Neu in der Zeichnung

Der Newsletter rund um Zeichnungen
15.11.2017



Anzeige

Weiterführende Links zu Anleihen

Zeichnungsbox
Angekündigte Neuemissionen
Wunschzertifikat
So zeichnen Sie

Newsletter

Neu in der Zeichnung

Wir freuen uns, Sie über Zeichnungen und Neueinführungen an der Börse Stuttgart der vergangenen Tage zu informieren. Außerdem finden Sie in unserem Newsletter aktuelle Meldungen von über die Stuttgarter Zeichnungsbox emittierenden Unternehmen.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.
Ihre Börse Stuttgart

Jetzt Newsletter abonnieren

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

Neueinführungen 08.11.2017-14.11.2017

Unternehmensanleihe: Daimler AG

Sehr rege nachgefragt in Stuttgart wird die neue Unternehmensanleihe des Stuttgarter Automobilbauers (WKN: A2GSLY). Die Anleihe, deren Zinslaufbeginn am heutigen Mittwoch ist, ist bereits seit dem 09. November handelbar und erzielte in diesem Zeitraum einen Umsatz von über 2,3 Millionen Euro.

Das zehnjährige Papier bietet eine Verzinsung von 1,00 Prozent. Die kleinste handelbare Einheit der ein Milliarde Euro Emission beträgt 1.000 Euro.

Tieranleihe/Nachranganleihe: IKB Deutsche Industriebank AG

Seit dem gestrigen Dienstag ist die neue Tier-/Nachranganleihe der IKB in Stuttgart handelbar. Während der Zeichnungsfrist verzeichnete das Wertpapier eine Nachfrage in Höhe von gut 1,3 Millionen Euro in Stuttgart. Die Nachranganleihe bietet einen Zinssatz von 3,0 Prozent p.a. bei einer festen Laufzeit bis zum 14. November 2022 (WKN: A2E4Q9). Die Mindeststückelung liegt bei 1.000 Euro nominal.

Fremdwährungsanleihe: General Motors

Neben Daimler war jüngst ein weiterer Automobilbauer am Kapitalmarkt aktiv – in diesem Falle ein US-amerikanischer.
General Motors emittierte einen kurzlaufenden Floater (WKN: A19RSY) mit einem Volumen von 400 Millionen US-Dollar (USD). Der Kupon berechnet sich aus dem jeweiligen drei-Monats USD Libor zuzüglich eines Risikoaufschlags von 54 Basispunkten. Die Neuberechnung erfolgt jeweils zum 06. Februar, März, August und November eine Jahres – dementsprechend werden auch die Zinsen quartalsweise bezahlt. Der aktuelle Zinssatz beträgt 1,932 Prozent p.a.

Mit selber Fälligkeit, dem 06. November 2020, emittierte GM auch eine mit 2,45 Prozent p.a. festverzinste Anleihe unter der WKN A19RV1 – bei halbjährlicher anteiliger Zahlung. Das Emissionsvolumen beträgt 850 Millionen USD. Der Emittent hat sich bis zum Laufzeitende ein Make Whole Call Kündigungsrecht eingeräumt, wonach die Anleihe gegen eine Prämie von 0,125 Prozentpunkten gekündigt werden kann.

Außerdem konnte der Automobilbauer eine 750 Millionen USD-Anleihe zu 3,5 Prozent p.a. am Kapitalmarkt platzieren. Die siebenjährige Anleihe mit der WKN A19RZY zahlt ebenfalls halbjährlich anteilig Zinsen und sieht eine Make Whole Call Option zu 20 Basispunkten bis kurz vor Fälligkeit vor.

Alle drei Anleihen wurden über die Finanzierungstochter des Automobilbauers, der General Motors Financial Co. Inc. mit einer Stückelung von 2.000 USD begeben. Die Ratingagentur S&P bewertet die Wertpapiere mit BBB.

Fremdwährungsanleihe: Apple Inc.

Nicht kleckern, sondern klotzen – gemäß dieser Devise war der US-Tech Giganten am Kapitalmarkt aktiv. Gleich sechs neue Anleihen mit einem kumulierten Emissionsvolumen von sieben Milliarden US-Dollar (USD) haben die Kalifornier begeben. Dabei diversifiziert Apple breit und emittiert Laufzeiten zwischen zwei und dreißig Jahren. Im Folgenden die Eckparameter der sechs Anleihe, die alle in einer Stückelung von 2.000 USD begeben wurden:
- Fälligkeit 13. November 2019 – Kupon 1,8 Prozent p.a. – WKN: A19R30
- Fälligkeit 13. November 2020 – Kupon 2,0 Prozent p.a. – WKN: A19R31
- Fälligkeit 13. November 2023 – Kupon 2,4 Prozent p.a. – WKN: A19R32
- Fälligkeit 13. November 2025 – Kupon 2,75 Prozent p.a. – WKN: A19R33
- Fälligkeit 13. November 2027 – Kupon 3,0 Prozent p.a. – WKN: A19R34
- Fälligkeit 13. November 2047 – Kupon 3,75 Prozent p.a. – WKN: A19R35

Alle Anleihen zahlen halbjährlich anteilig die aufgelaufenen Zinsen, werden von S&P mit AA+ bewertet und verfügen über entsprechende Kündigungsrechte für den Emittenten.

Die bisherige Nachfrage der Anleger in Stuttgart fokussiert sich insbesondere auf der 10jährigen Anleihe.

EMITTENTEN-NEWS

EMITTENTEN-NEWS

News vom 14.11.2017

Unternehmensanleihe: Ekosem-Agrar GmbH

Die deutsche Holdinggesellschaft, der auf Milchproduktion und Ackerbau in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, informierte über die diesjährige Unternehmensentwicklung (WKN: A1MLSJ, A1R0RZ). Im Jahresverlauf 2017 sei dem Unternehmen zufolge die Milchkuhherde auf rund 39.400 Tiere (+44 Prozent) gestiegen bei einer täglichen Milchleistung von über 900 Tonnen (+50 Prozent). Der Milchpreis habe sich deutlich erholt und liege aktuell mit ca. 44 Eurocent gut 25 Prozent über dem durchschnittlichen Vorjahresniveau. Laut Ekosem-Agrar sorgen auch die Subventionen der russischen Regierung und das gestiegene Interesse russischer Banken am heimischen Agrarsektor für ein gutes Investitions- und Finanzierungsumfeld. Dabei läge der politische Fokus vor allem auf der Subventionierung von Investitionen in Milchviehanlagen. Aus diesem Grund habe sich Ekosem-Agrar laut Corporate News vom 14. November 2017 entschlossen, die vorteilhaften Bedingungen zu nutzen und weiter in den Bau von Milchviehanlagen zu investieren. Für das Gesamtjahr plane das Unternehmen mit der Fertigstellung von drei Milchviehanlagen in den Regionen Kaluga, Woronesch und Nowosibirsk für insgesamt ca. 8.800 Milchkühe und einer Leistung von 240 Tonnen Milch pro Tag. Vier weitere Anlagen mit einer Gesamtkapazität von etwa 14.400 Milchkühen (ca. 400 Tonnen Milch pro Tag) in diesen Regionen befänden sich bereits im Bau und sollen der Meldung zufolge im Jahr 2018 fertiggestellt.
Des Weiteren informierte Ekosem-Agrar, dass man im Oktober eine Molkerei inklusive rund 12.000 Hektar landwirtschaftlicher Fläche und einer Milchviehanlage mit ca. 3.000 Kühen in der Region Kaluga erworben habe. Aktuell erfolge die Übernahme einer weiteren Molkerei in der Region Woronesch.

Stefan Dürr, Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Ekosem-Agrar GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unseres Unternehmens. Derzeit nutzen wir die guten Bedingungen für strategische Investitionen mit Augenmaß, um weiter zu wachsen und unsere Marktführerschaft auszubauen. Die Rückzahlung unserer beiden Anleihen in 2021 und 2022 haben wir bei all unseren Vorhaben stets fest im Blick und sind davon überzeugt, dass wir mit den durch die Investitionen zusätzlich generierten Cash-Flows die Rückzahlung
der Anleihen leichter stemmen können.“

TOOLS & SERVICES

TOOLS & SERVICES

Zeichnungswunschbox

Sie sind auf der Suche nach einem – Wertpapier mit ganz bestimmten Ausstattungsmerkmalen, werden aber nicht fündig?
Dann teilen Sie uns Ihre konkreten Vorstellungen einfach über die Wunschbox mit. Greift ein Emittent Ihre Idee auf, wird ein entsprechendes Wertpapier emittiert und zum Handel eingeführt.



Wunschzertifikat

Wunschzertifikat

Mit oder ohne Hebel: Erstellen Sie Ihr Wunschzertifikat aus einer breiten Palette an Produktkategorien und Basiswerten und handeln Sie Ihr Wunschzertifikat bereits kurze Zeit nach der Konfiguration an der Börse Stuttgart.

DISCLAIMER

DISCLAIMER

Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.