Nachrichten

Gastkommentar Commerzbank-Research · 30. März 2017

ElringKlinger – gelingt der Ausbruch?

Werk von ElringKlinger
Quelle: ElringKlinger/Presse
Heute legt ElringKlinger Zahlen vor. Nach zuletzt stagnierten Gewinnen, erwarten Analysten wieder etwas mehr. Wie nun die technische Situation bei der Aktie zu bewerten ist, erläutert die Abteilung technische Analyse der Commerzbank.

Knock-Out-Produkte der Commerzbank auf ElringKlinger: ElringerKlinger-KO
Knock-Out-Finder der Börse Stuttgart: Knock-Out-Finder
 
Die Aktie von ElringKlinger befindet sich ausgehend vom im Oktober 2013 markierten Allzeithoch bei 35,52 EUR in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend. Ein 7-Jahres-Tief bei 12,72 EUR sah das Papier im vergangenen November. Dort startete eine aufwärtsgerichtete Impulswelle, die die Notierung bis zum 27. Januar auf 17,52 EUR beförderte. Seither befand sich der Wert im Korrekturmodus.

Kommt bereits heute der Ausbruch?

Nach einer dynamischen Erholung vom Korrekturtief bei 15,27 EUR stabilisierte er sich oberhalb der überwundenen 200-Tage-Linie. Im gestrigen Handel schloss die Aktie knapp über der Abwärtstrendlinie vom Januar-Hoch bei derzeit 17,14 EUR. Erweist sich der Ausbruch heute als nachhaltig, würden weitere Kursgewinne in Richtung 17,88/18,11 EUR und 18,40/18,70 EUR wahrscheinlich. Bestätigend wäre ein Tagesschluss über dem Hoch bei 17,52 EUR.

Erstmal abwarten?

Mittelfristig wäre im Erfolgsfall ein Vorstoß in Richtung 19,27-19,78 EUR möglich. Das Unternehmen präsentiert heute früh Geschäftszahlen und hält anschließend ab 09:30 Uhr eine Bilanz-Pressekonferenz ab. Ein Abwarten der Reaktion des Marktes auf die Zahlen ist zu empfehlen. Unterstützt ist die Notierung derzeit bei 16,44/16,64 EUR und 15,77/16,06 EUR. Ein signifikanter Tagesschluss unter 15,77 EUR (SMA200) oder ein Intraday-Rutsch unter 15,27 EUR würde bearishe Signale liefern.

Quelle: Commerzbank AG