Handel

An der Börse Stuttgart können ETFs während der Börsenzeiten von 8 bis 22 Uhr fortlaufend gehandelt werden. Wird eine Order an das elektronische Handelssystem der Börse Stuttgart geleitet, wird sie dort automatisch und permanent auf Ausführbarkeit geprüft und wenn möglich ausgeführt.

Der Quality-Liquidity-Provider ist verpflichtet, Taxen für die im Handelssegment ETF Bestx zugelassenen ETFs zur Verfügung zu stellen. Jedes in ETF Bestx gehandelte Wertpapier wird zudem von mindestens einem Market Maker betreut.

Quality-Liquidity-Provider

Für alle ETFs im Handelssegment ETF Bestx verpflichtet sich der Quality-Liquidity-Provider, bei seiner Taxe maximale Spreads zwischen Geld- und Briefseite einzuhalten – unter Berücksichtigung der vom Market Maker permanent übermittelten Preisinformationen. Die Maximalspreads sind für unterschiedliche Kategorien festgelegt, denen die einzelnen ETFs zugeordnet sind:

Logo ETF Bestx

ETF Bestx Matrix

Die Kategorien 1A bis 4C definieren für jeden ETF einen maximalen Spread von 0,25% bis 2 % bei einem Mindestvolumen von 25.000 bis 100.000 Euro.

Die Kategorie jedes ETFs im Segment ETF Bestx ist in der Detailansicht des Wertpapiers auf der Website der Börse Stuttgart angegeben.