Nachrichten

Interview mit Anne E. Connelly · 24.09.2018 13:00 Uhr

"Jede Frau sollte finanziell unabhängig sein"

Selbstbewusste Frau
Quelle: KieferPix / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Warum fällt es Frauen so schwer, sich mit dem Thema Finanzen zu beschäftigen? Und wie schaffen sie den Weg in die finanzielle Unabhängigkeit? Darüber haben wir mit Anne E. Connelly, Gründerin der Finanzplattform herMoney, gesprochen.

Frau Connelly, Sie haben letztes Jahr den Blog herMoney ins Leben gerufen. Was hat Sie dazu bewogen und mit welchen Themen befasst sich der Blog?
Während meiner langjährigen Karriere in der Investmentfondsbranche, habe ich immer wieder festgestellt, dass Frauen meist gar nichts mit meinem Job, Fonds oder Geldanlage anfangen konnten. Dabei ist es extrem wichtig, sich um seine finanzielle Eigenständigkeit zu kümmern. Nur so kann ich selbstbestimmt leben, finde ich. Da die Zahlen zu Pay Gap und Altersarmut von Frauen erschreckend sind, wollte ich meinen Beitrag dazu leisten, das zu ändern.
herMoney ist kein Blog sondern eine unabhängige Finanzplattform, die sich an Frauen richtet. Wir erläutern anhand der Lebensphasen, wie Frauen in jedem Alter ihre finanzielle Situation in den Griff bekommen können. Neben den Basisinformationen gibt es vertiefendes Wissen: Ob Sie nun einen ETF oder Fonds kaufen wollen, sich um den Elternunterhalt in einer Pflegesituation informieren wollen, Geld für die Kinder anlegen möchten oder eine Hochzeit planen, ohne das es ein finanzielles Fiasko wird. Die herMoney Redaktion wird von einer versierten Finanzjournalistin geleitet, so dass das fachliche Niveau stimmt.
Warum fällt es Frauen so schwer, sich mit dem Thema Finanzen zu beschäftigen?
Ich denke, dass unsere Sozialisation stark nachwirkt und durch gängige Frauen-Klischees in Filmen im Erwachsenenalter verstärkt wird. Das führt u.a. dazu, dass in einer Paarbeziehung es leider nach wie vor sehr häufig der Fall ist, dass der Mann sich primär um die Geldanlage kümmert. Dabei gilt eine Scheidung als eines der größten Armutsrisiken in Deutschland für Frauen. So kann und darf es nicht weitergehen.
Welche Tipps haben Sie für Frauen, die ihren Vermögensaufbau selbst in die Hand nehmen möchten?
Ganz wichtig: machen! Das größte Risiko ist nichts zu tun. Abgesehen davon, gilt es zunächst eine Bestandsaufnahme zu machen, etwaige Schulden in den Griff zu bekommen und zu schauen, dass die Existenzrisiken wie Berufsunfähigkeit abgesichert sind. Wenn Sie sich entscheiden, den Vermögensaufbau selbst anzugehen, dann können Sie sich bei herMoney orientieren. Wir empfehlen z. B. einen Sparplan in einen Aktienfonds zu starten, das ist schon ab 25 Euro möglich. Damit wären Sie auf einem sehr guten Weg.
Über Anne E. Connelly
Anne E. Connelly ist eine Pionierin und Top-Managerin der Investmentfondsbranche, die sich bis heute wundert, warum sich so wenige Frauen aktiv um ihre Finanzen kümmern. Um das zu ändern, hat sie herMoney.de ins Leben gerufen. Sie ist Aufsichtsrätin und leitendes Gründungsmitglied der Fondsfrauen, dem Karrierenetzwerk der Fondsbranche mit über 1.800 Frauen.
 
Verfasst am 24.09.2018 um 12:50 Uhr
Veröffentlicht am 24.09.2018 um 13:00 Uhr
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten