Neue Höchststände an den Märkten

Der Newsletter rund um den Anleihenhandel. Ausgabe 7 / 27.02.2015

Neue Höchststände an den Märkten

US-Geldpolitik und deutsche Konjunktur puschen den Dax
Das deutsche Börsenbarometer zelebrierte diese Woche neue Höchststände. Die Hoffnung auf eine noch länger anhaltende lockere US-Geldpolitik sowie gute Nachrichten von der Euro-Konjunktur ließen den Dax am Donnerstag auf ein neues Allzeithoch bei 11.258,5 Punkte klettern. Und auch am Freitagmorgen konnte der DAX diese Gewinne zunächst weiter ausbauen.

Das Geschäftsklima in der Euro-Zone stieg im Februar auf 102,1 Punkte und damit stärker als erwartet. Und auch die Geldmenge in der Euro-Zone ist einer Mitteilung der EZB nach überraschend deutlich gestiegen. Die aktuellen Zahlen weisen ein Wachstum von 4,1 Prozent bei der Geldmenge M3 aus. Gleichzeitig sinkt die Kreditvergabe der Banken weniger stark als erwartet. Experten zufolge untermauern diese Zahlen „das wirtschaftliche Erholungsszenario“. Zudem vermeldete die GfK, dass ihr Konsumklima-Index im März überraschend stark auf 9,7 Punkte gestiegen ist. Damit ist die Kauflaune der Deutschen so hoch wie zuletzt im Oktober 2001.

Bund-Future erreicht 160 Prozent
Am Donnerstag verzeichneten die Anleihemärkte in Europa zumeist Kursgewinne. Die Rendite zehnjähriger Bunds sank am Donnerstag zwischenzeitlich auf 0,28 Prozent. Der Terminkontrakt Bund-Future erreichte am Donnerstag einen neuen Höchststand bei 160,0 Punkten.

Erstmals in der Geschichte konnte die Finanzagentur des Bundes am Mittwoch eine fünfjährige Anleihe zu einer Emissionsrendite unter null platzieren. Die Aufstockung der laufenden Bundesobligation ging zu einer Durchschnittsrendite von -0,08 Prozent über den Tisch.

Portugal stockte am Mittwoch die laufende zehnjährige Anleihe auf. Das Land plant über diese Einnahme einen Teil der Hilfen des Internationalen Währungsfonds (IWF), 14 Milliarden Euro von 26,5 Milliarden Euro, vorzeitig zurückzuzahlen. Portugiesische Bonds notierten deutlich fester – die Rendite zehnjähriger portugiesischer Staatsanleihen lag nur noch knapp über der Marke von zwei Prozent.

Weiterführende Links zu Anleihen

Basiswissen Anleihen
Anleihen-Finder
Marktübersicht Anleihen

Newsletter

Bonds Weekly – Der Anleihen-Newsletter

Bonds Weekly informiert interessierte Anleger wöchentlich über Neuigkeiten aus dem Anleihenhandel der Börse Stuttgart. Jeden Freitag erhalten Sie alles Wissenswerte zu den Anleihenmärkten—von aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten über Neuemissionen bis hin zu interessanten Hintergrundberichten und Wissensvermittlung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Die Marktdaten im Überblick

Die Marktdaten im Überblick

Aktualisierung: 27.02.15 12:09Akt. KursW-TiefW-HochVorwoche
Bund Future159,32158,41160,00158,82
Bobl-Future131,18131,02131,33131,12
Schatz-Future111,31111,28111,34111,31
BondM-Index88,6187,1888,8387,31
Euribor 3 Monate0,040,040,050,05
5 J-Rendite, dt. Staatsanleihen-0,08-0,08-0,05-0,06
10 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,330,300,370,37
EUR / USD1,12371,11841,14121,1378
EUR / CHF1,06571,06321,07991,0686
Gold in USD1206,051190,911220,001201,91
Silber in USD16,4416,0416,8816,23
Brent Crude Öl61,1558,1062,6360,22

Anlegertrends

ThyssenKrupp-Anleihen bei Anlegern beliebt
Anleger freuten sich über gleich zwei neue Anleihen von Deutschlands größtem Stahl- und Technologiekonzern ThyssenKrupp. Sie führten diese Woche die Liste der Umsatzspitzenreiter der Unternehmensanleihen an der Börse Stuttgart mit zusammen 42,8 Millionen Euro Handelsumsatz an.

Die fünfjährige Anleihe (WKN A14J57) wird mit 1,75% p.a. verzinst und kann zum 25. August 2020 oder jederzeit danach durch die Emittentin zu einem Kurs in Höhe von 100,00% gekündigt werden. Es wurden 750 Mio. Euro emittiert und der Bond wurde am Freitag zu 99,80% gehandelt.

Die zweite, 600 Mio. Euro-Anleihe (WKN A14J58) mit einer Laufzeit bis zum 25. Februar 2025 ist mit einem Kupon von 2,50% ausgestattet und notierte am Freitag bei 99,75%. Beide Wertpapiere verfügen über eine privatanlegerfreundliche Stückelung von 1.000 Euro nominal.

Offenbar nutzten einige Anleger die Gelegenheit, ältere Anleihen (WKN A1R041 und A1R08U) des Unternehmens mit Kursgewinnen zu verkaufen und schichteten in die neuen Titel um.

Vienna Insurance Group AG und Deutsche Bank weiter gefragt
Die letzte Woche neu emittierte Anleihe der Vienna Insurance Group AG (Wiener Städtische Versicherung AG – WKN A1ZWYZ) sowie die neue Tieranleihe der Deutschen Bank (WKN DB7XJJ) standen mit Handelsumsätzen von 8,3 Millionen Euro bzw. 12,7 Millionen Euro nach wie vor hoch im Kurs bei den Anlegern.

Petrobras-Rating nur noch Ramsch
Die Anleihen von Brasiliens staatlich kontrolliertem Öl-Konzern Petrobras sind seit November, als die Polizei im Zuge von Ermittlungen über Bestechungen 20 Personen verhaftete, abgesackt. Die Untersuchungen haben sich inzwischen ausgeweitet. Interne Beratungen über Abschreibungen im Zusammenhang mit der Korruption haben zu einer Verzögerung bei der Vorlage der Ergebnisse für das dritte Quartal geführt.

Die US-Ratingagentur Moody’s hatte am Dienstag aus steigender Sorge wegen der laufenden Korruptionsermittlungen sowie möglicher Auswirkungen auf die Liquidität des Unternehmens die Kreditwürdigkeit auf „Ba2“ (Ramschniveau) gesenkt und zudem den Ausblick auf „negativ“ gesetzt. Anleihen des Unternehmens gerieten dadurch unter Druck, Anleger trennten sich teilweise von den Papieren.

Russland-Bonds unter Druck geraten
Wegen dem anhaltenden Ukraine-Konflikt, dem Verfall des Ölpreises, sowie der gegen Russland verhängten Sanktionen, stufte die amerikanische Ratingagentur Moody’s die Kreditwürdigkeit ein weiteres Mal innerhalb kurzer Zeit herab. Die Bonitätsnote wurde von „Baa3“ auf „Ba1“ gesenkt. Damit befindet sich die Bonität des Landes im sogenannten Junk-Bereich, der Anleihen als spekulativ kennzeichnet. Den Ausblick sieht Moody’s weiter mit „negativ“. In russischen Staatsanleihen fand indes reger Handel an der Börse Stuttgart statt.

Anleihen im Fokus

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
ThyssenKrupp AGA14J5825.02.252,5002,5351.000EUR99,6923.889.489
Deutsche Bank AGDB7XJJ17.02.252,7502,4761.000EUR102,3912.703.539
Wiener Städtische Versicherung AGA1ZWYZ02.03.463,7503,6081.000EUR102,638.333.319
EnBW Energie Baden-Württemberg AGA1MBBB02.04.727,3756,6261.000EUR111,006.930.223
Argentinien, StaatA0DUDM15.12.350,00064,5201EUR9,152.761.600
Frankreich, StaatA1ZKFM25.11.241,7500,5501EUR111,342.453.116
Adler Real Estate AGA11QF001.04.196,0005,1631.000EUR103,002.156.518
SAP SEA13SL322.02.271,7501,1361.000EUR106,841.859.746
Deutsche Post Finance B.V.A1G6HS27.06.171,8750,1571.000EUR103,981.853.326
Continental AGA1X3B709.09.203,1250,7051.000EUR113,061.804.299
ThyssenKrupp Finance Nederland..A0T61L25.02.168,5000,9761.000EUR107,351.524.225
European Investment Bank (EIB)A1HC3Y15.09.201,3750,0221.000EUR107,491.519.916
STADA Arzneimittel AGA1TNEC05.06.182,2500,6471.000EUR105,16977.909
Bundesrepublik Deutschland10305315.04.180,000-0,3340EUR103,53907.206
OMV AGA1HTRM25.11.191,7500,4661.000EUR106,00837.876
Deutsche Telekom International Finance.A1HBX830.10.192,0000,1751.000EUR108,47743.216
Norwegen, StaatA0GS9C19.05.174,2500,7211.000NOK107,72627.096
Nordrhein-Westfalen, LandNRW23K08.05.179,62510,5575.000BRL98,19599.845
UniCredit Bank Ireland PLCA1G49F29.12.153,7501,4721.000EUR102,06436.948
Erste Group Bank AGEB0ES222.10.254,0004,2351.000EUR98,00246.264

*Umsatzstärkste Anleihen jeder Kategorie, mit einer Mindestanzahl von 10 Preisermittlungen und einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR
Zeitraum 19.02.-25.02.2015

Börse Stuttgart TV

Börse Stuttgart TV

US-Zinswende voraus – Die Folgen für Dow & Co.

Die Zinswende in den USA lässt auf sich warten. Zu Wochenbeginn bekräftigte Fed-Chefin Yellen nochmals, dass man mit einer Zinserhöhung keine Eile habe. Man wolle vielmehr die weiteren konjunkturellen Entwicklungen in den USA abwarten und erst dann entscheiden. Die Zinswende kommt wohl jedoch nicht vor Sommer. Weshalb zaudert die Fed plötzlich mit einer bevorstehenden Zinswende? Was bedeutet eine verschobene Zinswende für den US-Aktienmarkt?

Finanzmarktanalyst Jochen Stanzl, GodmodeTrader, bei Börse Stuttgart TV.

Neueinführungen an der Börse Stuttgart

Microsoft Corp.
Der Hersteller für Software-Produkte und Betriebssysteme hat jüngst vier USD-Anleihen begeben. Gehandelt werden können diese mit einer Mindeststückelung von 2.000 USD nominal. Die Ratingagentur vergibt für die Anleihen die Ratingnote AAA.

Der am 12.02.2020 fällige Bond wird mit 1,85% verzinst (WKN A1ZWU7), der am 12.02.2022 fällige mit 2,375% (WKN A1ZWU8). Die Anleihe mit Fälligkeit 12.02.2025 hat einen Kupon von 2,70% (WKN A1ZWVL) und die mit Fälligkeit 02.12.2035 einen in Höhe von 3,50% (WKN A1ZWVM).

Neueinführungen

Neueinführungen

  • Gefundene Datensätze: 62
  • Angezeigte Datensätze: 1 bis 25
  • Sortiert nach Emittent ( aufsteigend )


WKN
Rechner
A19QUT 1,375% ABN Amro 07.06.2022 1,42 99,80 100000 GBP A -
A19QX3 3,750% ADCB Finance Cayman .. 25.10.2022 3,89 99,62 10000 AUD A -
A19QZY 4,500% ADCB Finance Cayman .. 25.10.2027 4,59 99,86 10000 AUD A -
A19E33 7,500% Argentinien 22.04.2026 5,63 113,05 150000 USD B -
A19QW5 4,625% ASR Nederland NV perpetual - 103,70 200000 EUR BB -
A19Q7L 4,625% Banco do Brasil 15.01.2025 4,63 100,30 200000 USD - -
A19NTG 0,600% Banque Fed Cred MUTU.. 05.04.2027 0,60 100,00 5000 CHF A -
BLB46S 0,750% BayernLB (BLB) 18.11.2025 1,05 97,70 1000 EUR - -
BLB46T 0,900% BayernLB (BLB) 18.10.2027 - 97,20 1000 EUR - -
BLB46U 1,500% BayernLB (BLB) 18.10.2032 1,79 96,20 1000 EUR - -
BLB47Y 1,250% BayernLB (BLB) 18.10.2028 1,62 96,30 1000 EUR - -
BLB48C 0,150% BayernLB (BLB) 18.10.2021 0,40 99,00 1000 EUR - -
BHY0GS 1,125% Berlin Hyp 25.10.2027 1,30 98,40 100000 EUR - -
A19Q6A 1,750% Caisse D Amort Dette.. 24.09.2019 1,88 99,77 100000 USD - -
A19QVY 6,750% China Singyes Solar .. 17.10.2018 6,88 100,00 200000 USD - -
A19Q55 5,250% CMA CGM 15.01.2025 5,02 101,75 100000 EUR - -
A19P49 1,050% Cooperativa del Pers.. 15.10.2021 1,06 99,96 5000 CHF - -
A19Q52 1,875% Coventry Bldg Societ.. 24.10.2023 1,99 99,48 100000 GBP - -
A19QTG 0,750% Credit Agricole 13.10.2025 - 99,82 100000 EUR - -
A19PT0 0,300% Credit Agricole 18.04.2024 0,27 100,20 5000 CHF A -
A19Q6K 1,875% Credit Mutuel Arkea 25.10.2029 - 100,02 100000 EUR - -
A19Q50 0,875% Eneco Holding 24.10.2025 0,88 99,94 100000 EUR - -
A19Q51 0,000% Eneco Holding 24.10.2022 - 100,55 100000 EUR - -
EB0FCD 2,000% Erste Group Bank 18.10.2020 1,62 101,094 1000 USD - -
A19Q6L 2,375% Europcar 15.11.2022 - 101,25 100000 EUR - -