US-Zinspolitik im Fokus der Finanzmärkte

Der Newsletter rund um den Anleihenhandel. Ausgabe 19 / 20.05.2016

US-ZINSPOLITIK IM FOKUS DER FINANZMÄRKTE

Mögliche US-Zinserhöhung belastet den DAX
Nach dem langen Pfingstwochenende konnte der deutsche Aktienindex zunächst wieder über die 10.000-er Marke steigen und erreichte im Hoch 10.076 Punkte. Unterstützung erhielt der DAX dabei durch die steigenden Ölpreise. Mitte der Woche erreichten die Ölpreise den höchsten Stand seit letztem November. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Mittwoch 49,81 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg auf 48,92 US-Dollar.

Bereits vor Veröffentlichung des Fed-Sitzungsprotokolls am Mittwochabend gaben die Kurse bei DAX und Dow nach. Nach der Veröffentlichung des Protokolls reagierten die Anleger enttäuscht. Die sogenannten Fed-Minutes lassen nach Meinung vieler Anleger den Schluss zu, dass es doch bereits im Juni zum nächsten Zinsschritt kommen könnte. Der Dow Jones drehte daraufhin ins Minus und am Donnerstag rutschte der DAX unter 9.800 Punkte, konnte dieses Niveau aber erneut verteidigen und startete im Laufe des Tages eine Erholung.

Bundesanleihen
Im Umfeld starker Aktienmärkte und steigender Ölpreise Anfang der Woche notierten zehnjährige Bundesanleihen zunächst etwas schwächer.

Nach dem veröffentlichten FED-Protokoll am Mittwochabend kamen deutsche Staatsanleihen unter Druck. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg am Mittag auf 0,19 Prozent. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future notierte am Donnerstag schwächer bei 163,30 Zählern.

Auch die Renditen der US-Staatsanleihen zogen nach Veröffentlichung des Protokolls der Notenbank-Sitzung an. Zehnjährige US-Staatsanleihen rentierten am Donnerstag bei 1,87 Prozent.

Weiterführende Links zu Anleihen

Basiswissen Anleihen
Anleihen-Finder
Marktübersicht Anleihen

Newsletter

Bonds Weekly – Der Anleihen-Newsletter

Bonds Weekly informiert interessierte Anleger wöchentlich über Neuigkeiten aus dem Anleihenhandel der Börse Stuttgart. Jeden Freitag erhalten Sie alles Wissenswerte zu den Anleihenmärkten—von aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten über Neuemissionen bis hin zu interessanten Hintergrundberichten und Wissensvermittlung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Die Marktdaten im Überblick

Die Marktdaten im Überblick

Aktualisierung: 20.05.2016 09:31Akt. KursW-TiefW-HochVorwoche
Bund Future163,59163,06164,28164,19
Bobl-Future131,29131,19131,45131,42
Schatz-Future111,81111,80111,85111,84
BondM-Index75,3374,8375,5575,31
Euribor 3 Monate-0,26-0,26-0,26-0,26
5 J-Rendite, dt. Staatsanleihen-0,36-0,36-0,34-0,37
10 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,170,130,170,13
EUR / USD1,121,121,131,13
EUR / CHF1,111,101,111,10
Gold in USD1254,051244,001288,201273,20
Silber in USD16,5416,2917,3917,09
Brent Crude Öl49,1047,3849,8547,83

Anlegertrends

Bayer: Kursschwankungen wegen Übernahme-Pläne
Ende letzter Woche gab es bereits Medienberichte, dass der deutsche Chemiekonzern Bayer angeblich eine milliardenschwere Übernahme des US-Saatgutkonzerns, Monsanto, in Erwägung ziehen würde. Monsanto wird derzeit mit über 40 Milliarden Dollar an der Börse bewertet. Daraufhin geriet die Aktie von Bayer unter Druck und verlor über 4 Prozent. Auch die Anleihen gerieten Ende letzter Woche unter Druck. Am Donnerstag bestätigte Bayer Übernahmegespräche mit Monsanto. Bei den Anlegern kam die Nachricht nicht gut an und der Aktienkurs rutsche teilweise über acht Prozent ab. Auch die Anleihen stürzten erneut ab.

Insbesondere bei der Anleihe WKN: A11QR7 kam es in dieser Handelswoche zu größeren Handelsumsätzen an der Börse Stuttgart. Die bis Juli 2075 laufende Hybridanleihe verzeichnete bereits Ende letzter Woche einen Kurssturz auf 100,30 Prozent. Nach der Bestätigung am Donnerstagvormittag stürzte der Kurs erneut ab auf 98,78 Prozent. Der Kurs konnte sich etwas erholen und notiert aktuell bei 100,50 Prozent. Die Anleihe verfügt über einen Kupon von 3,75 Prozent bis Juli 2024, danach verfügt sie über einen variablen Kupon und kann zu einer Mindeststückelung von 1.000 Euro nominal gehandelt werden.

Bilfinger
In dieser Handelswoche stand auch die von Bilfinger emittierte Anleihe WKN: A1R0TU im Fokus der Anleger an der Börse Stuttgart und es kam zu größeren Handelsumsätzen. Die bis Dezember 2019 laufende Unternehmensanleihe verfügt über einen Kupon von 2,375 Prozent und kann zu einer Mindeststückelung von 1.000 Euro nominal gehandelt werden. Die Anleihe notiert aktuell bei 101,15 Prozent, was einer Rendite von 2,03 Prozent entspricht.

Ende letzter Woche gab der Mannheimer Bau- und Dienstleistungskonzern ein neues Sparprogramm bekannt, indem 100 Millionen Euro pro Jahr eingespart werden sollen. Die Entscheidung über einen Verkauf des Bau- und Immobiliengeschäfts soll in zwei bis drei Wochen fallen.

Daimler: neue Anleihe noch gefragt
Der Autobauer Daimler hatte letzte Woche drei neue Anleihen mit einem Emissionsvolumen von insgesamt 3,25 Mrd. Euro begeben. Anleger an der Börse Stuttgart interessierten sich insbesondere für die 4-jährige Anleihe (WKN: A169NA). Die Unternehmensanleihe läuft bis zum 11. Mai 2020 und ist mit einem Kupon von 0,25 Prozent ausgestattet. Bei einem aktuellen Kurs von 99,31 Prozent entspricht dies einer Rendite von 0,43 Prozent. Die Anleihe kann ab der kleinsten handelbaren Einheit von 1.000 Euro nominal gehandelt werden.

Anleihen im Fokus

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
Anheuser-Busch InBev N.V./S.A.A18ZDQ17.03.251,5001,221.000EUR102,358.149.096
AT & T Inc.A1VE2U11.03.192,3001,792.000USD101,426.991.062
Deutsche Bank Contingent Capital Trust IVA0TU3031.12.998,000k.A.1.000EUR105,005.177.362
Bayer AGA11QR701.07.743,7503,691.000EUR101,404.173.492
ThyssenKrupp AGA2AAPF08.03.212,7502,501.000EUR101,113.481.712
Bilfinger SEA1R0TU07.12.192,3752,051.000EUR101,091.837.218
Daimler AGA169NA11.05.200,2500,411.000EUR99,391.699.877
Bundesrepublik Deutschland11023815.08.251,0000,070,01EUR108,521.494.257
Provinz Buenos Aires, RegionA0GJKR15.05.354,0006,961EUR70,001.439.562
T-Mobile US Inc.A1HR5128.04.196,4645,662.000USD102,351.292.503
Land Nordrhein-WestfalenNRW21F14.01.211,500-0,111.000EUR107,511.161.212
Fresenius SE & Co. KGaAA1HEWZ15.07.202,8750,841.000EUR108,40973.513
Deutsche Pfandbriefbank AGA12UAR17.09.191,5000,651.000EUR102,81755.078
Kreditanstalt für WiederaufbauA11QTA30.11.170,050-0,421.000EUR100,73732.423
Petroleos de Venezuela S.A.A0NRMA12.04.175,250k.A.400USD59,45473.929
USA, StaatA1Z48V15.08.252,0001,80100USD101,90439.643
Griechenland, StaatA1ZGWQ17.04.194,7507,521.000EUR93,00237.077

*Umsatzstärkste Anleihen jeder Kategorie, mit einer Mindestanzahl von 10 Preisermittlungen und einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR
Zeitraum 11.05.- 17.05.2016

Neueinführungen

Neueinführungen

Währungsanleihe: Citigroup Inc.
Die Citigroup hat eine neue Tier-Anleihe emittiert (WKN: A181SA). Das Emissionsvolumen beläuft sich auf 1,0 Mrd. US-Dollar. Die Währungsanleihe wird mit 4,75 Prozent p.a. verzinst bei halbjährlicher Auszahlung. Fällig wird der Bond am 18.05.2046. Die kleinste handelbare Einheit liegt bei 1.000 US-Dollar nom.

Börse Stuttgart TV

Börse Stuttgart TV

Mögliche Übernahme: Bayer streckt die Fühler nach Monsanto aus

Das Gerücht scheint sich zu bestätigen: Bayer hat offenbar ein Übernahmeangebot für Monsanto abgegeben. Doch bei den Aktionären kommt der geplante Deal alles andere als gut an: Die Bayer-Aktie führt heute, mit einem Minus von fast neun Prozent, überlegen die DAX-Verliererliste an. Weshalb die geplante Übernahme eher kritisch gesehen wird und wie die Anleger mit dem eher schwierigen Gesamtmarkt umgehen, erläutert Norbert Paul bei Börse Stuttgart TV.

Neueinführungen

Neueinführungen

  • Gefundene Datensätze: 60
  • Angezeigte Datensätze: 1 bis 25
  • Sortiert nach Emittent ( aufsteigend )


WKN
Rechner
A19QUT 1,375% ABN Amro 07.06.2022 1,40 99,90 100000 GBP A -
A19QX3 3,750% ADCB Finance Cayman .. 25.10.2022 3,87 99,70 10000 AUD A -
A19QZY 4,500% ADCB Finance Cayman .. 25.10.2027 - - 10000 AUD A -
A19E33 7,500% Argentinien 22.04.2026 - - 150000 USD B -
A19QW5 4,625% ASR Nederland NV perpetual - 103,70 200000 EUR BB -
A19Q7L 4,625% Banco do Brasil 15.01.2025 - - 200000 USD - -
A19NTG 0,600% Banque Fed Cred MUTU.. 05.04.2027 0,60 100,00 5000 CHF A -
BLB46S 0,750% BayernLB (BLB) 18.11.2025 1,05 97,70 1000 EUR - -
BLB46T 0,900% BayernLB (BLB) 18.10.2027 - 97,20 1000 EUR - -
BLB46U 1,500% BayernLB (BLB) 18.10.2032 1,79 96,20 1000 EUR - -
BLB47Y 1,250% BayernLB (BLB) 18.10.2028 1,62 96,30 1000 EUR - -
BLB48C 0,150% BayernLB (BLB) 18.10.2021 - - 1000 EUR - -
BHY0GS 1,125% Berlin Hyp 25.10.2027 1,28 98,56 100000 EUR - -
A19Q6A 1,750% Caisse D Amort Dette.. 24.09.2019 - - 100000 USD - -
A19QVY 6,750% China Singyes Solar .. 17.10.2018 6,88 100,00 200000 USD - -
A19Q55 5,250% CMA CGM 15.01.2025 - - 100000 EUR - -
A19P49 1,050% Cooperativa del Pers.. 15.10.2021 1,06 99,96 5000 CHF - -
A19Q52 1,875% Coventry Bldg Societ.. 24.10.2023 - - 100000 GBP - -
A19QTG 0,750% Credit Agricole 13.10.2025 - 99,96 100000 EUR - -
A19PT0 0,300% Credit Agricole 18.04.2024 0,27 100,20 5000 CHF A -
A19Q6K 1,875% Credit Mutuel Arkea 25.10.2029 - 100,11 100000 EUR - -
A19Q50 0,875% Eneco Holding 24.10.2025 0,88 99,98 100000 EUR - -
A19Q51 0,000% Eneco Holding 24.10.2022 - 100,55 100000 EUR - -
EB0FCD 2,000% Erste Group Bank 18.10.2020 2,26 99,25 1000 USD - -
A19L4E 0,000% European Bank for Re.. 01.02.2019 - - 10000 ARS - -