Zinserhöhung durch die FED gibt die Richtung an

Der Newsletter rund um den Anleihenhandel. Ausgabe 50 / 23.12.2016

ZINSERHÖHUNG DURCH DIE FED GIBT DIE RICHTUNG AN

Indizes und Ölpreise im Aufwind
Die Leizinserhöhung der US-Zentralbank Federal Reserve gab in dieser Woche an den Aktien- und Anleihenmärkten den Ton an. Vom Rekordhoch ist der Dax zwar noch über sieben Prozent entfernt. Zuletzt holte er aber kräftig auf und starte eine fulminante “Jahresend-Rally”. Am Mittwoch markierte er zeitweise ein Eineinhalb-Jahres-Hoch von 11.479 Punkten. Auch der Dow-Jones stieg bis knapp unter die 20.000 Punkte-Linie.

Die Devisenmärkte reagierten ebenfalls deutlich auf das Fed-Votum: Der US-Dollar erhielt Rückenwind und schickte den Euro-Kurs auf Talfahrt: Die Gemeinschaftswährung rutschte am Dienstag kurzzeitig bis auf 1,03628 US-Dollar – das ist der tiefste Stand seit Anfang 2003. Zwar erholt sie sich am Mittwoch wieder. Trotzdem bleibt die Gemeinschaftswährung auf schwachem Niveau. Grund ist die Dollar-Stärke auf breiter Front. Die Aussicht auf eine lockere Finanzpolitik unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump sowie eine straffere Geldpolitik der US-Notenbank Fed gibt der US-Währung Auftrieb.

Die Ölpreise legen derweil zu. Ein Fass der Nordseesorte Brent kostet inzwischen weiter mehr als 55,40 Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar steigt sogar auf 53,52 Dollar. Hinweise auf deutlich sinkende Rohöllagerbestände in den USA hätten den Preisen Auftrieb gegeben, hieß es aus dem Handel. Im Dezember ist der Ölpreis bereits um rund 10 Prozent gestiegen – das sind die größten Preisfortschritte im Jahresschlussmonat in den letzten sechs Jahren.

Dagegen haben sichere Häfen derzeit einen schlechten Stand bei Anlegern. Gold und US-Staatsanleihen befinden sich weiter auf einer anhaltenden Talfahrt. Weder der Terror in Berlin und Ankara noch die expansive Notenbankpolitik in Europa und Japan haben dem Goldpreis bislang auf die Beine geholfen.

Bundesanleihen

In den letzten Wochen hat die zehnjährige Bundesanleihe eine beachtliche Rally hingelegt und sich deutlich aus dem negativen Bereich befreit. Das zeigt, dass die Märkte auch in Europa steigende Inflation und damit steigende Zinsen erwarten. Am Donnerstagmittag stand die Rendite bei 0,26 Prozent. Der richtungweisende Euro-Bund-Future pendelte in dieser Woche im Bereich zwischen 163 und 163,5 Punkten – so hoch wie seit Oktober nicht mehr. Am Donnerstagmittag stand er bei 163,11 Punkten.

Weiterführende Links zu Anleihen

Basiswissen Anleihen
Anleihen-Finder
Marktübersicht Anleihen

Newsletter

Bonds Weekly – Der Anleihen-Newsletter

Bonds Weekly informiert interessierte Anleger wöchentlich über Neuigkeiten aus dem Anleihenhandel der Börse Stuttgart. Jeden Freitag erhalten Sie alles Wissenswerte zu den Anleihenmärkten—von aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten über Neuemissionen bis hin zu interessanten Hintergrundberichten und Wissensvermittlung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Die Marktdaten im Überblick

Die Marktdaten im Überblick

Aktualisierung: 23.12.2016 12:43Akt. KursW-TiefW-HochVorwoche
Bund Future163,29162,04163,52162,19
Bobl-Future133,38133,08133,49133,11
Schatz-Future112,29112,27112,35112,31
BondM-Index77,9075,7081,0279,95
Euribor 3 Monate-0,32-0,32-0,31-0,31
5 J-Rendite, dt. Staatsanleihen-0,50-0,50-0,46-0,47
10 J-Rendite, dt. Staatsanleihen0,240,240,270,33
EUR / USD1,04481,03531,04991,0447
EUR / CHF1,07151,06801,07361,0723
Gold in USD1131,161125,231142,321133,99
Silber in USD15,8115,5916,2116,08
Brent Crude Öl54,6054,0555,9255,21

Anlegertrends

Metro
Die Ratingagentur Moody‘s kündigte am Freitag an, eine mögliche Herabstufung des Handelskonzerns METRO zu überprüfen. Das Unterhaltungselektronikgeschäft werde nach der geplanten Abspaltung des Konzerns eine Bonität von Baa3 erhalten, aber für das Großhandels- und Lebensmittelgeschäft wäre möglicherweise ein Rating von Ba1 zu erwarten.

Der Handelskonzern hatte in einem Pressebericht letzten Donnerstag weitere Details zu der geplanten Aufteilung des Konzerns mitgeteilt. Künftig soll das Großhandels- und Lebensmittelgeschäft unter der Unternehmensmarke METRO, das auf Consumer Electronics ausgerichtete Unternehmen unter der Unternehmensmarke CECONOMY firmieren. Über die Pläne soll die Hauptversammlung am 6. Februar 2017 noch abstimmen.

Nach der Ankündigung von Moody’s am Freitag kam es zu Verkäufen an der Börse Stuttgart bei einigen Unternehmensanleihen von METRO, wie beispielsweise der Anleihe WKN: A13R8M. Der 500 Millionen Euro schwere Bond mit einer Laufzeit bis 28.Oktober 2021 ist mit einem Kupon von 1,375 Prozent ausgestattet. Die Mindeststückelung beträgt 1.000 Euro nominal. Die Anleihe notiert derzeit bei 102,45 Prozent.

Petroleos de Venezuela
Unter den Top 20 Umsatzspitzenreitern in dieser Handelswoche war eine Unternehmensanleihe des staatlichen Ölkonzerns Petroleos de Venezuela (PDVSA). Die Anleihe (WKN: A1A25E) mit einem Kupon von 8,50 Prozent hat eine Laufzeit bis November 2017 und die Mindeststückelung beträgt 100 US-Dollar. Aktuell notiert die Anleihe bei 80,00 Prozent.

An der Börse Stuttgart kam es diese Woche auch zu Umsätzen bei der kürzlich von dem mexikanischen Erdölkonzern Petróleos Mexicanos (PEMEX) begebenen Unternehmensanleihe (WKN: A18991. Das Papier mit einer Laufzeit bis März 2022 ist mit einem Kupon von 5,375 Prozent ausgestattet und hat eine Mindeststückelung von 10.000 US-Dollar.

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) und andere nicht zum Kartell gehörende Staaten haben sich Anfang Dezember geeinigt, ihre Ölproduktion zu kürzen. Die Ölpreise sind bereits seit dem 30. November gestiegen als die OPEC-Staaten beschlossen hatten, die Erdölförderung zu drosseln.

Lanxess Hybridanleihe noch gefragt bei Anlegern
Umsatzspitzenreiter bei den Unternehmensanleihen an der Börse Stuttgart war in dieser Handelswoche wieder die von Lanxess begebene Hybridanleihe (WKN: A2DACG). Der Bond des Spezialchemiekonzerns im Volumen von 500 Millionen Euro läuft bis Dezember 2076 und die Mindeststückelung beträgt 1.000 Euro nominal. Aktuell notiert die Anleihe bei 104,83 Prozent.

Anleihen im Fokus

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

Die meist gehandelten Anleihen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
Lanxess AGA2DACG06.12.764,5004,281.000EUR104,653.913.300
Deutsche Bank Contingent Capital Trust IVA0TU3031.12.998,000k.A.1.000EUR103,712.999.060
GE Capital European FundingA1HKDH02.05.171,000-0,231.000EUR100,452.678.039
Evonik Finance B.V.A185QB07.09.280,7501,511.000EUR91,942.656.435
The Goldman Sachs Group Inc.A1VQC427.07.210,6880,321.000EUR101,622.284.545
Volkswagen International Finance N.V.A1G4TY15.05.171,8750,011.000EUR100,732.040.126
thyssenkrupp AGA14J5825.02.252,5002,421.000EUR100,601.972.115
Bundesrepublik Deutschland11023915.02.260,5000,160,01EUR103,061.941.426
Deutsche Telekom International Finance B.V.A1HBX830.10.192,000-0,051.000EUR105,831.702.404
Deutsche Lufthansa AGA12UAP12.09.191,1250,391.000EUR101,981.375.289
USA, StaatA1Z48V15.08.252,0002,53100USD95,971.216.290
Fresenius SE & Co. KGaAA1HEWZ15.07.202,8750,661.000EUR107,721.054.078
Engie S.A.A1G5G301.06.182,250-0,011.000EUR103,24984.081
Petroleos de Venezuela S.A.A1A25E02.11.178,500k.A.100USD79,65953.718
Kreditanstalt für WiederaufbauA14KJJ02.07.202,4002,671.000AUD99,14865.286
HSH Nordbank AGHSH5Y227.04.230,3750,441.000EUR99,59747.365
Russland, StaatA1HFLY19.01.287,0508,461.000RUB90,75727.960
Deutsche Bank AGDE04VJ09.04.191,1001,471.000EUR99,18452.821
Irland, StaatA1ZB2L18.03.243,4000,420,01EUR121,23449.003
Baden-Württemberg, Region10409718.07.221,000-0,011.000EUR105,63426.138

*Umsatzstärkste Anleihen jeder Kategorie, mit einer Mindestanzahl von 10 Preisermittlungen und einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR
Zeitraum 14.12.- 20.12.2016

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

Anleihen-Neueinführungen in Stuttgart*

EmittentWKNLaufzeitKupon %Rendite %kl. hdlb. EinheitWhrg.Letzter KursUmsatz in €
PCC SEA2AAY901.07.193,0003,431.000EUR99,0129.985
Deutsche Bank AGDB9T3X22.12.221,0001,14100EUR99,1720.000
PCC SEA2AAY801.07.214,0004,271.000EUR99,0010.000
KSW Immobilien GmbH & Co. KGA12UAA07.10.196,5006,301.000EUR100,505.075
VEDES AGA11QJA24.06.197,12515,561.000EUR83,511.739

*Die umsatzstärksten Anleihen-Neueinführungen der letzten 6 Tage mit einer kleinsten handelbaren Einheit von maximal 10.000 EUR. Stand: 22.12.16

Börse Stuttgart TV

Börse Stuttgart TV

Fed: Die Rückkehr des Zinses?

Die US-Notenbank hat erwartungsgemäß die Leitzinsen moderat angehoben. Der Schritt wurde von den meisten Marktteilnehmern so erwartet und entsprechend kam es an den Finanzmärkten zu keinen größeren Verwerfungen. Doch wie sieht das Ganze mittelfristig aus? Welche Folgen hat die Zinsanhebung in den USA, für die USA selbst, aber auch für den Euroraum oder einige Schwellenländer? Rentenhändlerin Bianca Becker bei Börse Stuttgart TV.

Neueinführungen

Neueinführungen

  • Gefundene Datensätze: 60
  • Angezeigte Datensätze: 1 bis 25
  • Sortiert nach Emittent ( aufsteigend )


WKN
Rechner
A19QUT 1,375% ABN Amro 07.06.2022 1,40 99,90 100000 GBP A -
A19QX3 3,750% ADCB Finance Cayman .. 25.10.2022 3,87 99,70 10000 AUD A -
A19QZY 4,500% ADCB Finance Cayman .. 25.10.2027 - - 10000 AUD A -
A19E33 7,500% Argentinien 22.04.2026 - - 150000 USD B -
A19QW5 4,625% ASR Nederland NV perpetual - 103,70 200000 EUR BB -
A19Q7L 4,625% Banco do Brasil 15.01.2025 - - 200000 USD - -
A19NTG 0,600% Banque Fed Cred MUTU.. 05.04.2027 0,60 100,00 5000 CHF A -
BLB46S 0,750% BayernLB (BLB) 18.11.2025 1,05 97,70 1000 EUR - -
BLB46T 0,900% BayernLB (BLB) 18.10.2027 - 97,20 1000 EUR - -
BLB46U 1,500% BayernLB (BLB) 18.10.2032 1,79 96,20 1000 EUR - -
BLB47Y 1,250% BayernLB (BLB) 18.10.2028 1,62 96,30 1000 EUR - -
BLB48C 0,150% BayernLB (BLB) 18.10.2021 - - 1000 EUR - -
BHY0GS 1,125% Berlin Hyp 25.10.2027 1,28 98,56 100000 EUR - -
A19Q6A 1,750% Caisse D Amort Dette.. 24.09.2019 - - 100000 USD - -
A19QVY 6,750% China Singyes Solar .. 17.10.2018 6,88 100,00 200000 USD - -
A19Q55 5,250% CMA CGM 15.01.2025 - - 100000 EUR - -
A19P49 1,050% Cooperativa del Pers.. 15.10.2021 1,06 99,96 5000 CHF - -
A19Q52 1,875% Coventry Bldg Societ.. 24.10.2023 - - 100000 GBP - -
A19QTG 0,750% Credit Agricole 13.10.2025 - 99,96 100000 EUR - -
A19PT0 0,300% Credit Agricole 18.04.2024 0,27 100,20 5000 CHF A -
A19Q6K 1,875% Credit Mutuel Arkea 25.10.2029 - 100,11 100000 EUR - -
A19Q50 0,875% Eneco Holding 24.10.2025 0,88 99,98 100000 EUR - -
A19Q51 0,000% Eneco Holding 24.10.2022 - 100,55 100000 EUR - -
EB0FCD 2,000% Erste Group Bank 18.10.2020 2,26 99,25 1000 USD - -
A19L4E 0,000% European Bank for Re.. 01.02.2019 - - 10000 ARS - -