IFO: Weltwirtschaftsklima leicht gedämpft

Der Newsletter rund um den Anleihenhandel. Ausgabe 31/ 11.08.2017

IFO: WELTWIRTSCHAFTSKLIMA LEICHT GEDÄMPFT

Nordkorea-Konflikt lastet auf Aktienmarkt

Die wachsenden Spannungen zwischen den USA und Nordkorea belasteten auch am Donnerstag den Aktienmarkt. Der DAX rutschte unter die Marke von 12.100 Punkten. Besonders heftig erwischt es die Banken. Commerzbank und Deutsche Bank gaben deutlich nach. Hintergrund waren Befürchtungen, dass der Konflikt zu einer Verzögerung von Leitzinserhöhungen seitens der US-Notenbank Fed führen könnte.
US-Präsident Donald Trump hatte Nordkorea für den Fall weiterer Provokationen mit “Feuer und Zorn” gedroht, wie es die Welt noch nie gesehen habe. Die Führung in Pjöngjang drohte ihrerseits mit einem Präventivschlag auf die rund 3.400 km entfernte US-Pazifikinsel Guam, auf der sich auch eine Militärbasis befindet. Die Heftigkeit der Formulierungen in dem Konflikt nimmt zu. Dadurch sind auch viele Börsianer beunruhigt. Nordkorea hatte zuletzt immer wieder Raketentests durchgeführt und damit gegen UN-Resolutionen verstoßen. Mittlerweile gehen Experten davon aus, dass einige der Flugkörper, welche auch mit nuklearen Sprengköpfen bestückt werden könnten, amerikanisches Festland erreichen würden.

Dem ifo-Institut zufolge habe die globale Konjunktur im Sommer einen kleinen Dämpfer erhalten. Die Weltwirtschaft dürfte sich im zweiten Halbjahr etwas gedrosselt erholen.
Das Barometer des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) für die Weltwirtschaft gab im dritten Quartal um 0,3 auf 12,7 Punkte nach. Die Forscher aus München hatten im Juli insgesamt 1.123 Experten aus 121 Ländern befragt. Demnach werde zwar die aktuelle Lage deutlich besser beurteilt, als noch im April – der Index der Lagebeurteilung steigt auf 12,0 Punkte. Der Index der Konjunkturerwartungen geht allerdings auf 13,4 Zähler zurück.
Das Klima verbesserte sich vor allem in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften etwas, und dort insbesondere im Euroraum. Nur in Großbritannien kam es zu einem regelrechten Einbruch von plus 4,7 auf minus 46,3 Saldenpunkte. Dämpfend wirkten zudem die Schwellen- und Entwicklungsländer. Die Konjunkturerwartungen trübten sich in nahezu allen Weltregionen ein.

Bundes-/ Staatsanleihen

Deutsche Staatsanleihen profitierten zur Wochenmitte von der gestiegenen weltpolitischen Verunsicherung. Auch am Donnerstag hielt dieser Trend an. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,42 Prozent. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future legte zu und notierte wieder über 164 Prozent.

Weiterführende Links zu Anleihen

Basiswissen Anleihen
Anleihen-Finder
Marktübersicht Anleihen

Newsletter

Bonds Weekly – Der Anleihen-Newsletter

Bonds Weekly informiert interessierte Anleger wöchentlich über Neuigkeiten aus dem Anleihenhandel der Börse Stuttgart. Jeden Freitag erhalten Sie alles Wissenswerte zu den Anleihenmärkten—von aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten über Neuemissionen bis hin zu interessanten Hintergrundberichten und Wissensvermittlung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Die Marktdaten im Überblick

Die Marktdaten im Überblick

Aktualisierung: 10.08.2017 17:00Akt. KursW-TiefW-HochVorwoche
Bund Future164,15162,84164,26163,13
Bobl-Future132,67132,24132,71132,36
Schatz-Future112,14112,06112,14112,10
BondM-Index0,0077,1080,6878,79
Euribor 3 Monate-0,33-0,33-0,33-0,33
5 J-Rendite, dt. Staatsanleihen-0,36-0,34-0,30-0,31
10 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,420,420,480,48
EUR / USD1,171,171,181,18
EUR / CHF1,131,131,151,15
Gold in USD1286,801251,011287,731257,85
Silber in USD17,1316,1017,2416,23
Brent Crude Öl52,7251,3753,6452,42

Anlegertrends

Verzion begibt Bonds in Australischen Dollar

Der US-Telekommunikationsriese Verizon hat den Kapitalmarkt angezapft und Anleihen im Gesamtvolumen von 2,2 Milliarden Australischen Dollar (AUD) begeben. Der erste bis zum 17. Februar 2023 laufende Bond (WKN: A19MYD), im Volumen von 550 Millionen AUD; ist mit einem festen Kupon von 3,5 Prozent ausgestattet. Die zweite, 500 Millionen AUD schwere Tranche (WKN: A19MYC), mit gleicher Laufzeit verfügt über einen Floater-Kupon, der aktuell bei 2,92 Prozent liegt und vierteljährlich angepasst wird. Die dritte Tranche (WKN: A19MYE) verfügt über ein Volumen von 450 Millionen AUD und wird mit 4,05 Prozent p.a. verzinst. Das Papier läuft bis Februar 2025. Der vierte Bond (WKN: A19MYF), im Volumen von 700 Millionen AUD verfügt über einen Kupon von 4,5 Prozent. Die Rückzahlung der Anleihe soll am 17. August 2027 erfolgen. Die Bonds können zu einer Stückelung von 10.000 AUD nominal gehandelt werden.

Neue USD-Anleihen von General Motors

Auch General Motors emittierte jüngst vier neue Bonds. Der Kurzläufer (WKN: A19MSZ) wird am 07.08.2020 endfällig. Die 500 Millionen USD schwere Anleihe ist mit einem Floater Kupon ausgestattet, der sich am 3-Monats USD Libor + 80 Basispunkte orientiert – derzeit 2,112 Prozent. Die Zinsanpassung erfolgt immer zum 07. Februar/Mai/August/November. Die zweite Anleihe (WKN: A19MS0) läuft bis Oktober 2027. Das Papier wird mit 4,2 Prozent p.a. verzinst. Der erste Langläufer (WKN A19MS1) im Volumen von 1 Milliarde USD ist mit einem Kupon von 5,15 Prozent p.a. ausgestattet. Die Anleihe ist am 01.04.2038 endfällig, sofern der Emittent nicht von seinem Sonderkündigungsrecht, unter Zahlung einer Prämie von 0,35 Prozent bis zum 01.10.2037 Gebrauch macht. Danach ist die Anleihe zu 100 Prozent kündbar. Der zweite Langläufer (WKN: A19MS2), der bis April 2048 läuft, wird mit 5,4 Prozent p.a. verzinst. Auch hier besteht seitens des Emittenten eine Make Whole Call Option @0,40 Prozent bis zum 01.10.2047. Danach ist die Anleihe zu 100 Prozent kündbar. Die Mindeststückelung der Anleihen beträgt je 2.000 USD nominal. Die Ratingagentur Standard & Poors‘ bewertet die Bonds mit BBB.

Otto beliebt bei Anlegern

Nach wie vor beliebt bei Anleger an der der Börse Stuttgart ist die im Juni von der Otto GmbH & Co. KG emittierte Anleihe (WKN: A2E4BN). Der mit einem Kupon von 1,875 Prozent ausgestattete Bond wurde in der Handelswoche rege gehandelt. Aktuell notiert das Papier bei 99,39, was einer Rendite von 1,97 Prozent entspricht. Die 300 Millionen Euro schwere Anleihe ist im Juni 2024 endfällig und zu einer Stückelung von 1.000 Euro nominal handelbar.

Jüngst hat das Versandhandelsunternehmen eine 9-jährige Anleihe (WKN: A2GS2K) im Volumen von 50 Millionen Euro begeben. Das im August 2026 fällige Papier ist mit einem Floater-Kupon ausgestattet, der sich am 3 Monats Euribor (EUR003M) +215 Basispunkte orientiert und aktuell 1,822 Prozent beträgt. Die Zinsanpassung erfolgt immer zum 24. Februar/Mai/August/November. Die kleinste handelbare Einheit beträgt 1.000 Euro nominal.

Anleihen im Fokus

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
IKB Deutsche Industriebank AGA2E4QG23.07.224,5k.A.100EUR102,0111.214.709
Bundesrepublik Deutschland10305215.04.200,75k.A.0EUR108,352.476.056
K+S AktiengesellschaftA2E4U906.04.232,6251,981.000EUR103,452.371.867
thyssenkrupp AGA1R08U27.08.1840,21.000EUR104,012.263.145
Commerzbank AGCZ40KN03.04.180,5-0,191.000EUR100,452.087.372
Otto GmbH & Co. KGA2E4BN12.06.241,8751,971.000EUR99,301.851.845
Volkswagen International Finance N.V.A1ZE2131.12.994,625k.A.1.000EUR105,801.674.990
Peugeot S.A.A1HQZP18.01.196,50,091.000EUR109,211.612.254
Deutsche Lufthansa AGA12UAP12.09.191,125-0,011.000EUR102,301.489.098
Griechenland, StaatA19MEC01.08.224,3754,581.000EUR99,321.341.921
Fresenius SE & Co. KGaAA1HEWZ15.07.202,8750,231.000EUR107,701.324.508
Petroleos de Venezuela S.A.A1A25E02.11.178,591100USD86,101.176.489
European Investment Bank (EIB)A1HTLK25.07.198,510,591.000TRY96,401.145.832
Brasilien, Staat19311715.05.2710,1254,451.000USD145,001.053.595
Norwegen, StaatA1AXNA25.05.213,750,861.000NOK110,47788.330
HSH Nordbank AGHSH4L317.10.1831,181.000EUR102,20490.639
AT & T Inc.A1Z0Y515.05.253,43,622.000USD98,65462.195
Land Nordrhein-WestfalenNRW0JH16.04.260,50,521.000EUR99,30406.465
PROKON Regenerative Energien eGA2AASM25.06.303,56,429EUR74,80297.777

*Umsatzstärkste Anleihen jeder Kategorie, mit einer Mindestanzahl von 10 Preisermittlungen und einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR
Zeitraum 02.08.- 08.08.2017

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
General Motors Co.A19MS201.04.20485,4k.A.2000USD99,112.023.461
Otto GmbH & Co. KGA2GS2K24.08.2026 1,851000EUR100,0096.765
Becton, Dickinson & Co.A1ZTQC15.12.20444,6854,492000USD103,8612.563
Macy's Retail Holdings Inc.A1HQSJ01.09.20234,3754,482000USD99,731.715

*Die umsatzstärksten Anleihen-Neueinführungen der letzten 6 Tage mit einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR. Stand: 10.08.17

Börse Stuttgart TV

Börse Stuttgart TV

Milliarden-Anleihen: Tesla braucht frisches Kapital

Rund 450.000 Vorbestellungen liegen für das Model 3 des Elektroherstellers Tesla bereits vor. Für die Produktion benötigt Tesla allerdings frisches Kapital, welches sich das Unternehmen am Anleihenmarkt besorgen möchte. Über die Ausgestaltung der neuen Tesla-Anleihe, aber auch die Reaktionen am Anleihenmarkt auf die FMC-Übernahme berichtet Anleihen-Expertin Bianca Becker im wöchentlichen Marktgespräch bei Börse Stuttgart TV.

Neueinführungen

Neueinführungen

  • Gefundene Datensätze: 60
  • Angezeigte Datensätze: 1 bis 25
  • Sortiert nach Emittent ( aufsteigend )


WKN
Rechner
A1TNDW 2,500% Aareal Bank 14.10.2022 - 101,00 1000 EUR - -
A14JY6 0,431% Baden-Württemberg 19.07.2021 - 102,82 1000 EUR AAA -
A14JY7 0,375% Baden-Württemberg 20.07.2048 1,48 73,387 1000 EUR AAA -
A14JY8 0,431% Baden-Württemberg 20.07.2020 - 101,878 1000 EUR AAA -
A1G0PC 0,970% Banco Bilbao Vizcaya.. perpetual - 90,00 50000 EUR - -
BLB53K 1,500% BayernLB (BLB) 18.07.2033 1,73 97,00 1000 EUR - -
BLB53Z 0,400% BayernLB (BLB) 18.07.2028 - 100,00 1000 EUR - -
BLB530 0,740% BayernLB (BLB) 18.01.2027 - 98,00 1000 EUR - -
BLB537 0,200% BayernLB (BLB) 18.07.2022 0,61 98,40 1000 EUR - -
BLB55S 1,100% BayernLB (BLB) 18.07.2027 1,72 94,90 1000 EUR - -
BLB55R 1,180% BayernLB (BLB) 23.08.2019 2,52 98,60 1000 EUR - -
A1GXWZ 5,000% Bekaert 06.12.2019 2,20 103,741 1000 EUR - -
A1914X 3,500% Best in Parking 27.06.2025 2,56 105,95 1000 EUR - -
A19U0Z 2,375% Broadcom 15.01.2020 3,56 98,36 2000 USD BBB- -
A193UH 1,500% Citi 24.07.2026 1,53 99,81 100000 EUR - -
A193GN 3,250% Commonwealth Bank of.. 20.07.2023 3,34 99,71 250000 USD - -
A19YVF 6,500% Coty 15.04.2026 7,19 96,65 2000 USD BB -
A193LX 0,000% Credit Agricole 20.07.2028 - 99,23 1000000 USD - -
DM338Q 1,300% Deutsche Bank 18.07.2024 1,66 97,98 1000 EUR - -
A2G8S7 1,000% Deutsche Post 13.12.2027 1,27 97,64 1000 EUR - -
A193RR 2,200% Deutsche Telekom 25.07.2033 2,09 101,50 100000 EUR - -
A1Z85J 0,375% Development Bank of .. 21.10.2019 0,05 100,411 100000 EUR A -
A193CJ 2,875% European Investment .. 15.08.2023 2,97 99,67 1000 USD - -
A1ZDNT 0,873% European Investment .. 17.02.2020 0,59 100,46 1000 GBP AAA -
A193J0 0,125% Großbritannien 10.08.2041 - 149,14 0.01 GBP - -