Nachrichten

Charttechnik · 04.12.2018 10:03 Uhr

DAX: Pullback nach dem Sprung!

Bär auf DAX-Schriftzug
Quelle: Aleksandra Gigowska/Shutterstock.com
Beitrag teilen
Nachdem die Erleichterung über die Annäherung im Handelskonflikt den DAX am Montag auf ein 3-Wochen-Hoch bei 11.567 Punkten ansteigen lies setzten Gewinnmitnahmen ein. In wie weit hat sich nun das Chartbild verändert?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX zeigte gestern zur Eröffnung eine deutlich aufwärts gerichtete Kurslücke. Mit dem in der ersten Handelsstunde markierten Tageshoch und zugleich 3-Wochen-Hoch bei 11.567 Punkten notierte der Leitindex zwischenzeitlich 2,75 Prozent im Plus. Ausgehend vom dort befindlichen Widerstandsbereich setzten Gewinnmitnahmen ein, die die Notierung bis zur letzten Handelsstunde auf ein Tagestief bei 11.458 Punkten absinken ließen. Das sich aus dem gestrigen Anstieg über die Triggermarke bei 11.404 Punkten ergebende Aufwärtspotenzial wurde bereits nahezu vollständig abgearbeitet. Am übergeordneten Chartbild ergeben sich keine Veränderungen. Erst mit einem nachhaltigen Anstieg über 11.690 Punkte würde ein mittelfristig relevanter Doppelboden mit analytischem Mindestkursziel bei 12.371 Punkten komplettiert. Ein nachhaltiger Rutsch unter den kritischen Support bei 10.989-11.051 Punkten würde hingegen die langfristige Kopf-Schulter- Umkehrformation mit möglichem Ziel bei ca. 9.747-9.855 Punkten bestätigen. Mit Blick auf das kurzfristige Chartbild im Stundenchart befindet sich der Index innerhalb des intakten Aufwärtstrends im Korrekturmodus nach der impulsiven Aufwärtswelle vom Reaktionstief bei 11.209 Punkten. Im Rahmen dieses Pullbacks richtet sich der Fokus auf mögliche nächste Unterstützungsthemen bei 11.404-11.430 Punkten, 11.375 Punkten und 11.345/11.353 Punkten. Darunter würde sich das kurzfristige Bild deutlicher eintrüben. Unmittelbar bearishe Signale entstünden unter den Supportzonen bei 11.246-11.315 Punkten und 11.195-11.209 Punkten. Ein Break über den Widerstand bei 11.550/11.567 Punkten würde weitere Kursavancen bis 11.599 Punkte und 11.649 Punkte nahelegen.
 
Nächste Unterstützungen: 11.404-11.430 11.375 11.345/11.353
Nächste Widerstände: 11.550/11.567 11.599 11.649
 

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 04.12.2018 um 09:36 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 04.12.2018 um 10:02 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten