Punkte, 12.043 Punkte und 11.965 Punkte.
Nächste Unterstützungen:
12.011-12.155, 12.069/12.075, 12.043
Nächste Widerstände:
12.255, 12.295-12.358, 12.429-12.538

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 05.07.2018 um 09:28 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 05.07.2018 um 10:10 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten