26.09.2018 Neu in der Zeichnung

Der Newsletter rund um Zeichnungen 26.09.2018

Weiterführende Links zu Anleihen

Zeichnungsbox
Angekündigte Neuemissionen
Jüngste Neueinführungen
Wunschzertifikat
So zeichnen Sie

Newsletter

Neu in der Zeichnung

Wir freuen uns, Sie über Zeichnungen und Neueinführungen an der Börse Stuttgart der vergangenen Tage zu informieren. Außerdem finden Sie in unserem Newsletter aktuelle Meldungen von über die Stuttgarter Zeichnungsbox emittierenden Unternehmen.
Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Ihre Börse Stuttgart

Jetzt Newsletter abonnieren

Anzeige

Anzeige

ZEICHNUNGEN IN STUTTGART

ZEICHNUNGEN IN STUTTGART

Zeichnungsfrist bis voraussichtlich 12.10.2018, 15 Uhr

Nachranganleihe: Bayerische Landesbank (BayernLB)

Die Zeichnungsphase der Tier2 Anleihe der Bayerischen Landesbank läuft noch bis voraussichtlich 12. Oktober 2018, 15 Uhr (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung). Die Tier2 Anleihe mit WKN BLB6TU ist in ihrer Eigenschaft nachrangig, das heißt dass sie steht im Rang nach anderen Verbindlichkeiten. Tier2 Anleihen werden dem sogenannten Ergänzungskapital den Eigenmitteln einer Bank zugeordnet. Verzinst wird das Wertpapier mit 2,25 Prozent p.a. und läuft bis zum 17.10.2033. Der Emittent hat jedoch die Möglichkeit zum 17.10.2028 zum Kurs von 100,0 Prozent vorzeitig zu kündigen. Die Mindeststückelung liegt bei 1.000 Euro nom. und einem Vielfachen.

Weitere Informationen zum Wertpapier, dem Verkaufsprospekt und den damit verbundenen Risiken finden Sie auf der Homepage des Emittenten.
Informationen zum Zeichnungsvorgang finden sie auf der Homepage der Börse Stuttgart.
Wichtiger Hinweis:
Diese Veröffentlichung dient ausschließlich der Information und stellt keine Werbung oder Empfehlung dar. Ausführliche Informationen zum genannten Wertpapier und den damit verbundenen Risiken finden sich im Verkaufsprospekt.

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

NEUEINFÜHRUNGEN IN STUTTGART

Neueinführungen 19.09.2018-25.09.2018

Unternehmensanleihe: Deutsche Bahn Finance

Größter Arbeitgeber Deutschland nimmt 500 Mio. Euro am Kapitalmarkt auf

Der Konzern Deutsche Bahn beschäftigt in Deutschland knapp 198.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Und gilt als größter Arbeitgeber des Landes. Weltweit sind mehr als 320.000 Menschen beim DB-Konzern beschäftigt.
Ein Blick in die Konzernzahlen zeigt, dass im Schienenpersonenverkehr 7,0 Mio. Reisende pro Tag befördert wurden und 24.189 Züge pro Tag im Einsatz waren. 2017 lag eigenen Angaben zufolge der Umsatz bereinigt bei 42.704 Mio. Euro und das EBITDA bereinigt bei 4.930 Mio. Euro.

Die Finanztochter der Deutschen Bahn hat eine 500 Mio. Euro Anleihe begeben. Die WKN A2NBF1 wird mit 1,375 Prozent p.a. verzinst. Auf den 28.03.2031 ist die Fälligkeit datiert. Ab dem Mindestbetrag von 1.000 Euro nom. und einer kleinsten handelbare Einheit von 1.000 Euro nom. gehandelt werden.

Unternehmensanleihe: ING Groep N.V.

Zwei neue Bonds der niederländischen Universalbank notiert

Die Universalbank ING Groep N.V. hat zwei Bonds mit fünfjähriger Laufzeit emittiert. Beide könnten ab einem Mindestbetrag von 100.000 Euro und einem Vielfachen davon gehandelt werden. Die WKN A2RRZN ist mit einem festen Zinssatz von 1,0 Prozent p.a. ausgestattet und soll am 20.09.2023 zurückbezahlt werden. Derzeit notiert das Wertpapier bei 99,26. Dies entspricht bei einer Haltedauer bis zur Endfälligkeit einer Rendite von 1,15 Prozent.

Die WKN A2RRZP ist mit einem Floater Kupon ausgestattet. Der variable Zinssatz setzt sich aus dem 3 Monats Euribor + 85 Basispunkte zusammen. Die Zinsanpassung erfolgt immer zum 20. März/Juni/September/Dezember. Derzeit ist der Zinssatz bei 0,531 Prozent p.a. Am 20.09.2023 soll die Anleihe zurückbezahlt werden.

Pfandbrief: Landesbank Berlin AG

10 jähriger Pfandbrief der LBB jetzt handelbar

Die Landesbank Berlin hat einen Pfandbrief mit 10 jähriger Laufzeit begeben. Die 250 Mio. Euro sollen am 15.09.2028 zurückbezahlt werden. Bis dahin wird der Pfandbrief mit WKN A162A7 mit 0,875 Prozent p.a. verzinst. Der Mindestbetrag handelbare Einheit und die kleinste handelbare Einheit liegen bei 100.000 Euro nom.

Staatsanleihe: Zypern, Republik

1,5 Mrd. Euro für die Republik Zypern

Die zur Europäischen Union gehörende Republik Zypern hat eine 1,5 Mrd. Euro Anleihe begeben (WKN A2RR4X). Für die Laufzeit wählte der Staat eine Rückzahlung nach zehn Jahren. Das Fälligkeitsdatum wurde auf den 25.09.2028 gelegt. Während der Laufzeit wird ein Zinssatz von 2,375 Prozent p.a. bezahlt. Gehandelt werden kann die Anleihe ab einer Mindeststückelung von 1.000 Euro nom. und einem Vielfachen dessen. Von der Ratingagentur S&P wird die Anleihe mit BBB- bewertet.

Landeskunde: Geteilte Insel

Die drittgrößte Mittelmeerinsel ist de facto geteilt. Im Jahre 1974 besetzte die Türkei militärisch den Norden, die heutige Türkische Republik Nordzypern, die jedoch nur von der Türkei anerkannt wird. Die Republik Zypern erstreckt sich über den Süden der Insel, welche völkerrechtlich die ganze Insel umfasst.

Wirtschaftsdaten des Landes Zypern nach Daten des Statistischen Bundesamtes:

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2017 20 Mrd. Euro.
Inflationsrate (2017) 0,7 Prozent
Bruttoschuldenstand des Staates (2017) 97,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts
Einwohnerzahl (2018) 0,9 Mio. Einwohner

TOOLS & SERVICES

TOOLS & SERVICES

Zeichnungswunschbox

Sie sind auf der Suche nach einem – Wertpapier mit ganz bestimmten Ausstattungsmerkmalen, werden aber nicht fündig?
Dann teilen Sie uns Ihre konkreten Vorstellungen einfach über die Wunschbox mit. Greift ein Emittent Ihre Idee auf, wird ein entsprechendes Wertpapier emittiert und zum Handel eingeführt.



Wunschzertifikat

Wunschzertifikat

Mit oder ohne Hebel: Erstellen Sie Ihr Wunschzertifikat aus einer breiten Palette an Produktkategorien und Basiswerten und handeln Sie Ihr Wunschzertifikat bereits kurze Zeit nach der Konfiguration an der Börse Stuttgart.

DISCLAIMER

DISCLAIMER

Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.