06.09.2017 Neu in der Zeichnung

Der Newsletter rund um Zeichnungen
06.09.2017

Weiterführende Links zu Anleihen

Zeichnungsbox
Angekündigte Neuemissionen
Wunschzertifikat
So zeichnen Sie

Newsletter

Neu in der Zeichnung

Wir freuen uns, Sie über Zeichnungen und Neueinführungen an der Börse Stuttgart der vergangenen Tage zu informieren. Außerdem finden Sie in unserem Newsletter aktuelle Meldungen von über die Stuttgarter Zeichnungsbox emittierenden Unternehmen.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.
Ihre Börse Stuttgart

Jetzt Newsletter abonnieren

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

Neueinführungen 30.08.2017-05.09.2017

Unternehmensanleihe: GRENKE Finance PLC

Über die Finanztochter hat der GRENKE-Konzern eine 200 Mio. Euro Anleihe aufgelegt (WKN: A19NS2). Diese wird mit 0,875 Prozent p.a. verzinst und läuft bis zum 07.10.2022. Die Anleihe wurde an der Börse Stuttgart zu einem Kurz von 100,0 Prozent gehandelt, dies entspricht einer Rendite, wenn man die Anleihe bis zur Endfälligkeit behält, von 0,88 Prozent. Ab der kleinsten handelbaren Einheit von 1.000 Euro nominal kann die Anleihe gehandelt werden.

Die GRENKE-Gruppe ist ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen. Das Unternehmen bietet dem Kunden eine Komplettangebot – alles aus einer Hand: vom flexiblen Small-Ticket-Leasing über bedarfsgerechte Bankprodukte bis zum praktischen Factoring. Dabei stehen dem im Jahr 1978 in Baden-Baden geründeten Unternehmen die schnelle und einfache Abwicklung sowie der persönliche Kontakt zu Kunden und Partnern im Mittelpunkt. Mit seinen über 1.300 Mitarbeitern ist GRENKE in 31 Ländern weltweit aktiv.

In der am 28.07.2017 veröffentlichten Unternehmensmeldung blickte der GRENKE Konzern auf die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres zurück. Nach eigener Aussage verlief dieses sehr zufriedenstellen. Der Gewinn soll um 19,0 Prozent auf 59,0 Mio. angestiegen sein (Vorjahreszeitraum 49,60 Mio. Euro). Der Meldung nach waren das hohe profitable Neugeschäft der jüngeren Vergangenheit sowie eine verbesserte Cost-Income-Ratio die Treiber des Wachstums. Das Operative Ergebnis lag mit 78,80 Mio. Euro um 18,5 Prozent über dem Vorjahr, so die Meldung weiter.

„Die Entwicklung von GRENKE war im ersten Halbjahr weiterhin erfolgreich. Zum einen entwickelte sich das Neugeschäft der GRENKE Gruppe in den ersten sechs Monaten besser als erwartet, infolgedessen haben wir die Wachstumsprognose für unser Leasing-Neugeschäft angehoben. Zum anderen blicken wir auf ein breit fundiertes Wachstum unserer Erträge. Folglich haben wir auch unsere Erwartungen für den Konzern-Gewinn angehoben. Fortan rechnen wir mit einem Wert zwischen 118 und 124 Mio. Euro nach bisher 113 bis 123 Mio. Euro. Für die zweite Jahreshälfte sind wir somit sehr zuversichtlich, unser profitables Wachstum fortzusetzen“, fasst Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender der GRENKE AG, die Entwicklung in den ersten sechs Monaten und den Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017 zusammen.

Unternehmensanleihe: Westpac Banking Corp.

Das größte Finanzinstitut Australiens hat zwei neue Anleihen mit je einem Emissionsvolumen in Höhe von 750 Mio. Euro emittiert (WKN: A19NMU, WKN: A19NMV). Die Fünfjährige wird am 05.03.2023 fällig und für die Laufzeit mit 0,375 Prozent p.a. verzinst. Die zehn Jahre laufende Anleihe soll am 05.09.2027 zurückbezahlt werden. Für die Laufzeit liegt der Zinssatz bei 1,125 Prozent p.a. Die Ratingagentur S&P bewertet die in 100.000 Euro gestückelten Anleihen mit der Ratingnote AA-.

Unternehmensanleihe: Carlsberg Breweries A/S

Der Konzern Carlsberg zählt zu den drei größten Brauereikonzernen der Welt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist unter anderem durch die Marken Carlsberg, Holsten, Astra, Duckstein, Lübzer, etc.

500 Mio. Euro nahm das Unternehmen mittels Anleihe am Kapitalmarkt auf (WKN: A19NR7). Diese soll am 06.09.2023 zurückbezahlt werden außer der Emittent kündigt diese vorzeitig ab dem 06.06.2023 zu 100 Prozent. Während der Laufzeit wird ein Zinssatz in Höhe von 0,50 Prozent per anno bezahlt. Die Mindeststückelung liegt bei 100.000 Euro nom.

TOOLS & SERVICES

TOOLS & SERVICES

Zeichnungswunschbox

Sie sind auf der Suche nach einem – Wertpapier mit ganz bestimmten Ausstattungsmerkmalen, werden aber nicht fündig?
Dann teilen Sie uns Ihre konkreten Vorstellungen einfach über die Wunschbox mit. Greift ein Emittent Ihre Idee auf, wird ein entsprechendes Wertpapier emittiert und zum Handel eingeführt.



Wunschzertifikat

Wunschzertifikat

Mit oder ohne Hebel: Erstellen Sie Ihr Wunschzertifikat aus einer breiten Palette an Produktkategorien und Basiswerten und handeln Sie Ihr Wunschzertifikat bereits kurze Zeit nach der Konfiguration an der Börse Stuttgart.

DISCLAIMER

DISCLAIMER

Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.