Bonds Weekly

Der Newsletter rund um den Anleihenhandel. Ausgabe 49 15.12.2017

Fed geht den nächsten Zinsschritt

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) beschloss am Mittwoch wie erwartet, den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 1,25 und 1,50 Prozent anzuheben. Diese Anhebung ist der dritte Zinsschritt der Fed im laufenden Jahr. Sie erfolgte mit zwei Gegenstimmen von den Notenbankern Charles L. Evens und Neel Kashkari, welche den Leitzins unverändert belassen wollten.
Es dürfte die letzte große Entscheidung von Fed-Präsidentin Janet Yellen gewesen sein, die Anfang Februar abtritt. Ihr designierter Nachfolger, der langjährige Fed-Direktor Jerome Powell, gilt als Garant der Stabilität, auch weil er unter Yellens Führung jede große Entscheidung mitgetragen hat – so auch die vorherigen Zinserhöhungen im März und Juni. In den Jahren 2018 und 2019 sollen jeweils drei weitere Schritte folgen. Yellen äußerte, dass die Änderungen in der Steuerpolitik der Wirtschaft in den kommenden Jahren wahrscheinlich Auftrieb geben wird. Die beiden Kammern des amerikanischen Kongresses einigten sich ebenso am Mittwoch auf einen endgültigen Gesetzentwurf für die geplante Steuerreform. Demnach soll die Unternehmenssteuer von derzeit 35 auf 21 Prozent sinken. Der Höchststeuersatz für Familien und Alleinstehende soll auf 37 Prozent sinken. In der kommenden Woche soll im Senat und Repräsentantenhaus darüber abgestimmt werden. Die Mehrheiten gelten als wahrscheinlich, besonders im Senat aber als nicht sicher.

Bundes-/ Staatsanleihen

Die Kurse deutscher Bundesanleihen gaben zur Wochenmitte nach. Während sich die Abgabebereitschaft bei kurzen und mittleren Titel in Grenzen gehalten habe, seien lange und ultralange Laufzeiten stärker unter Druck geraten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future notierte am Mittag bei 163,11 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,33 Prozent.

Weiterführende Links zu Anleihen

Basiswissen Anleihen
Anleihen-Finder
Marktübersicht Anleihen

Newsletter

Bonds Weekly – Der Anleihen-Newsletter

Bonds Weekly informiert interessierte Anleger wöchentlich über Neuigkeiten aus dem Anleihenhandel der Börse Stuttgart. Jeden Freitag erhalten Sie alles Wissenswerte zu den Anleihenmärkten—von aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten über Neuemissionen bis hin zu interessanten Hintergrundberichten und Wissensvermittlung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Die Marktdaten im Überblick

Die Marktdaten im Überblick

Aktualisierung: 14.12.2017 17:06Akt. KursW-TiefW-HochVorwoche
Bund Future163,24162,90163,78163,48
Bobl-Future132,40132,24132,70132,59
Schatz-Future112,14112,11112,24112,20
Euribor 3 Monate-0,33-0,33-0,33-0,33
5 J-Rendite, dt. Staatsanleihen-0,43-0,46-0,41-0,46
10 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,320,290,320,30
EUR / USD1,181,171,191,18
EUR / CHF1,171,161,171,17
Gold in USD1253,421235,921259,111247,76
Silber in USD15,8015,5916,1515,84
Brent Crude Öl62,9262,0165,8363,40

Anlegertrends

Neue Bonds der Volkswagen Bank GmbH stark nachgefragt

Die Volkswagen Bank GmbH hat drei Anleihen im Gesamtvolumen von zwei Milliarden Euro platziert. Dies ist die dritte Euro-Benchmark-Emission der Volkswagen Finanzdienstleistungen in diesem Jahr und die erste der Volkswagen Bank GmbH seit August 2014. Die Volkswagen Leasing GmbH hatte bereits im Juni und September öffentliche Anleihen mit einem Volumen von zusammen 5,75 Mrd. Euro emittiert.
Die Emission war enorm stark nachgefragt. Das Unternehmen nutzt die aktuell optimalen Marktkonditionen, um seinen Kunden attraktive Finanzierungskonditionen bieten zu können.

Bei Anlegern an der Börse Stuttgart stand insbesondere die bis Dezember 2025 laufende Anleihe (WKN: A1X3P2) im Fokus. Der Bond im Volumen von 500 Millionen Euro wird mit 1,25 Prozent p.a. verzinst und kann zu einer Stückelung von 1.000 Euro nominal gehandelt werden. Die zweite Anleihe (WKN: A1X3P1) ist 750 Millionen Euro schwer und wird am 15.06.2023 endfällig. Der Kupon beträgt 0,75 Prozent und die Zinszahlung ist immer zum 15.06. vorgesehen. Auch hier liegt die Mindeststückelung bei privatanlegerfreundlichen 1.000 Euro nominal. Der dritte Bond (WKN: A1X3P0) läuft bis Juni 2021 und ist mit einem Floater Kupon ausgestattet, der sich am 3 Monats Euribor (EUR003M) +42 Basispunkte orientiert. Die Zinsanpassung erfolgt immer zum 15. März/Juni/September/Dezember. Die kleinste handelbare Einheit beträgt 100.000 Euro nominal.

General Electric plant Stellenabbau in Kraftwerkssparte – Anleihen geben nach

Vergangene Woche wurde bekannt, dass der US-Industriekonzern General Electric wegen schlecht laufender Geschäfte auf dem Energiemarkt in Deutschland als Teil eines weltweiten Jobabbaus rund 1600 Stellen streichen will. Die Fertigung in Berlin und Mönchengladbach soll laut dem Unternehmen geschlossen werden. Betroffen von der Restrukturierung seien daneben vor allem die Standorte Mannheim, Stuttgart und Kassel. dass der Anleger Der Siemens-Konkurrent und US-Industriekonzern General Eletctric.
Wie die Aktien, gaben auch die Anleihen des Unternehmens nach. Anleger machten vor allem in der bis zum 11.12.2019 laufenden US-Dollar Anleihe (WKN: A1HDYR) Kasse. Der 400 Millionen USD schwere Bond wird mit 2,10 Prozent p.a. verzinst und ist mit einer Make Whole Call Option @0,15% bis zum 11.12.2019 ausgestattet. Aktuell notiert das Papier bei 99,66 Prozent und rentiert damit bei 2,29 Prozent.

Kanadischer Staatsbond weist hohe Handelsumsätze auf

Stark nachgefragt von Anlegern an der Börse Stuttgart ist derzeit auch eine kanadische Staatsanleihe (WKN: A18Z7Q). Der 15 Milliarden kanadische Dollar (CAD) schwere Bond mit Laufzeit bis September 2019 ist mit einem Kupon von 0,75 Prozent ausgestattet. Bei einem aktuellen Kurs von 96,83 ergibt sich eine attraktive Rendite von 1,62 Prozent für das von Standard & Poor’s mit der Bestnote AAA bewertete Papier. Die kleinste handelbare Einheit liegt bei 1.000 CAD nominal.
Mit den Anfang Dezember veröffentlichten positiven Arbeitslosenzahlen aus Kanada hat auch die Währung angezogen. Im November baute die Wirtschaft wesentlich mehr Stellen auf als erwartet. Zudem fiel die Arbeitslosenquote deutlich auf weniger als sechs Prozent. Die Notenbank Kanadas hatte bereits vor einigen Monaten mit Zinsanhebungen begonnen. Sie ist damit eine der wenigen Notenbanken, die der US-Zentralbank Fed auf deren Straffungskurs folgen. Der kanadische Dollar notiert aktuell bei 1,5193 Euro.

Anleihen im Fokus

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
Deutsche Bank AGDB7XJJ17.02.252,75k.A.1000EUR103,822.657.943
Volkswagen Bank GmbHA1X3P215.12.251,251,231000EUR100,032.354.814
Innogy Finance B.V.A19FW213.04.2510,731000EUR101,941.910.694
Deutsche Pfandbriefbank AGA13SWD04.02.191,2501000EUR101,421.827.820
HSH Nordbank AGHSH5Y227.04.230,3750,381000EUR1001.798.928
OMV AGA1Z6ZR31.12.996,25k.A.1000EUR125,41.600.223
Stada Arzneimittel AGA14KJP08.04.221,751,551000EUR100,821.330.923
Norwegen, StaatA1AXNA25.05.213,750,861000NOK109,721.321.985
Spanien, StaatA19B4030.04.220,40,141000EUR101,1251.021.528
Siemens Financieringsmaatschappij N.V.A1UDWM12.03.211,75-0,11000EUR106965.375
VEDES AGA2GSTP17.11.2254,691000EUR101,17949.781
Deutsche Telekom International Finance B.V.A19TC513.12.240,6250,671000EUR99,67922.445
Bundesrepublik Deutschland10305215.04.201,75k.A.0,01EUR107,805894.932
Kreditanstalt für WiederaufbauA1R1AK17.01.232,1252,351000USD99808.161
Deutsche Lufthansa AGA12UAP12.09.191,125-0,141000EUR102,2688.023

*Umsatzstärkste Anleihen jeder Kategorie, mit einer Mindestanzahl von 10 Preisermittlungen und einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR
Zeitraum 06.12.- 12.12.2017

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
Volkswagen Bank GmbHA1X3P215.12.20251,251,231.000EUR100,132.609.601
OMV AGA19TQ414.12.202611,071.000EUR99,451.299.194
Volkswagen Bank GmbHA1X3P115.06.20230,750,741.000EUR100,05713.902
GOL FinanceA19TRN31.01.20257k.A.10.000USD98,2583.703
Land Nordrhein-WestfalenNRW0KT16.02.20431,451,461.000EUR99,85710.042

*Die umsatzstärksten Anleihen-Neueinführungen der letzten 6 Tage mit einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR. Stand: 14.12.17

Börse Stuttgart TV

Börse Stuttgart TV

Rentenhandel: Die Woche der Notenbanken

Es ist mal wieder die Woche der Notenbanken. Morgen wird die Fed aller Voraussicht nach eine Leitzinserhöhung bekannt geben und am Donnerstag kommt auch noch die letzte EZB-PK in diesem Jahr. Macht sich das im Rentenhandel bereits bemerkbar? Rentenhändlerin Bianca Becker bei Börse Stuttgart TV.

Neueinführungen

Neueinführungen

  • Gefundene Datensätze: 82
  • Angezeigte Datensätze: 1 bis 25
  • Sortiert nach Fälligkeit ( absteigend )


WKN
Rechner
A19N51 4,000% - 14.09.2077 - 97,98 200000 USD - -
A1UHC1 4,672% Verizon 15.03.2055 4,92 96,79 2000 USD BBB+ -
A19TWA 4,875% - 14.01.2048 - 96,25 200000 USD - -
A19TWP 7,000% YPF Sociedad Anonima 15.12.2047 7,15 99,70 10000 USD B+ -
A1G0D5 1,426% EFSF 14.12.2047 1,52 97,757 1000 EUR - -
A19CE0 5,875% La Mondiale 26.01.2047 - 108,14 200000 USD BBB -
A1891L 6,484% Charter Communicatio.. 23.10.2045 5,39 116,74 2000 USD BBB- -
A1Z1WZ 5,375% Prudential 15.05.2045 - 107,25 2000 USD BBB+ -
A1Z07D 4,150% United Technologies 15.05.2045 3,85 105,62 2000 USD A- -
A1ZYET 3,750% Alabama Power 01.03.2045 3,66 102,08 1000 USD A- -
A1G4DT 5,000% Molson Coors Brewing 01.05.2042 4,17 113,34 2000 USD BBB- -
A1UET1 6,125% Express Scripts 15.11.2041 4,62 122,48 2000 USD BBB+ -
A0T569 6,950% Electricite de Franc.. 26.01.2039 4,33 136,71 2000 USD A- -
A1891K 6,384% Charter Communicatio.. 23.11.2035 5,09 115,94 2000 USD BBB- -
A18URN 4,850% Halliburton 15.11.2035 4,04 110,80 2000 USD BBB+ -
A19TWG 3,803% Bank of Montreal 15.12.2032 - 99,90 1000 USD BBB -
BLB49W 1,500% BayernLB (BLB) 13.12.2032 1,56 99,20 1000 EUR - -
648173 7,250% Rio Tinto Alcan 15.03.2031 - - 1000 USD A- -
EB0FDK 1,250% Erste Group Bank 15.12.2028 1,45 97,953 1000 EUR - -
A19TV8 3,750% - 14.01.2028 - 98,55 200000 USD - -
A19TTW 4,150% Macquarie Bank LTD 15.12.2027 4,25 99,70 200000 AUD BBB -
A19TWR 3,125% - 15.12.2027 - 100,80 100000 EUR - -
A19TWV 3,800% ICICI Bank 14.12.2027 3,94 99,20 200000 USD BBB- -
LB1M22 0,900% LBBW 14.12.2027 - 99,85 1000 EUR - -
A2G9GQ 0,798% Kreissparkasse Ludwi.. 14.12.2027 0,80 100,00 100000 EUR - -