Bonds Weekly

Der Newsletter rund um den Anleihenhandel. Ausgabe 06 / 16.02.2018

DAX WEITER UNTER DRUCK

Bund-Future im Minus

Der Start in die vergangene Handelswoche verlief am Rentenmarkt vergleichsweise ruhig. Nachdem deutsche Bundesanleihen am Montag, und vor allem am Dienstagvormittag, noch leicht zulegen konnten, ließ die moderat aufkommende Dynamik schnell wieder nach. Da für Mittwochnachmittag Inflationsdaten aus den USA zur Veröffentlichung standen, wollte sich kaum ein Marktakteur im Vorfeld zu weit aus dem Fenster lehnen. Offenbar nicht ganz zu Unrecht, wie sich herausstellen sollte. Punkt 14:30 Uhr brach der DAX binnen weniger Minuten um mehr als 200 Punkte ein, nachdem die Inflationsdaten in den USA höher lagen als im Vorfeld von Analysten erwartet. Den Bund-Future zog es im Sog des deutschen Leitindexes ebenfalls nach unten, wenngleich die Bewegung an den Rentenmärkten nicht ganz so heftig ausfiel, wie beispielsweise an den Aktienmärkten. Dennoch stand auch für den Bund-Future am Mittwochabend ein Minus von gut 75 Basispunkten für das deutsche Anleihenbarometer zu Buche.

Verantwortlich für die neuen Turbulenzen an den Finanzmärkten waren die bereits erwähnten Inflationsdaten aus den USA. So stiegen die Verbraucherpreise im Januar mit 2,1 Prozent etwas stärker an, als im Vorfeld von Analysten erwartet (1,9 Prozent). Vor allem die aufkommende Dynamik der steigenden Verbraucherpreisentwicklung überrascht ein wenig. Gegenüber dem Vormonat stieg die Inflationsrate um ganze 0,5 Prozent. Insofern überrascht es kaum, dass sich Spekulationen um eine Zinserhöhung in den USA weiter verdichten. Bislang hatte die Fed weitestgehend das Heft des Handelns selbst in der Hand. Sollte jedoch die Inflation weiterhin in einer solchen Dynamik ansteigen, so könnte die US-Notenbank schon schnell zum Handeln gezwungen sein. In der Konsequenz würde das bedeuten, dass die Fed nicht nur auf einer der nächsten Sitzungen die Zinsen erhöhen wird, sondern gleichzeitig, dass sie diese vielleicht sogar stärker erhöhen könnte, als von vielen Marktteilnehmern bislang erwartet.

Weiterführende Links zu Anleihen

Basiswissen Anleihen
Anleihen-Finder
Marktübersicht Anleihen

Newsletter

Bonds Weekly – Der Anleihen-Newsletter

Bonds Weekly informiert interessierte Anleger wöchentlich über Neuigkeiten aus dem Anleihenhandel der Börse Stuttgart. Jeden Freitag erhalten Sie alles Wissenswerte zu den Anleihenmärkten—von aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten über Neuemissionen bis hin zu interessanten Hintergrundberichten und Wissensvermittlung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Die Marktdaten im Überblick

Die Marktdaten im Überblick

Aktualisierung: 15.02.2018 17:09Akt. KursW-TiefW-HochVorwoche
Bund Future157,92157,42158,65158,04
Bobl-Future130,51130,34130,71130,49
Schatz-Future111,88111,84111,93111,87
Euribor 3 Monate-0,33-0,33-0,33-0,33
5 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,11-0,120,14-0,12
10 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,760,740,760,74
EUR / USD1,251,221,251,22
EUR / CHF1,151,151,161,15
Gold in USD1350,761311,011357,081316,64
Silber in USD16,6716,1916,9816,35
Brent Crude Öl63,3861,7665,1562,79

Anlegertrends

Neue US-Staatsanleihe

Die USA haben diese Woche eine weitere Anleihe (WKN: A19V4N) im Volumen von 24 Mrd. US-Dollar mit einer zehnjährigen Laufzeit bis zum 15.02.2028 begeben. Der Bond wir mit einem Zinssatz von 2,750 Prozent p.A. verzinst. Die USA wird von der Ratingagentur Standard & Poor’s mit AA+ bewertet. Das sehr gute Rating ist ein Indiz dafür, dass sich die Vereinigten Staaten trotz der exzessiven Ausgabepolitik von Präsident Donald Trump nicht zu übernehmen drohen – zumal amerikanische Staatsanleihen nach wie vor als die Referenz für alle anderen Zinstitel gelten. Handelbar ist das Papier zu einer Mindeststückelung von 100 US-Dollar nominal. Insgesamt haben die USA aktuell Staatsanleihen in Höhe von fast 11,5 Billionen US-Dollar ausgegeben.

Griechenland begibt Staatsanleihen

Griechenland hat sich über den Anleihemarkt erneut Kapital beschafft. Die von S&P mit B bewertete Anleihe mit der WKN A19WF3 hat eine Laufzeit von sieben Jahren und eine Verzinsung von 3,375 Prozent. Insgesamt betrug die Emission drei Mrd. Euro. Weitere Emissionen werden folgen, bspw. ein zehnjähriger Bond im Sommer. Bis dahin möchte Griechenland das Anpassungsprogramm beendet haben und in der Lage sein, sich wieder eigenständig zu refinanzieren. Zuletzt war die Nachfrage nach griechischen Anleihen deutlich gestiegen – auch wenn das Vertrauen in die Griechen noch immer angeknackst zu sein scheint.

Deutsche Bahn platziert neuen Bond

Mit einer 750 Mio. Euro Emission kam die Deutsche Bahn Finance GmbH ebenfalls neu an den Kapitalmarkt (WKN: A2G8U8). Der Zinssatz liegt bei 1,625 Prozent p.a. und die Anleihe kann durch die Deutsche Bahn zum 16.05.2033 zu 100% gekündigt werden. Die kleinste handelbare Einheit liegt bei 1.000 nominal. 28 Prozent dieser Anleihe wurden bereits nach Frankreich verkauft. Von der Deutschen Bahn sind insgesamt Anleihen mit einer Fälligkeit zwischen einem Monat und November 2072 in einem Gesamtvolumen von 74,4 Mrd. Euro am Markt.

Anleihen im Fokus

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
European Financial Stability Facility EFSFA1G0DQ11.10.240,3750,581000EUR98,7458.567.778
Deutsche Bank AGDB7XJJ17.02.252,75k.A.1000EUR100,74.647.061
Südzucker International Finance B.V.A0E6FU31.12.992,771k.A.1000EUR99,653.247.423
Deutsche Pfandbriefbank AGA12UAR17.09.191,50,011000EUR102,333.202.053
Fresenius SE & Co. KGaAA1HEWZ15.07.202,8750,141000EUR106,553.068.041
METRO AGA14J8319.03.251,51,741000EUR98,411.924.429
Bundesrepublik Deutschland10305215.04.201,75k.A.0,01EUR106,704984.720
thyssenkrupp AGA1R08U27.08.1840,271000EUR101,945969.603
Sixt Leasing SEA2DADR03.02.211,1250,761000EUR100,598878.210
Argentinien, StaatA0DUDC31.12.382,264,721EUR68,2737.127
Daimler AGA2GSCW03.07.291,51,631000EUR98,68650.561
Norwegen, StaatA1AXNA25.05.213,751,091000NOK108,48650.495
Portugal, StaatA1ZU1M15.10.252,8751,610,01EUR109,278640.355
O2 Telefonica Deutschland Finanzierungs GmbHA1TM8X22.11.181,875-0,081000EUR101,48464.028
Provinz Buenos Aires, RegionA0GJKR15.05.3545,491EUR84,25229.227

*Umsatzstärkste Anleihen jeder Kategorie, mit einer Mindestanzahl von 10 Preisermittlungen und einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR
Zeitraum 07.02.- 13.02.2018

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
Griechenland, StaatA19WF315.02.20253,3753,991000EUR97,346277.936
Landesbank Baden-WürttembergLB1P0614.02.20202k.A.1000USD99,3101.237
Landesbank Baden-WürttembergLB1P1B15.02.20240,50,61000EUR99,529.835
European Investment Bank (EIB)A19WBX13.05.20212,3752,631000USD99,2120.076
FCR Immobilien AGA2G9G620.02.202366,141000EUR100,0520.000

*Die umsatzstärksten Anleihen-Neueinführungen der letzten 6 Tage mit einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR. Stand: 15.02.18

Börse Stuttgart TV

Börse Stuttgart TV

Börsenturbulenzen: So geht ein Vermögensverwalter damit um

Die USA hustet und die Finanzmärkte weltweit spielen verrückt. Ist es noch immer so einfach? Was passiert da eigentlich derzeit an den Finanzmärkten und wie können Privatanleger damit umgehen? Eine Analyse von Thomas Wüst, Geschäftsführer der valorvest Vermögensverwaltung, bei Börse Stuttgart TV.

Neueinführungen

Neueinführungen

  • Gefundene Datensätze: 79
  • Angezeigte Datensätze: 1 bis 25
  • Sortiert nach Kleinste handelb. Einh. ( absteigend )


WKN
Rechner
A189KT 1,988% Australia and New Ze.. 23.09.2019 1,58 100,68 250000 USD AA- -
A19WH5 7,625% CSN Resources 13.02.2023 8,16 98,50 200000 USD - -
A19WGX 7,375% Unifin 12.02.2026 7,91 97,75 200000 USD BB -
A19WGK 5,075% DME Airport Ltd 15.02.2023 5,19 99,80 200000 USD - -
A19VVM 3,240% Chile 06.02.2028 3,57 97,55 200000 USD A+ -
A1866T 3,196% HSBC Holdings 05.01.2022 2,28 103,45 200000 USD A -
A19WN5 5,577% Ägypten 21.02.2023 5,34 101,35 200000 USD - -
A19WN6 6,588% Ägypten 21.02.2028 6,56 100,95 200000 USD - -
A19WN7 7,903% Ägypten 21.02.2048 7,74 103,60 200000 USD - -
A19GDW 2,063% Korea Expressway 20.04.2020 1,98 100,20 200000 USD AA -
A19PBU 4,875% Klabin Finance 19.09.2027 5,38 96,75 200000 USD BB+ -
A1Z9PP 6,850% Sri Lanka 03.11.2025 6,03 105,55 200000 USD B+ -
A18WSR 3,625% Swire Properties MTN.. 13.01.2026 3,93 98,20 200000 USD A- -
A18334 1,875% Bank of China 07.12.2019 2,82 98,40 200000 USD - -
A18345 2,357% Bank of China 12.07.2019 2,04 100,45 200000 USD - -
A184DT 2,875% The Link Finance 21.07.2026 3,87 93,15 200000 USD A -
A19U5F 5,750% Guangxi Financial In.. 23.01.2021 6,21 99,05 200000 USD - -
A19WVA 7,143% Nigeria 23.02.2030 - 101,75 200000 USD B -
A19WVC 7,696% Nigeria 23.02.2038 - 102,90 200000 USD B -
A19WVD 3,000% Daimler 22.02.2021 3,10 99,80 150000 USD - -
BLB5EM 3,180% BayernLB (BLB) 16.02.2038 - 99,30 100000 EUR - -
LB1P2L 1,350% LBBW 16.02.2028 1,35 100,00 100000 EUR - -
A19VN9 1,440% Chile 01.02.2029 1,57 98,70 100000 EUR A+ -
A19WGD 1,875% Elis 15.02.2023 1,84 100,19 100000 EUR - -
A19WGE 2,875% Elis 15.02.2026 2,82 100,38 100000 EUR - -