BRP Renaud & Partner

Logo BRP

Name:
BRP Renaud & Partner

Anschrift:
Niedenau 13-19
60325 Frankfurt am Main

E-Mail:
anleihen@brp.de

Internet:
www.brp.de

Unternehmensportrait

BRP Renaud & Partner ist eine renommierte deutsche Wirtschaftsrechtskanzlei, die mit über 40 Anwälten an zwei Standorten, Stuttgart und Frankfurt am Main, im gesamten Bereich des Wirtschaftsrechts tätig ist.

BRP Renaud & Partner besitzt eine im Markt anerkannte Kompetenz im Bank- und Finanzrecht. So wurde BRP Renaud & Partner bereits mehrfach von dem bekannten JUVE Handbuch für Wirtschaftskanzleien in das Ranking der führenden Kanzleien Deutschlands im Bank- und Finanzrecht für den Bereich strukturierte Finanzierung aufgenommen:

  • „Geschätzte Kanzlei für strukturierte Finanzierung, deren Praxis 3 Jahre nach ihrem Aufbau eine feste Größe im Markt ist… Dabei profitiert die Sozietät aus Sicht von Mandanten wie Wettbewerbern… wesentlich von ihrer günstigen Kostenstruktur.“
  • „Die für Strukturierte Finanzierung geschätzte Kanzlei spielt als eine von wenigen mittelständischen Kanzleien im Markt mit…“

BRP Renaud & Partner ist im Bank- und Finanzrecht spezialisiert u. a. auf Unternehmensanleihen, Mittelstandsanleihen und strukturierte Anleihen. BRP Renaud & Partner erstellt jährlich die rechtliche Dokumentation für ca. 15.000 – 20.000 strukturierte Anleihen. Damit gehört BRP Renaud & Partner zu den Kanzleien in der Bundesrepublik Deutschland, die die größte Anzahl von strukturierten Anleihen extern betreuen.

Im Anleihenbereich reicht das Tätigkeitsfeld von der Erstellung des Emissionsprospektes bis zur umfassenden rechtlichen Beratung einschließlich der Zulassungsfolgepflichten, die sich aus dem Listing der Anleihen ergeben.

Rechtsanwalt Ingo Wegerich war als ausgewiesener Experte für Kapitalmarktrecht schon im Fernsehen zum Live-Interview eingeladen (n-tv) und hat sich insbesondere einen Namen gemacht durch zahlreiche Expertenvorträge im In- und Ausland auf Einladung sehr namhafter Institutionen und Verbände (u. a. Boerse Stuttgart GmbH, Deutsche Börse AG, Deutsches Aktieninstitut e.V. (DAI), Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV) sowie durch zahlreiche Veröffentlichungen in Wirtschaftszeitungen und Fachzeitschriften.