Nachrichten

Finanzblogger stellen sich vor · 04. April 2017

boersianer.info: Börsenbrief für Privatanleger und Vermögensberater

Logo von börsianer.info
Quelle: boersianer.info
Die Invest erweitert ihr Netzwerk 2017 erstmals um Meinungsmacher aus der Social Media Finanz-Branche. Heute stellt sich Blogger und Börsenstratege Ulrich W. Hanke von boersianer.info vor.

Hier geht es zum boersianer.info
Hier geht es zur Blogger Lounge der Invest

Können Sie sich und Ihren Blog kurz vorstellen?

boersianer.info ist eigentlich kein Blog im ursprünglichen Sinne eines Tagebuchs, sondern vielmehr ein Börsenbrief. Nichtsdestotrotz gibt es auf unserer Website viele kostenfreie Inhalte jenseits unseres Börsenbriefs, darunter zum Beispiel die beliebte Videokolumne „Hankes Five“ – wenn man so will mein Vlog, mein Video-Blog. Ich bin Diplom-Betriebswirt mit journalistischem Hintergrund, war unter anderem Redakteur bei der WirtschaftsWoche, habe vor kurzem das Buch „Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte“ veröffentlicht und bin seit Mitte der 90er Jahre an der Börse aktiv. Ich kombiniere sehr erfolgreich Value-Investing mit Trendfolge. Mit anderen Worten: Ich bin Börsenstratege, Börsenbrief-Herausgeber, Buchautor und Investor.

Welche Ziele verfolgen Sie damit?


Ulrich W. Hanke
Mein oberstes Ziel ist es, Privatanlegern und Vermögensberatern bei der Geldanlage zu helfen. Meine Investmentratschläge orientieren sich dabei an den Anlagestrategien der erfolgreichsten Investoren der Welt wie Benjamin Graham, Warren Buffett, Michael O’Higgins und neun weiteren Börsenstars aus Nordamerika. So gehen Leser meines Börsenbriefs bei der Geldanlage bestmöglich vor. Übrigens: Im Mittelpunkt stehen Aktien mit einem Börsenwert von mindestens 500 Millionen Euro, vornehmlich Standardwerte, denn mit ihnen kann man wirklich dauerhaft erfolgreich an der Börse sein.

Wen möchten Sie mit Ihrem Blog ansprechen?

Privatanleger und Vermögensberater, Anfänger und Profis, Männer und Frauen, junge und alte Menschen, Deutsche, Österreicher und Schweizer. Dass nur rund zehn Prozent der Deutschen überhaupt Aktien oder Aktienfonds besitzen, ist sehr bedenklich. Denn anders als vielleicht vermutet, gibt es keine bessere, sprich renditestärkere Anlageklasse als Aktien – und mit entsprechenden Konzepten ist auch das Risiko überschaubar. Mehr Wohlstand in Deutschland und weniger Altersarmut wird es vor allem dann geben, wenn wir und andere Informationsanbieter Menschen die Aktienmärkte näher bringen können.

Was erwarten Sie sich von der Teilnahme an der Blogger Lounge auf der Invest?

In erster Linie geht es mir natürlich darum, mit Anlegern in Kontakt zu treten. Ich interessiere mich persönlich sehr für die Fragen, Probleme und Themen, die Privatanleger beschäftigen. Daraus ziehe ich oft Impulse für neue Hilfestellungen. Für Abonnenten und neue, künftige Abonnenten ist meine persönliche Anwesenheit in der Blogger Lounge und auf der Invest (unter anderem auf der Invest-Bühne, Samstag, 16:45 Uhr) natürlich auch ein Service, der wie das regelmäßige Beantworten von Fragen einfach dazugehört.