Glossar

 

Handelssegment

Um auch die handelstechnischen Besonderheiten der verschiedenen Wertpapiere zu berücksichtigen, hat die Börse Stuttgart besondere Segmente geschaffen. Das Handelssegment EUWAX wurde 1999 als Handelsplattform für verbriefte Derivate eröffnet. Bond-X, das Handelssegment für festverzinsliche Wertpapiere, und 4-X, das Segment für den Handel mit ausländischen Aktien, starteten im Jahr 2003. Seit 01. August 2006 gibt es für den Handel von Fondsanteilen ebenfalls ein spezielles Handelssegment: IF-X.
Das Handelssegment ETF Bestx der Börse Stuttgart ist speziell auf den Privatanleger zugeschnitten im Handel mit Exchange Traded Funds.
Bondm ist ein spezielles Handelssegment für Unternehmensanleihen im Freiverkehr der Börse Stuttgart, das insbesondere Emittenten aus dem Mittelstand offen steht, die sich zugleich verpflichten, ein über die übrigen Regelungen des Freiverkehrs hinausgehendes Mindestmaß an fortlaufender Transparenz und Publizität gegenüber Anlegern und Investoren einzuhalten.
Die Bondbox ist eine Handelsinitiative für Anleihen, die über eine hohe Liquidität und Popularität verfügen. Ziel ist, diese Anleihen mehr in den Fokus der Anleger zu stellen. In diesem dynamischen Segment können Low Coupon Anleihen, Inhaberschuldverschreibungen, Pfandbriefe und strukturierte Anleihen gehandelt werden.
Die BW Mittelstandsinitiative der Börse Stuttgart bietet Privatanlegern eine erhöhte Preisqualität im Handel mit Aktien mittelständischer Unternehmen aus Baden-Württemberg. Mit der Initiative rückt die Börse Stuttgart Aktien baden-württembergischer Unternehmen stärker in den Fokus der Anleger.
Neben den Handelssegmenten gibt es auch zwei Handelsinitiativen: Bond-XXL für den Anleihenhandel und die BW Mittelstandsinitiative für inländische mittelständische Aktien.
Eine Übersicht der Handelssegmente finden Sie hier.

Glossar