18.10.2017 Neu in der Zeichnung

Der Newsletter rund um Zeichnungen
18.10.2017



Anzeige

Weiterführende Links zu Anleihen

Zeichnungsbox
Angekündigte Neuemissionen
Wunschzertifikat
So zeichnen Sie

Newsletter

Neu in der Zeichnung

Wir freuen uns, Sie über Zeichnungen und Neueinführungen an der Börse Stuttgart der vergangenen Tage zu informieren. Außerdem finden Sie in unserem Newsletter aktuelle Meldungen von über die Stuttgarter Zeichnungsbox emittierenden Unternehmen.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.
Ihre Börse Stuttgart

Jetzt Newsletter abonnieren

NEU IN DER ZEICHNUNG

NEU IN DER ZEICHNUNG

Tieranleihe/Nachranganleihe: IKB Deutsche Industriebank AG

Die IKB Deutsche Industriebank AG emittiert eine neue Nachranganleihe. Ausgestattet ist das Wertpapier mit einer festen Laufzeit und einer festen Verzinsung. Die Zeichnung ist über die Börse Stuttgart ab Freitag, den 13. Oktober 2017 bis voraussichtlich Freitag, den 10. November 2017, 13 Uhr möglich. Weitere Informationen zum Wertpapier, dem Verkaufsprospekt und den damit verbundenen Risiken finden Sie unter hier. Informationen zum Zeichnungsvorgang finden sie auf der Homepage der Börse Stuttgart:

Angaben zur Nachranganleihe der IKB Deutsche Industriebank AG

Name des Wertpapiers/Emittent IKB Deutsche Industriebank AG
ISIN DE000A2E4Q96
WKN A2E4Q9
Valuta 14.11.2017
Wertpapierart Tieranleihe/Nachranganleihe
Währung Euro
Kupon 3,0% p.a.
Laufzeit 14.11.2022
Zeichnungsfrist bis voraussichtlich 10.11.2017; 13 Uhr
Emissionsverfahren Festpreis
Emissionspreis 100,00%
Kleinste handelbare Einheit 1.000 nominal
Zuteilung in der Zeichnungsphase einmalig zum Zeichnungsende

Wichtiger Hinweis:
Diese Veröffentlichung dient ausschließlich der Information und stellt keine Werbung oder Empfehlung dar. Ausführliche Informationen zum genannten Wertpapier und den damit verbundenen Risiken finden sich im Verkaufsprospekt.

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

Neueinführungen 11.10.2017-17.10.2017

Staatsanleihe: Slowakei

Die Slowakei, mit seiner Hauptstadt Bratislava, ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union. Diese Woche hat der Staat eine Milliarde Euro in Form einer Anleihe begeben (WKN: A19QRP). Für die Laufzeit bis 17.10.2047 wird ein Kupon von 2,0 Prozent p.a. bezahlt. Handelbar ist die Staatsanleihe ab der Mindeststückelung von 1,0 Euro nom. Am Markt wurde die Anleihe bei einem Kurs von 100,88 gehandelt und dies entspricht einer Rendite von 1,96 Prozent.

Unternehmensanleihe: Innogy Finance B.V.

Die Finanztochter der innogy SE kam am 12.10.2017 mit einer 850 Mio. Euro Anleihe an den Kapitalmarkt (WKN: A19QW4).
Dem Unternehmen nach ist es die erste deutsche „Grüne Unternehmensanleihe“ (Green Bond) in Benchmark Größe. In der Pressemitteilung zur Platzierung der Anleihe wird erklärt, dass das von innogy erstellte Regelwerk für Grüne Anleihen Investitionsmöglichkeiten sowohl in erneuerbare Energien als auch in Projekte im Bereich Energieeffizienz und Elektromobilität vor sieht. Die international anerkannte Nachhaltigkeitsagentur Sustainalytics bestätigt, dass innogy‘s Regelwerk robust und transparent sei. Dieses stimme mit den allgemein anerkannten Green Bond Principles 2017, veröffentlicht von der International Capital Market Association (ICMA), überein.
Weiter teilt das Unternehmen mit, mit den Erträgen der Anleihe vier Offshore-Projekte in Großbritannien und Deutschland sowie ein Onshore-Projekt in den Niederlanden zu refinanzieren. Diese Windparks seien bereits in Betrieb oder im Bau. Die gesamte erwartete jährliche Stromproduktion dieser Windparks beträgt etwa 3 TWh. Sie erzeugen somit ausreichend CO2-freien Strom, um rund 830.000 Haushalte zu versorgen, so innogy.

Verzinst wird die Anleihe mit 1,25 Prozent p.a. und am 19.10.2027 soll die Rückzahlung erfolgen. Der Emittent kann die Anleihe vorzeitig zum 19.10.2027 zu 100,0 Prozent oder jederzeit danach kündigen. Der von der Ratingagentur S&P mit BBB bewertete Bond kann ab der Mindeststückelung von 1.000 Euro nom gehandelt werden.

Tieranleihe: ASR Nederland N.V.

Die niederländische Versicherungsgruppe ASR Nederland hat einen Tier-1 Bond mit einem Emissionsvolumen in Höhe von 300 Mio. Euro begeben (WKN: A19QW5). Die Nachranganleihe wird mit 4,625 Prozent p.a. verzinst bis zum 19.10.20217, danach wird der Kupon variabel und setzt sich aus dem 5 Jahres Euro Swapsatz (EUSA5) + 378,90 Basispunkte zusammen. Die Laufzeit wird mit perpetual angegeben, das heißt ohne Endfälligkeit. Der Emittent kann die Anleihe während der Laufzeit zu 19.10.2027 oder danach halbjährlich zu 100,0 Prozent kündigen. Die Mindeststückelung liegt bei 200.000 Euro nom.

Aktie: Voltabox AG

Am 13.10.2017 wurden erstmals die Aktien der Voltabox AG einer Tochtergesellschaft der paragon AG zum Handel an der Börse aufgenommen (WKN: A2E4LE). In der am 10.10.2017 veröffentlichten Unternehmensmeldung wird berichtet, dass der Vorstand der Voltabox AG in Abstimmung mit der Muttergesellschaft paragon AG und den Konsortialbanken des Börsengangs den endgültigen Platzierungspreis für die angebotenen Aktien der Voltabox AG auf 24,00 Euro pro Aktie festgelegt hat. Zum Platzierungspreis war der Börsengang der Voltabox AG rund 10-fach gezeichnet, so die Meldung weiter. Die Preisfestlegung erfolgte damit am oberen Ende der Preisspanne, die bei 20,00 Euro bis 24,00 Euro je Aktie lag. Insgesamt seien im Rahmen des Börsengangs 6,325 Millionen Aktien der Voltabox AG bei Investoren platziert worden. Das gesamte Platzierungsvolumen (einschließlich der Aktien aus der Umplatzierung und der Mehrzuteilung) liegt somit bei 151,8 Millionen Euro, wobei der Gesellschaft 139,8 Millionen Euro als Bruttoemissionserlös zufließen, so Voltabox. Der Streubesitz beträgt etwa 40 Prozent bei voller Ausübung der Greenshoe-Option. Das Unternehmen erklärt zudem, dass die Muttergesellschaft paragon AG beabsichtigt auch langfristig, Mehrheitsaktionärin von Voltabox zu bleiben.

Aktuell ist die Aktie des Unternehmens an der Stuttgarter Börse zu der Taxierung 29,68 Geld/29,83 Brief handelbar.

Voltabox ist ein wachstumsstarker Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen. Kerngeschäft sind sichere, hochentwickelte und leistungsstarke Batteriesysteme auf Lithium-Ionen-Basis, die modular und in Serie gefertigt werden. Die Batteriesysteme finden Verwendung in Bussen für den Personennahverkehr, Gabelstaplern, fahrerlosen Transportsystemen und in Bergbaufahrzeugen. Daneben entwickelt und fertigt das Unternehmen hochwertige Lithium-Ionen-Batterien für ausgewählte Massenmarktanwendungen wie z.B. Hochleistungs-Motorräder. Voltabox unterhält Produktionsstätten am Unternehmenssitz in Delbrück (Deutschland) und in Austin (USA) sowie einen Entwicklungsstandort in Aachen (Deutschland).

Anzeige

Anzeige

Ausführliche Informationen zu den jeweiligen Wertpapieren in Zeichnung und den damit verbundenen Risiken entnehmen Sie bitte den jeweiligen Wertpapierprospekten, Angebotsbedingungen oder Produktinformationsblättern auf der Homepage des jeweiligen Emittenten.

TOOLS & SERVICES

TOOLS & SERVICES

Zeichnungswunschbox

Sie sind auf der Suche nach einem – Wertpapier mit ganz bestimmten Ausstattungsmerkmalen, werden aber nicht fündig?
Dann teilen Sie uns Ihre konkreten Vorstellungen einfach über die Wunschbox mit. Greift ein Emittent Ihre Idee auf, wird ein entsprechendes Wertpapier emittiert und zum Handel eingeführt.



Wunschzertifikat

Wunschzertifikat

Mit oder ohne Hebel: Erstellen Sie Ihr Wunschzertifikat aus einer breiten Palette an Produktkategorien und Basiswerten und handeln Sie Ihr Wunschzertifikat bereits kurze Zeit nach der Konfiguration an der Börse Stuttgart.

DISCLAIMER

DISCLAIMER

Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.