Neu in der Zeichnung

Der Newsletter rund um Zeichnungen.
18.01.2017



Anzeige

Weiterführende Links zu Anleihen

Zeichnungsbox
Angekündigte Neuemissionen
Wunschzertifikat
So zeichnen Sie

Newsletter

Neu in der Zeichnung

Wir freuen uns, Ihnen heute unseren Newsletter in neuem Look und mit neuen Features präsentieren zu können. Unverändert informieren wir Sie wöchentlich über Zeichnungen und Neueinführungen an der Börse Stuttgart sowie aktuelle Meldungen von über die Stuttgarter Zeichnungsbox emittierenden Unternehmen. In der neuen Rubrik Tools & Services stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe das „Wunschzertifikat“ vor: hierüber können Sie Ihr individuelles Wertpapier konfigurieren, emittieren und zum Handel an der Börse Stuttgart einführen lassen.

Jetzt Newsletter abonnieren

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

Neueinführungen 10.01.2017-16.01.2017

Hybridanleihe: Commerzbank AG

Absoluter Umsatzspitzenreiter unter den Neuemissionen ist die Tier-2 Anleihe der Commerzbank (WKN: CZ40LW). In den ersten Handelstagen würden bereits über 23,5 Mio. Euro umgesetzt. Verzinst wird die Anleihe mit 4,0 Prozent p.a. Eine Besonderheit dieser Anleihe ist, dass sie nachrangig ist. Im Verwertungsfall stehen die Anleihegläubiger dieses Bonds nicht an erster Stelle der Rangfolge. Die Rückzahlung soll am 30.03.2027 erfolgen. Ab einer Mindeststückelung von 1.000 Euro nom. kann die 500 Mio. Euro-Anleihe gehandelt werden. Die Ratingagentur S&P vergibt die Ratingnote BBB-.

Unternehmensanleihe: HeidelbergCement Finance Luxembourg S.A.

Die Finanztochter des Baustoffunternehmen HeidelbergCement hat eine 750 Mio. Euro Anleihe begeben (WKN: A19BPE). Der Kupon wurde für die vierjährige Laufzeit auf 0,5 Prozent p.a. festgelegt. Der Emittent hat sich in den Anleihebedingungen ein Kündigungsrecht eingeräumt: Make Whole Call Option bis zum 18.11.2020 unter Zahlung einer Prämie von 0,2 Prozent und ab dem 18.11.2020 zu 100,0 Prozent, sprich ohne Prämie. Die kleineste handelbare Einheit der Anleihe ist 1.000 Euro nom.
Zum Kerngeschäft von HeidelbergCement gehören eigenen Angaben zufolge die Herstellung und den Vertrieb von Zement und Zuschlagstoffen, die beiden wesentlichen Rohstoffe von Beton. Nachgelagerte Aktivitäten sind insbesondere die Produktion von Transportbeton, aber auch die Herstellung von Asphalt und weiteren Bauprodukten in einigen Ländern.
Die Ratingagenturen S&P Global Ratings und Moody’s haben HeidelbergCement das Unternehmensrating BBB-/A-3 und Baa3 bescheinigt. Mit der Übernahme des italienischen Zementunternehmens Italcementi wurde HeidelbergCement weltweit zur Nummer 1 bei Zuschlagstoffen, Nummer 2 bei Zement und Nummer 3 bei Transportbeton, so der Konzern. Laut Unternehmensangaben wurde durch die Übernahme das Unternehmensprofil gestärkt und die Kreditwürdigkeit verbessert. Insbesondere durch diese Entwicklung erfolgte die Einstufung der Bonität im Investment Grade durch die Ratingagenturen, so das Unternehmen weiter.

Unternehmensanleihe: Linde Finance B.V.

Die Finanztochter des Linde-Konzerns ist dieser Tage ebenfalls an den Kapitalmarkt getreten. Insgesamt wurde ein Emissionsvolumen von einer Mrd. Euro in Form einer Unternehmensanleihe platziert (WKN: A19BT2). Die Anleihe wird mit 0,25 Prozent p.a. verzinst und soll am 18.01.2022 zurückbezahlt werden. Das Wertpapier wird mit einem Kurs von 100,04 gehandelt, woraus eine Rendite von 0,24 Prozent (Stand 17.01.17) resultiert. Die Mindeststückelung liegt bei 1.000 Euro nom.

Unternehmensanleihe: Autoroutes du Sud de la France S.A.

Mit einer einer Mrd. Euro schweren Emission wendete sich auch der französische Autobahnbauer und -betreiber an den Kapitalmarkt (WKN: A19BLP). Die zehnjährige Anleihe wird mit 1,25 Prozent p.a. verzinst. Der Rückzahlungstermin, der in Inhaberteilschuldverschreibungen à 100.000 Euro gestückelten Unternehmensanleihe, wurde auf den 18.01.2027 datiert. Der Emittent hat sich ein Kündigungsrecht auf Basis des Barwertes bis zum 18.10.2026 unter Zahlung einer Prämie von 0,2 Prozent eingeräumt. Danach kann er zu 100 Prozent kündigen.

Anzeige

Anzeige

Neu in der Zeichnung

Neu in der Zeichnung

BÖRSENWISSEN

BÖRSENWISSEN

So zeichnen Sie

Was bedeutet ein Wertpapier zeichnen? Viele Wertpapiere können bereits vor dem eigentlichen ersten Handelstag zu einem festgelegten Ausgabepreis gekauft, sprich gezeichnet werden. Wie kann man zeichnen? Eine Zeichnungsorder können Sie genauso einfach aufgeben, wie eine normale Wertpapierkauforder.

So zeichnen Sie

TOOLS & SERVICES

TOOLS & SERVICES

Wunschzertifikat

Mit oder ohne Hebel: Erstellen Sie Ihr Wunschzertifikat aus einer breiten Palette an Produktkategorien und Basiswerten
und handeln Sie Ihr Wunschzertifikat bereits kurze Zeit nach der Konfiguration an der Börse Stuttgart.

Wunschzertifikat

DISCLAIMER

DISCLAIMER

Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.