Stimmung in deutscher Wirtschaft gut

Der Newsletter rund um den Anleihenhandel. Ausgabe 46 / 25.11.2016

STIMMUNG IN DEUTSCHER WIRTSCHAFT GUT

Dax verharrt im Seitwärtstrend
Das Ifo-Geschäftsklima bleibt auch nach dem Wahlsieg Trumps gut. Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer verharrt im November auf dem Vormonatswert von 110,4 Zählern. Das hatte keinen Überraschungswert. Von Reuters befragte Ökonomen hatten dies genauso vorausgesagt. Für das Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft befragen die Münchner Forscher allmonatlich rund 7.000 Manager. Die Lage beurteilen die Firmenchefs demnach sogar etwas besser als gedacht. Der Teilindex stieg im November auf 115,6 Punkte statt prognostizierte 115,0 Punkte. Bei der Teilkomponente zu den Erwartungen für die nächsten sechs Monate waren die Manager dagegen leicht pessimistischer als gedacht, sie sank auf 105,5. Erwartet worden waren 106,0 Punkte.
Dennoch trauen sich die Anleger weiterhin nicht aus der Deckung. Der Dax setzte auch am Donnerstag seine zähe Seitwärtsbewegung der Vortage fort. Am Nachmittag notiert der Leitindex bei 10.676 Zählern. Für Zurückhaltung sorgte auch das Referendum über eine Verfassungsänderung in Italien am 4. Dezember. Erst danach rechnen Marktexperten wieder mit mehr Bewegung.

Dem am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll zur Zinssitzung der US-Währungshüter ist zu entnehmen, dass die US-Notenbank Federal Reserve (FED) die Marktteilnehmer auf den nächsten Zinsschritt einstimmt. Laut den Minutes sagten die meisten US-Notenbanker, dass eine Zinserhöhung relativ bald angemessen sein könnte und auch beim Zeitpunkt war man konkreter. Einige Notenbanker vertraten die Meinung, dass die Fed im Dezember die Zinsen anheben sollte, um ihre Glaubwürdigkeit zu wahren. Ganz generell waren sich die Zentralbanker darin einig, dass sich die Argumente für eine Zinsanhebung weiter verstärkt haben. Die Risiken für die wirtschaftlichen Aussichten wurden als “annähernd ausgeglichen” bezeichnet.

Bundesanleihen
Der Bund stockte am Mittwoch die zehnjährige Bundesanleihe um drei Milliarden Euro auf. Mit 0,21 Prozent musste die Bundesfinanzagentur die höchste Rendite seit März bieten. Die Auktion stieß auf großes Interesse. 2,51 Milliarden Euro der mit einem Kupon von 0 Prozent ausgestatteten Bunds wurden versteigert, 486 Millionen Euro behielt der Bund zu Marktpflegezwecken ein. Die sogenannte Bid-to-Cover-Ratio erhöhte sich gegenüber der Auktion von Anfang November deutlich auf 2,0 nach 1,5. Analysten sprachen demnach von einer sehr starken Nachfrage.

Am Donnerstag fiel der richtungsweisende Euro-Bund-Future auf 160,98 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag kaum verändert bei 0,26 Prozent.

Weiterführende Links zu Anleihen

Basiswissen Anleihen
Anleihen-Finder
Marktübersicht Anleihen

Newsletter

Bonds Weekly – Der Anleihen-Newsletter

Bonds Weekly informiert interessierte Anleger wöchentlich über Neuigkeiten aus dem Anleihenhandel der Börse Stuttgart. Jeden Freitag erhalten Sie alles Wissenswerte zu den Anleihenmärkten—von aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten über Neuemissionen bis hin zu interessanten Hintergrundberichten und Wissensvermittlung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Die Marktdaten im Überblick

Die Marktdaten im Überblick

Aktualisierung: 24.11.2016 15:05Akt. KursW-TiefW-HochVorwoche
Bund Future161,16159,98161,72160,73
Bobl-Future131,32130,64131,44130,93
Schatz-Future112,23112,02112,26112,10
BondM-Index76,5575,6877,5375,88
Euribor 3 Monate-0,31-0,31-0,31-0,31
5 J-Rendite, dt. Staatsanleihen-0,42-0,40-0,31-0,36
10 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,260,230,280,28
EUR / USD1,05611,05191,06581,0585
EUR / CHF1,07241,06981,07521,0698
Gold in USD1186,691180,991221,061208,31
Silber in USD16,3516,1416,8916,58
Brent Crude Öl49,1345,7549,9646,86

Anlegertrends

Bayer-Hybridanleihe verzeichnet hohe Umsätze
Vergangene Woche hat die Finanztochter von Bayer die Platzierung einer Pflichtwandelanleihe (WKN: A189FZ) in Höhe von 4 Mrd. Euro an institutionelle Investoren, unter Ausschluss der Bezugsrechte bestehender Aktionäre der Gesellschaft, erfolgreich abgeschlossen. Die Begebung der Pflichtwandelanleihe ist der erste Teil der im Vorfeld angekündigten Eigenkapitalkomponente in Höhe von ca. 19 Mrd. US-Dollar zur Finanzierung der beabsichtigten Übernahme von Monsanto. Die Nettoerlöse aus der Transaktion sind dafür vorgesehen, einen Teil des noch nicht ausgeschöpften Kreditrahmens gemäß den von Bayer abgeschlossenen Finanzierungsvereinbarungen vorzeitig abzulösen. Die Verzinsung des Papiers liegt 5,625 Prozent bei einer Laufzeit bis zum 22. November 2019. Das Wandlungsrecht sieht eine Wandlung von 100.000 Euro nominal in 925,9259 Aktien der Bayer AG vor.

An der Börse Stuttgart handelten die Anleger auch rege den bis Juli 2074 laufende Hybridtitel (WKN: A11QR7) des Chemie- und Pharmakonzerns. Die Anleihe wird bis zum 01.07.2024 mit 3,75 Prozent p.a. verzinst, danach wandelt sich der Kupon in einen Floater und orientiert sich am 5-Jahres Euro Swap Satz (EUSA5) + 255 Basispunkte bis 01.07.2044, danach 5-Jahres Euro-Swap Satz (EUSA) + 330 Basispunkte. Die Anleihe ist erstmalig zum 01.07.2024 zu 100 Prozent durch den Emittenten kündbar, danach jährlich zum 01.07., letztmalig zum 01.07.2073.

Voestalpine sichert sich Aufträge im Automotive-Bereich
Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine hat erneut einen Großauftrag im Volumen von 600 Millionen Dollar im Automotive-Bereich an Land gezogen. Auftraggeber ist ein deutscher Premium-Autohersteller. Bereits im August hatte der Konzern einen 500 Millionen Dollar schweren Auftrag eines deutschen Autoherstellers erhalten. Um den neuen Großauftrag umsetzen zu können, würden nun über 30 Millionen Euro in Standorte in Mexiko, Deutschland, Rumänien und China investiert. Rund 15 Millionen Euro der geplanten Investitionssumme sollen in die neue Produktionsstätte für Automobilkomponenten in Mexiko fließen.

Die bis Februar 2018 laufende Anleihe der Voestalpine AG (WKN: A1GLJ0) verzeichnete hohe Handelsumsätze in der Berichtswoche. Der Bond im Volumen von 500 Millionen Euro wird mit 4,75 Prozent p.a. verzinst und kann zu einer Stückelung von 1.000 Euro nominal gehandelt werden. Aktuell notiert das Papier bei 105,47 Prozent, was einer Rendite von 0,16 Prozent entspricht.

Neue Währungsanleihen von Pfizer Inc.
Der Pharmakonzern Pfizer hat jüngst fünf neue Anleihen im Gesamtvolumen von 6 Milliarden US-Dollar begeben, Die Laufzeiten der einzelnen Anleihen liegen zwischen drei und dreißig Jahren. Die 10-jährige Anleihe (WKN: A189FS) im Volumen von 1,75 Milliarden US-Dollar ist mit einem Kupon von 3 Prozent ausgestattet. Zudem besteht seitens des Emittenten eine Make Whole Call Option zu 0,15% bis zum 15.12.2026. Der zwanzigjährige Bond (WKN: A189FT) im Volumen von einer Milliarde US-Dollar ist am 15. Dezember 2036 fällig, wird mit 4,0 Prozent p.a. verzinst und kann ebenso vorzeitig vom Emittenten unter Zahlung einer Prämie von 0,05 Prozent bis zum 15.12.2036 zurückgezahlt werden. Alle Neuemissionen des Pharmakonzerns sind zu einer Mindeststückelung von 2.000 US-Dollar handelbar. Außerdem erfolgen die Zinszahlungen immer halbjährlich zum 15. Juni und zum 15. Dezember.

Anleihen im Fokus

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
Bayer AGA11QR701.07.743,7503,741.000EUR100,306.423.634
Bundesrepublik Deutschland11023815.08.251,0000,070,01EUR108,054.452.119
Deutsche Bank AGDB7XJJ17.02.252,7504,381.000EUR88,914.188.695
Kreditanstalt für WiederaufbauA1SR7Z23.12.191,1250,571.000GBP101,753.078.543
Voestalpine AGA1GLJ005.02.184,7500,161.000EUR105,472.116.349
Sixt SEA2BPDU02.11.221,1251,321.000EUR98,812.092.033
Hörmann Finance GmbHA2AAZG21.11.214,5004,101.000EUR101,801.992.509
T-Mobile USA Inc.A1HR5128.04.196,4645,782.000USD101,601.761.020
Fresenius SE & Co. KGaAA1G2YM15.04.194,2500,611.000EUR108,601.346.815
Argentinien, StaatA0VTZV31.12.337,8208,141EUR98,501.278.994
METRO AGA14J8319.03.251,5001,571.000EUR99,51814.639
Spanien, StaatA1HR6Q31.10.445,1502,671.000EUR148,39731.631
Petroleos de Venezuela S.A.A0NRMA12.04.175,250k.A.400USD86,00661.201
Vonovia Finance B.V.A1ZLUN09.07.222,1250,791.000EUR107,34604.548
Provinz Buenos Aires, RegionA0GJKR15.05.354,0006,761EUR72,10561.821
Volkswagen Financial Services AG78051614.10.210,7500,821.000EUR99,70519.030
PROKON Regenerative Energien eGA2AASM25.06.303,5005,7110EUR79,95507.092
HSH Nordbank AGHSH5Y227.04.230,3750,411.000EUR99,80187.505
SeniVita Social Estate AGA13SHL12.05.206,50017,281.000EUR73,5052.827

*Umsatzstärkste Anleihen jeder Kategorie, mit einer Mindestanzahl von 10 Preisermittlungen und einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR
Zeitraum 16.11.- 22.11.2016

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
Berkshire Hathaway Inc.A1841015.08.181,1501,402.000USD99,5960.157
T-Mobile USA Inc.A1A3MC15.11.206,6255,882.000USD102,9054.763
Abbott LaboratoriesA189MP30.11.212,9003,012.000USD99,5047.291
Abbott LaboratoriesA189MN22.11.192,3502,372.000USD99,9445.540
Bombardier Inc.A189JS01.12.218,7508,922.000USD99,3441.180

*Die umsatzstärksten Anleihen-Neueinführungen der letzten 6 Tage mit einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR. Stand: 24.11.16

Börse Stuttgart TV

Börse Stuttgart TV

Anleihen Spezial: Der Blick reicht bis nach Mexiko

Nach der Wahl von Donald Trump zum künftigen US-Präsidenten kam es zu heftigen Bewegungen an den Börsen. Bianca Becker legt ihren Fokus dabei vor allem auf die Rentenmärkte. Im Interview mit Holger Scholze erläutert die Anleihe-Expertin aber auch die aktuelle Situation der mexikanischen Bonds sowie des Peso. Schließlich hatte sich Trump im Wahlkampf immer wieder auch zu einem Mauerbau an der südlichen Grenze der USA geäußert. Darüber hinaus ist die kürzlich emittierte Pflichtwandelanleihe von Bayer ein Thema. Traditionell werden aber auch die aktuellen Neuemissionen vorgestellt.

Neueinführungen

Neueinführungen

  • Gefundene Datensätze: 71
  • Angezeigte Datensätze: 1 bis 25
  • Sortiert nach Emittent ( aufsteigend )


WKN
Rechner
A19KHN 0,750% Aegon 27.06.2027 0,85 99,05 100000 EUR - -
A19J68 7,125% Argentinien 28.06.2117 - 92,00 1000 USD - -
A19KHY 0,750% Arion Bank 29.06.2020 0,77 99,94 100000 EUR - -
A19KDK 3,550% AT T 14.09.2037 3,61 99,25 100000 GBP BBB+ -
A19KA1 4,000% Aurizon Network Pty.. 21.06.2024 4,02 100,11 10000 AUD BBB+ -
A19H43 0,400% Banque Fed Cred MUTU.. 19.12.2025 0,39 100,05 5000 CHF A -
A19JU4 0,300% Basler 22.06.2027 - - 5000 CHF AA -
BLB40S 1,000% Bayerische Landesban.. 21.01.2026 1,10 99,20 1000 EUR - -
BLB405 1,650% Bayerische Landesban.. 21.06.2032 - 98,25 1000 EUR - -
BLB406 0,550% Bayerische Landesban.. 21.06.2027 - 98,20 1000 EUR - -
PB1KU8 1,000% BNP Paribas 27.06.2024 1,05 99,70 100000 EUR - -
A19KJG 1,077% BP 26.06.2025 1,06 100,13 100000 EUR - -
A19KJH 1,637% BP Capital 26.06.2029 1,63 100,10 100000 EUR - -
A19KH3 0,500% British Telecommunic.. 23.06.2022 0,61 99,44 100000 EUR - -
A19KH5 1,500% British Telecommunic.. 23.06.2027 1,60 99,10 100000 EUR - -
A19KGY 1,500% Coentreprise 29.07.2028 1,54 99,58 100000 EUR - -
A19KGZ 2,125% Coentreprise 29.07.2032 2,04 101,17 100000 EUR - -
A19KGX 0,875% Coentreprise 29.09.2024 0,88 99,98 100000 EUR - -
A19KHA 1,250% Compagnie Plastic-Om.. 26.06.2024 1,39 99,10 100000 EUR - -
A19KF2 0,375% Credit Agricole 30.09.2024 0,36 100,104 100000 EUR AAA -
A2E4Y4 2,875% Deutsche Pfandbriefb.. 28.06.2027 - 99,78 100000 EUR - -
A19KHE 1,200% DH Europe Finance 30.06.2027 1,24 99,66 100000 EUR A -
A19KHB 0,000% DH Europe Finance 30.06.2022 - 100,18 100000 EUR A -
A19J1A 0,500% Emmi 21.06.2029 - - 5000 CHF - -
A1U999 1,806% Europäischer Stabil.. 08.02.2047 1,86 98,857 0.01 EUR - -