04.10.2017 Neu in der Zeichnung

Der Newsletter rund um Zeichnungen
04.10.2017

Weiterführende Links zu Anleihen

Zeichnungsbox
Angekündigte Neuemissionen
Wunschzertifikat
So zeichnen Sie

Newsletter

Neu in der Zeichnung

Wir freuen uns, Sie über Zeichnungen und Neueinführungen an der Börse Stuttgart der vergangenen Tage zu informieren. Außerdem finden Sie in unserem Newsletter aktuelle Meldungen von über die Stuttgarter Zeichnungsbox emittierenden Unternehmen.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.
Ihre Börse Stuttgart

Jetzt Newsletter abonnieren

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

Neueinführungen 27.09.2017-04.10.2017

Unternehmensanleihe: Volkswagen Leasing GmbH

Volkswagen Financial Services bündelt die durch die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial Services AG erbrachten Finanzdienstleistungen im Volkswagen Konzern. Die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial Services AG sowie deren Schwestergesellschaft, die Volkswagen Bank GmbH, erbringen unter dem gemeinsamen Kennzeichen “Volkswagen Financial Services” verschiedene Leistungen. Es handelt sich hierbei um Bankleistungen (durch Volkswagen Bank GmbH), Leasingleistungen (durch Volkswagen Leasing GmbH), Versicherungsleistungen (durch Volkswagen Versicherung AG, Volkswagen Autoversicherung AG) sowie Mobilitätsleistungen (u.a. durch Volkswagen Leasing GmbH). Zusätzlich werden Versicherungsprodukte anderer Anbieter vermittelt.

Die Tochtergesellschaft VW Leasing GmbH hat zwei neue Anleihen mit einem Emissionsvolumen von insgesamt 2,25 Mrd. Euro emittiert. Die WKN: A2GSFQ wird mit einem Zinssatz in Höhe von 1,125 Prozent p.a. verzinst. Am 04.04.2024 soll die Rückzahlung erfolgen. Die kleinste handelbare Einheit der mit der Ratingnote BBB+ bewertet Anleihe liegt bei 1.000 Euro nominal.

Die zweite Emission mit der WKN: A2GSFP wurde als nachrangige Anleihe begeben. Nachrangige Anleihen unterscheiden sich von erstrangigen vor allem dadurch, dass deren Inhaber bei Insolvenz des Unternehmens nicht als erste aus der Liquidationsmasse bedient werden. Verzinst wird das Wertpapier mit 0,25 Prozent p.a. und die Fälligkeit ist auf den 05.10.2020 datiert. Die Ratingagentur S&P bewertet die Anleihe ebenfalls mit BBB+. Die Mindeststückelung liegt ebenfalls bei 1.000 Euro nom.

Unternehmensanleihe: The Goldman Sachs Group Inc.

Die amerikanische Investmentbank mit Sitz in New York City kam mit einer 2,25 Mrd. Euro Emission an den Kapitalmarkt (WKN: A19PUS). Die Anleihe wurde als Floater herausgegeben. Der Zinssatz setzt sich aus dem 3 Monats Euribor (EUR003M) + 62 Basispunkte zusammen und wird immer zum 27. März/Juni/September/ Dezember angepasst. Die Rückzahlung soll am 26.09.2023 erfolgen es sei denn der Emittent macht von seinen Kündigungsrechten Gebrauch. Erste Kündigungsmöglichkeit besteht am 26.09.2022 zu 100,0 Prozent, danach vierteljährlich zum 26. März/Juni/September/Dezember ebenfalls zu 100,0 Prozent. Ab einer Mindeststückelung von 1.000 Euro nom. kann der Floater gehandelt werden.

EMITTENTEN-NEWS

EMITTENTEN-NEWS

Ekosem-Agrar GmbH

Die Ekosem-Agrar GmbH, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva gab die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2017 bekannt (WKN: A1MLSJ, WKN: A1R0RZ).
Der Meldung nach erzielte die Gruppe einen Umsatz auf Eurobasis von 77,8 Mio. Euro welches im Vergleich einem Plus von 62 Prozent entspricht, währungsbedingt bedeutet dies ein Anstieg von knapp 30 Prozent. Die positive Entwicklung sei wie in der Meldung berichtet durch staatliche Investitionszuschüsse begünstigtem Wachstum der Ekoniva-Gruppe begründet:

Milchkuhherde 33.400 Tiere +22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum
Tägliche Milchleistung 742 Tonnen durchschnittlich +23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum
Ackerbau Umsatz von 11,3 Mio. Euro (Vj: 6,9 Mio. Euro)
Erlöse aus dem Verkauf von Mastbullen und Schlachtkühe 6,3 Mio. Euro (Vj: 6,50 Mio. Euro)

Die Betriebsleistung (Umsatz zuzüglich des Bestands an fertigen und unfertigen Erzeugnissen, biologischen Vermögenswerten sowie sonstigen betrieblichen Erträgen) lag erstmals bei 100,5 Mio. Euro, ca. 41 Prozent über dem Vorjahreswert (71,5 Mio. Euro), so die Meldung. Weiter wird berichtet, dass das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) trotz deutlich höherer Aufwendungen für Material und Personal im Zuge der Investitionstätigkeiten mit 30,8 Mio. Euro rund 11 % über dem Vorjahreswert von 27,8 Mio. Euro lag. Dies entspreche einer EBITDA-Marge von 30,7 %. Über das operative Ergebnis (EBIT) wurde geschrieben, dass dieses sich auf 18,8 Mio. Euro (Vj. 19,4 Mio. Euro) belief und somit eine EBIT-Marge von 18,7 % erreichte. Das Ergebnis nach Steuern lag bei 1,7 Mio. Euro (Vj. 4,9 Mio. Euro), so Ekosem-Agrar.

Stefan Dürr, Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Ekosem-Agrar GmbH: “Mit dem bisherigen Geschäftsverlauf in 2017 sind wir zufrieden. Die Bautätigkeiten an unseren neuen Milchviehanlagen schreiten planmäßig voran, sodass wir unsere Milchkuhherde wie geplant auf über 40.000 Tiere bis Ende 2017 vergrößern können. Mit der Alfa-Bank als neuen starken Partner an unserer Seite sehe ich die Gruppe für die zukünftige Entwicklung gut aufgestellt.”

Für das Gesamtjahr 2017 bestätigte Ekosem-Agrar seine Umsatzerwartung von 175 bis 185 Mio. Euro, ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 65 bis 75 Mio. Euro sowie ein operatives Ergebnis zwischen 45 und 50 Mio. Euro.

TOOLS & SERVICES

TOOLS & SERVICES

Zeichnungswunschbox

Sie sind auf der Suche nach einem – Wertpapier mit ganz bestimmten Ausstattungsmerkmalen, werden aber nicht fündig?
Dann teilen Sie uns Ihre konkreten Vorstellungen einfach über die Wunschbox mit. Greift ein Emittent Ihre Idee auf, wird ein entsprechendes Wertpapier emittiert und zum Handel eingeführt.



Wunschzertifikat

Wunschzertifikat

Mit oder ohne Hebel: Erstellen Sie Ihr Wunschzertifikat aus einer breiten Palette an Produktkategorien und Basiswerten und handeln Sie Ihr Wunschzertifikat bereits kurze Zeit nach der Konfiguration an der Börse Stuttgart.

DISCLAIMER

DISCLAIMER

Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.