Exchange Traded Commodities

Exchange Traded Commodities

Was sind ETCs?

Exchange Traded Commodities (ETCs) bilden die Wertentwicklung eines Rohstoffs oder eines diesbezüglichen Futures ab und werden wie andere Wertpapiere durchgehend an der Börse gehandelt. Damit können Anleger über ETCs auf unkomplizierte und flexible Weise in Edelmetalle, Industriemetalle oder Energierohstoffe wie Rohöl und Erdgas investieren.

ETCs sind rechtlich gesehen unbefristete Inhaberschuldverschreibungen, bei denen der Anleger ein Emittentenrisiko eingeht. Unter den Edelmetall-ETCs finden sich auch Papiere, die mit physischem Metall unterlegt sind – einige sogar zu 100 Prozent. Manche Gold-ETCs verbriefen zudem einen Auslieferungsanspruch für das hinterlegte Edelmetall. Wenn sich ETCs nicht auf den physischen Rohstoff, sondern auf einen Future beziehen, müssen Anleger bei ihren Investments Rolleffekte beachten.

Umsatzspitzenreiter

 

Umsatzspitzenreiter

Häufigste Trades

 

Häufigste Trades

Gewinner und Verlierer

 

Gewinner und Verlierer