Aktie Puma SE

WKN 696960 ISIN DE0006969603

Taxierung/Chart

  • Geld

    82,04

    244 Stk.

  • Brief

    82,4

    242 Stk.

  • Diff. Vortag (Preis)

    +0,02 / +0,02 %

  • Spread (akt./rel.)

    0,360 / 0,439 %

  • Tageshoch (Preis)

    82,1

  • Tagestief (Preis)

    81,24

Daten & Zahlen

Kursdaten

Handelsplattform Börse Stuttgart (XSTU)  
Letzter Preis 81.98 G 0 Stk.
Kurszeit 27.11.2020 / 21:55:03 Uhr
Tagesvolumen (Stück) 6
Tageshoch / Tagestief 82.1 81.24
Vortageskurs 81.96 (26.11.)
Differenz zum Vortag +0.02 0.02 %
52 Wochenhoch / -tief 86.6 (23/11) 40.14 (19/03)

Kennzahlen in EUR

2019 2018 2017
Reingewinn pro Aktie 1,75 1,25 0,91
Dividende pro Aktie 0,00 0,35 1,25
Dividendenrendite in % 0,00% 0,82% 3,44%
Dividendenwachstum in % -100,00% -72,00% 1.566,67%
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 38,95 34,06 39,93
Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) 5,46 3,75 3,34
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 1,86 1,37 1,31
Kurs Cash Flow Verhältnis (KCV) 20,05 23,73 23,69

Stammdaten

WKN
696960
ISIN
DE0006969603
Symbol
PUM
Börsensegment
Freiverkehr
Wertpapierart
Aktie
Bezeichnung
Puma
Indexzugehörigkeit
CDAX Kursindex
Handelssegment
-
Handelszeit
08:00:00 - 22:00:00 Uhr
Handelswährung
Euro
Nominalwährung
Euro
Abwicklungswährung
Euro
Sektor und Branche
Konsumgüter, Sportartikel
Anzahl der Aktien
150,82 Mio.
Marktkapitalisierung
12,36 Mrd.
Unternehmensprofil

Die Puma SE ist ein international tätiger Sportartikelhersteller. Das Unternehmen entstand durch die Aufteilung der 1948 gegründeten Gebrüder Dassler Schuhfabrik zwischen den Brüdern Rudi und Adi Dassler in Adidas und Puma. Das Unternehmen entwickelt und produziert Schuhe, Textilien und Accessoires. Die Produktpalette von Puma umfasst zahlreiche Produkte für den In- und Outdoorbereich. PUMA kooperiert mit weltweit tätigen Designer-Labels. Zur Unternehmens-Gruppe zählen die Marken PUMA, Cobra Golf und stichd


Für das Gesamtjahr 2020 erwarten wir deshalb einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von rund 10%. Der Ausblick für die Rohertragsmarge zeigt eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vorjahr (2019: 48,8%) und die operativen Aufwendungen (OPEX) sollen prozentual leicht schwächer ansteigen als die Umsatzerlöse. Auf Basis des aktuellen Wechselkursniveaus erwarten wir für das Geschäftsjahr 2020 ein operatives Ergebnis (EBIT) in einer Bandbreite zwischen EUR 500 Millionen und EUR 520 Millionen. (2019: 440,2 Millionen). Ebenso wird für 2020 eine deutliche Verbesserung des Konzernergebnisses erwartet.


Update 11.03.2020: Der Ausblick, den wir am 19. Februar für das Jahr 2020 gegeben haben, basierte auf der Annahme, dass sich die Situation kurzfristig normalisieren würde. Aufgrund der anhaltenden Situation in China, den negativen Auswirkungen auf andere asiatische Länder und der Verbreitung des Virus auf Europa und die USA, müssen wir leider feststellen, dass eine solche kurzfristige Verbesserung nicht absehbar ist. Es ist unmöglich, eine Vorhersage zur Geschäftsentwicklung in den kommenden Wochen und Monaten zu machen, und wir können den negativen Effekt auf Umsatz und Gewinne nicht quantifizieren. Kurzfristig werden wir die Situation so gut wie möglich handhaben und uns gleichzeitig auch um die Stärkung unserer Marke kümmern, damit wir unser gutes Umsatz- und Gewinnwachstum fortsetzen können, sobald sich die Situation normalisiert.


Update 29.07.2020: Auch wenn sich das Geschäft im zweiten Quartal etwas besser entwickelte als wir es erwartet hatten, bleibt die Unsicherheit sehr hoch: Weltweit befinden sich die COVID-19 Infektionen auf dem höchsten Stand seit Ausbruch der Pandemie. Während PUMAs derzeitige Geschäftsentwicklung sogar auf eine vollständige Erholung vor Jahresende hindeuten könnte, ist das Risiko einer zweiten Welle mit einem weiteren Lockdown nach wie vor sehr hoch. Da die Entwicklung in den kommenden Wochen und Monaten weiterhin unvorhersehbar ist, können wir keine zuverlässige Finanzprognose für das Gesamtjahr 2020 abgeben.


Update 28.10.2020: Das Jahr 2020 war bisher aufgrund der COVID-19-Pandemie ein sehr schwieriges Jahr für die Sportartikelindustrie und wird es auch weiterhin bleiben. Das Mantra von PUMA ist es, diese Krise kurzfristig zu bewältigen, ohne unser positives mittelfristiges Momentum zu beeinträchtigen. Nach einem schwachen zweiten Quartal verzeichneten wir im dritten Quartal eine sehr starke Entwicklung bei Umsatz und EBIT. Wir sehen dies als Bestätigung für die Stärke der Marke PUMA und sind optimistisch hinsichtlich unserer mittel- und langfristigen Perspektive. Auch wenn sich das Geschäft im dritten Quartal besser entwickelt hat als wir es erwartet hatten, bleibt die Unsicherheit für das vierte Quartal sehr hoch. Weltweit ist die Zahl der COVID-19-Infektionen auf dem höchsten Stand seit dem Ausbruch der Pandemie, viele Regionen führen wieder Beschränkungen ein und die Verbraucherstimmung trübt sich erneut ein. Da die Entwicklung für die kommenden Wochen weiterhin unvorhersehbar ist, können wir keine zuverlässige Finanzprognose für das Gesamtjahr 2020 abgeben.


Tschüss, 5 Euro fixe Gebühren!

Aktien handeln wird in Stuttgart jetzt viel günstiger: Wir streichen das fixe Transaktionsentgelt.

Was bedeutet das für Sie?


Gab es beim Handel mit Aktien bislang eine fixe und eine variable Gebührenkomponente, stellen wir den fixen Anteil in Höhe von 5 Euro pro Order ab sofort nicht mehr in Rechnung. Das wirkt sich direkt auf Ihr Investment aus: Sie sparen bis zu 59 Prozent an Gebühren*. Alle Fakten auf einen Blick

Nicht jeder Abschied tut weh