Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V.

In einem national wie international wachsenden Markt mit stark umkämpftem Wettbewerb im Handel mit Finanzprodukten ist es das stete Bestreben des Börsenplatzes Stuttgart, seinen Nutzern eine leistungsfähige und kompetente Handelsplattform zur Ausführung von Wertpapieraufträgen zur Verfügung zu stellen. Als Alleingesellschafterin sorgt die Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V. (Börsen-Vereinigung) dafür, dass sich die Börse in Stuttgart strategisch und organisatorisch erfolgreich dem Wettbewerb stellen kann.

Über den reinen Börsenhandel hinaus hat die Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V. gleichermaßen die Aufgabenstellung als Organisator und Koordinator der gemeinsamen Interessen der heimischen Finanzwirtschaft in ihren Statuten verankert. Wie bei ihrer am Gemeinwohl ausgerichteten Trägerschaft für die öffentlich-rechtliche Börsenplattform ist sie auch als neutrale Bühne zur Bündelung und Sichtbarmachung der Vielfalt und des Potenzials am gesamten Finanzplatz in idealer Weise geeignet. Unter diesem Verständnis hat die Vereinigung im Jahr 2007 gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und der Stiftung Kreditwirtschaft der Universität Hohenheim eine Zentralstelle zur Bündelung finanzplatzrelevanter Interessen unter der Marke Stuttgart Financial in der Region ins Leben gerufen.

Die Börsen-Vereinigung zählt 35 Mitglieder aus den Bereichen Kreditinstitute, Emittenten, Finanzdienstleister, Anwaltskanzleien und allgemein an der Fortentwicklung des Finanzplatzes interessierten Stellen. Ihre Organe sind der geschäftsführende Vorstand, Kuratorium, Präsidialausschuss und die Mitgliederversammlung.

Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V.