Nachrichten

Erholungsrally voraus? · 29.08.2018 10:20 Uhr

Kion Group – Bullen-Attacke

Kion Group
Quelle: Kion Group, Unternehmenswebsite
Beitrag teilen
Die Aktie des im MDAX notierten Gabelstaplerherstellers Kion befindet sich seit dem Rekordhoch im Oktober 2017 in einer Korrekturphase. Ende Juli erreichte sie ein 16-Monats-Tief. Seit gestern besteht die Option auf eine Erhollungsrally...

-Gastbeitrag Commerzbank-
Die Aktie der Kion Group hatte im Oktober vergangenen Jahres ein Rekordhoch bei 81,95 EUR markiert. Seither befindet sich der Anteilsschein des im MDAX notierten Gabelstaplerherstellers in einer ausgeprägten Korrekturphase bezogen auf die vorausgegangene zyklische Hausse. Am 27. Juli erreichte er im Rahmen der zweiten Abwärtswelle ein 16-Monats-Tief bei 56,04 EUR und damit das 76,4%-Fibonacci-Retracement des letzten im Dezember 2016 bei 48,10 EUR gestarteten Kursschubes. Der am folgenden Tag geformte Bullish Harami leitete eine Stabilisierungsphase ein. Im gestrigen Handel einsetzender Kaufdruck beförderte das Papier bei hohem Handelsvolumen mit einer lange bullishen Tageskerze auf ein 5-Wochen-Hoch. Dabei überwand es nicht nur die Rückkehrlinie des flachen Aufwärtstrendkanals vom Juli-Tief, sondern auch die Ende Juli unterschrittene ehemalige Rückkehrlinie des übergeordneten Abwärtstrendkanals vom Rekordhoch sowie die 50-Tage-Linie. Damit besteht nun die Option auf eine deutlichere Erholungsrally. Bestätigend hierfür wären ein Tagesschluss oberhalb des gestern zwischenzeitlich erreichten 23,6%-Retracements der letzten Abwärtswelle bei 61,43 EUR sowie ein Tagesschluss oberhalb der Kurslücke vom 26. Juli bei 62,42 EUR. Potenzielle nächste Ziele und Widerstände lauten dann 62,97 EUR und vor allem 64,48-65,52 EUR. Der Break über die letztgenannte Zone würde das mittelfristige Chartbild leicht aufhellen und potenzielle Ziele und Hürden bei 66,78-67,46 EUR und 69,04-70,16 EUR in den Fokus rücken. Ganz kurzfristig sollte eine Konsolidierung des gestrigen Kursschubes eingeplant werden. Mögliche Auffangbereiche befinden sich vor allem bei 59,80-60,00 EUR, 59,00 EUR und 58,16/58,26 EUR. Darunter würde sich das kurzfristige technische Bild bereits deutlicher eintrüben. Verkaufssignale entstünden unter 56,56-56,92 EUR sowie unter 56,04 EUR. Die nachhaltige Verletzung der letztgenannten Marke würde schließlich mittelfristige Abwärtsrisiken in Richtung 53,61-54,16 EUR und 50,19/50,50 EUR indizieren.

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 29.08.2018 um 10:02 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 29.08.2018 um 10:20 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten