Nachrichten

Bären wieder am Ruder · 20.08.2018 10:10 Uhr

Bayer: Im Ausverkauf – das sind die neuen Kursmarken

Bayer Pharma AG, Administration and laboratory buildings of Bayer HealthCare Pharmaceuticals in Berlin-Wedding
Quelle: Alfred Sonsalla/Shutterstock
Beitrag teilen
Letzte Woche erlitt die Bayer-Aktie starke Kursverluste und rutschte auf ein 5-Jahres-Tief. Hintergrund war die Furcht der Investoren Milliardenrisiken durch Glyphosat-Prozesse in den USA. Wo liegen nun potenzielle Erholungsziele?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Die Bayer-Aktie hatte im April 2015 ein Rekordhoch bei 146,45 EUR markiert und war anschließend in einen Bärenmarkt übergegangen. Nach dem Erreichen eines zyklischen Tiefs im Mai 2016 bei 83,45 EUR startete ein Bullenmarkt, der bis auf ein im Juni vergangenen Jahres gesehenes Hoch bei 123,90 EUR hinaufführte. Seither befinden sich die Bären wieder am Ruder. Am 13. August formte die Aktie eine lange bearishe Kurslücke und sackte bei hohem Handelsvolumen auf das Tief aus dem Jahr 2016 ab. Am Mittwoch wurde diese wichtige Unterstützung auch per Tagesschluss unterboten, was weitere Abgaben bis auf ein 5-Jahres-Tief bei 75,50 EUR zur Folge hatte. Per Wochenschluss konnte sich das Papier wieder über das 61,8%-Fibonacci-Retracement der Rally vom Tief aus dem Jahr 2011 bei 77,80 EUR erholen. Mit Blick auf diesen Support, die extrem überverkaufte markttechnische Situation auf Basis des Tages- und Wochencharts sowie die im Tageschart geformte Bullish-Harami-Kerze, besteht die Chance auf eine weitergehende kurzfristige Erholung. Eine erste preisliche Bestätigung für ein solches Erholungsszenario wäre in einem Tagesschluss oberhalb der letzten Kurslücke bei 80,32 EUR zu sehen. Potenzielle Erholungsziele lauten dann 83,45 EUR und 86,03/88,81 EUR. Solange jedoch die Widerstandszone bei 91,48-93,11 EUR nicht überwunden wird, bleiben die mittel- und langfristigen Aussichten eingetrübt. Ein Anschlussverkaufssignal entstünde unter 75,50 EUR. Mögliche nächste Abwärtsziele und Unterstützungen aus dem Langfrist-Chart lassen sich bei 72,45 EUR, 68,00/68,64 EUR, 66,45 EUR, 64,65 EUR und vor allem 58,45-61,58 EUR ausmachen.

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 20.08.2018 um 10:02 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 20.08.2018 um 10:10 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten