Profil

Börse Stuttgart im Profil

Börse Stuttgart im Profil

Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse in Deutschland. Private Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, Fonds und Genussscheine effizient und preiswert handeln. Mit rund 36 Prozent des Orderbuchumsatzes ist die Börse Stuttgart der führende deutsche Parketthandelsplatz. Im börslichen Handel mit Anleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland, bei verbrieften Derivaten sogar europäischer Marktführer. Zudem ist die Börse Stuttgart Deutschlands größter Parketthandelsplatz für Exchange Traded Products. Mit einem Handelsvolumen von über 94 Milliarden Euro in allen Anlageklassen im Jahr 2015 liegt die Börse Stuttgart an zehnter Stelle unter den Börsen in Europa.

Im hybriden Marktmodell der Börse Stuttgart sind Handelsexperten in den elektronischen Handel eingebunden. Dies gewährleistet eine flexible und schnelle Orderausführung bei höchster Servicequalität. Für zuverlässigen Anlegerschutz und größtmögliche Transparenz greifen alle wichtigen Regulierungs- und Kontrollmechanismen einer öffentlich-rechtlichen Börse. In Stuttgart stehen Privatanlegern darüber hinaus spezielle Services zur Verfügung, etwa eine kostenfreie Kundenhotline und eine breite Palette an Informations- und Bildungsangeboten.

Innovationen für Privatanleger

Wegweisende Ideen im Sinne privater Anleger haben an der Börse Stuttgart Tradition. Seit der Einführung des Best-Price-Prinzips 1995 orientiert sich der Handelspreis an den jeweiligen Referenzmärkten und gewährleistet Anlegern so den besten am Markt verfügbaren Preis. 1997 etablierte Stuttgart als erste Börse in Deutschland das Best-Size-Prinzip: Die Mindestordergröße wurde auf ein Stück reduziert und der Wertpapierhandel so für private Investoren geöffnet. Im Jahr 2007 führte die Börse Stuttgart ihr hybrides Marktmodell ein, das die Schnelligkeit elektronischer Handelssysteme mit der Kompetenz menschlicher Experten verknüpft.

Im Jahr 1861 gegründet und mitten in Stuttgart gelegen, trägt die Börse maßgeblich zur Entwicklung des Finanzplatzes Stuttgart bei. Die Anfänge der Börse liegen in der Finanzierung neuer Technologien und Produkte während der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert. Nach 1945 leistete die Börse Stuttgart als regionale Wertpapierbörse einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswunder im Südwesten Deutschlands. Seit 2008 engagiert sich die Börse Stuttgart verstärkt im Ausland, etwa auf dem skandinavischen Markt.