07.02.2018 Neu in der Zeichnung

Der Newsletter rund um Zeichnungen
07.02.2018

Weiterführende Links zu Anleihen

Zeichnungsbox
Angekündigte Neuemissionen
Wunschzertifikat
So zeichnen Sie

Newsletter

Neu in der Zeichnung

Wir freuen uns, Sie über Zeichnungen und Neueinführungen an der Börse Stuttgart der vergangenen Tage zu informieren. Außerdem finden Sie in unserem Newsletter aktuelle Meldungen von über die Stuttgarter Zeichnungsbox emittierenden Unternehmen.
Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Ihre Börse Stuttgart

Jetzt Newsletter abonnieren

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

Neueinführungen 31.01.2018-07.02.2018

Unternehmensanleihe: NORDEX SE

Die Nordex-Gruppe gehört eigenen Angaben zufolge zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Im Fokus stehen Turbinen der großen Leistungsklasse – vor allem im Megawatt-Bereich. Die Gruppe hat mehr als 21 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von EUR 3,4 Mrd, so das Unternehmen in ihrer Pressemeldung. Weiter wird berichtet, dass das Unternehmen derzeit rund 5.000 Mitarbeiter beschäftigt. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 4,5-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind, so die Mitteilung.

Umsatzspitzenreiter unter den Neuemissionen in dieser Berichtswoche war die „grüne“ Unternehmensanleihe der NORDEX SE (WKN: A2GSSM). Über 5,3 Mio. Euro nominal wurden in diesem Zeitraum am Handelsplatz Stuttgart umgesetzt. Die 275 Mio. Euro Anleihe ist mit einem Kupon von 6,50 Prozent p.a. ausgestattet. Am 01.02.2023 soll die Rückzahlung erfolgen. Der Emittent hat aber die Möglichkeit die Anleihe vorzeitig zu kündigen. Die Make Whole Call Option läuft bis zum 01.02.2020 bei Zahlung einer Prämie von 0,50 Prozent bei Ausübung. Ab dem 01.02.2020 kann er zum Kurs von 103,25 Prozent kündigen, danach ab dem 01.02.2021 zu 101,625 Prozent, danach ab dem 01.02.2022 zu 100,00 Prozent. Die Mindeststückelung des Green Bonds liegt bei 100.000 Euro nom. Die Anleihe wurde als „Green Bond“ durch die Climate Bonds Initiative (CBI) zertifiziert.

In der Pressemitteilung zur Platzierung berichtete Christoph Burkhard, CFO der NORDEX SE: „Die Platzierung der Anleihe ist nach der erfolgreichen Markteinführung unserer neuen Produktreihe Delta4000 und der Umsetzung des Kostensenkungsprogramms „45 by 18“ im Jahr 2017 ein weiterer Meilenstein bei der konsequenten Neuausrichtung der Nordex-Gruppe. Damit sind wir auch in finanzieller Hinsicht gut für die momentane Phase des Umbruchs in der Branche gerüstet“.

Staatsanleihen: Bundesrepublik Deutschland

Die Zinsstrukturkurve der Bundesanleihen gibt die Renditen von Bundesanleihen über alle Laufzeiten wieder. Grundsätzlich steigen die Renditen mit zunehmender Laufzeit an. Die Zinsen am sogenannten „Bundesschatzanweisungen“ (für Laufzeiten bis etwa 2 Jahre) sind somit niedriger als Bundesobligationen (bis etwa 5 Jahre) und am Bundesanleihen (6 Jahre und länger). Da Bundeswertpapiere als Anleihen des Staates weltweit zu den sichersten zählen und zugleich am meisten gehandelt werden, bilden ihre Renditen die Basis für die Verzinsung nahezu aller übrigen Anleihen deutscher Emittenten und werden weltweit als Vergleichsmaßstab (Benchmark) angesehen. Je risikoreicher ein Wertpapier desto höher ist der Aufschlag gegenüber der vergleichbaren Laufzeit einer Bundesanleihe.

Jüngst kam der Bund mit einer Bundesobligationen an den Kapitalmarkt (WKN: 114177). Diese läuft bis zum 14.04.2023 und wird mit 0,0 Prozent verzinst. Die aktuelle Rendite bei einem Erwerbskurs von 99,817 liegt bei 0,04 Prozent.

Staatsanleihen: Frankreich und Polen

Der französische Staat emittierte einen Langläufer mit Fälligkeitsdatum 25.05.2034, WKN A19VU4. Für die Laufzeit zahlt Frankreich einen Kupon von 1,25 Prozent p.a. Die Mindeststückelung liegt bei einem Euro nominal.

Das Land Polen hat eine Anleihe mit Laufzeit 07.08.2026 begeben und handelbar ist diese ab der kleinsten handelbaren Einheit von 1.000 Euro nom (WKN: A19VY7). Diese wird mit einem Zinssatz von 1,125 Prozent p.a. verzinst. Vergleicht man die Rendite dieser Anleihe mit einer vergleichbaren Bundesanleihe beträgt der Renditespread gegenüber der Bundesanleihe 0,6844. In der Zinsstrukturkurvenmatrix kann man die jeweiligen Anleihentypen im Vergleich zur Bundesanleihe auswählen und vergleichen. Schauen sie doch mal rein

Währungsanleihe: USA

In der Heimatwährung US-Dollar hat die USA einen 38,99 Milliarden Bond emittiert. Die WKN: A19U9V läuft bis zum 31.01.2023 und wird mit 2,375 Prozent p.a. verzinst. Die Mindeststückelung beträgt 100,0 US-Dollar nom.

TOOLS & SERVICES

TOOLS & SERVICES

Zeichnungswunschbox

Sie sind auf der Suche nach einem – Wertpapier mit ganz bestimmten Ausstattungsmerkmalen, werden aber nicht fündig?
Dann teilen Sie uns Ihre konkreten Vorstellungen einfach über die Wunschbox mit. Greift ein Emittent Ihre Idee auf, wird ein entsprechendes Wertpapier emittiert und zum Handel eingeführt.



Wunschzertifikat

Wunschzertifikat

Mit oder ohne Hebel: Erstellen Sie Ihr Wunschzertifikat aus einer breiten Palette an Produktkategorien und Basiswerten und handeln Sie Ihr Wunschzertifikat bereits kurze Zeit nach der Konfiguration an der Börse Stuttgart.

DISCLAIMER

DISCLAIMER

Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.