Aktie Cancom SE

WKN 541910 ISIN DE0005419105

Taxierung/Chart

  • Geld

    45,14

    340 Stk.

  • Brief

    45,14

    472 Stk.

  • Diff. Vortag (Preis)

    +0,26 / +0,58 %

  • Spread (akt./rel.)

    0,000 / 0,000 %

  • Tageshoch (Preis)

    45,32

  • Tagestief (Preis)

    44,84

Daten & Zahlen

Kursdaten

Handelsplattform Börse Stuttgart (XSTU)  
Letzter Preis 45.18 G 0 Stk.
Kurszeit 27.11.2020 / 15:15:10 Uhr
Tagesvolumen (Stück) 40
Tageshoch / Tagestief 45.32 44.84
Vortageskurs 44.92 (26.11.)
Differenz zum Vortag +0.26 0.58 %
52 Wochenhoch / -tief 58.35 (03/06) 31.28 (16/03)

Kennzahlen in EUR

2019 2018 2017
Reingewinn pro Aktie 1,04 1,21 1,19
Dividende pro Aktie 0,50 0,50 0,50
Dividendenrendite in % 0,95% 1,74% 1,44%
Dividendenwachstum in % 0,00% 0,00% 100,00%
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 50,75 23,62 29,16
Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) 3,51 2,59 3,36
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 1,20 0,73 1,04
Kurs Cash Flow Verhältnis (KCV) 14,31 12,36 9,76

Stammdaten

WKN
541910
ISIN
DE0005419105
Symbol
COK
Börsensegment
Freiverkehr
Wertpapierart
Aktie
Bezeichnung
Cancom IT Systeme
Indexzugehörigkeit
TecDAX, CDAX Kursindex
Handelssegment
-
Handelszeit
08:00:00 - 22:00:00 Uhr
Handelswährung
Euro
Nominalwährung
Euro
Abwicklungswährung
Euro
Sektor und Branche
Informationstechnologie, IT-Dienstleistungen
Anzahl der Aktien
38,55 Mio.
Marktkapitalisierung
1,73 Mrd.
Unternehmensprofil

Die CANCOM SE ist Anbieter von IT-Infrastruktur. Die CANCOM übernimmt dabei vorrangig die Finanzierung und das Management der Beteiligungsgesellschaften der Gruppe, die vor allem unter Nutzung digitaler Medien insbesondere im Handel mit Hard- und Software sowie ähnlicher Produkte Service-Dienstleistungen erbringen. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen durch strategische Akquisitionen konsequent vom nischenorientierten Handelshaus zum drittgrößten herstellerunabhängigen Systemhaus Deutschlands und zum IT-Komplettanbieter entwickelt. Das Produkt- und Dienstleistungsangebot deckt aus einer Hand das gesamte Spektrum von der Beratung und Erstellung von IT-Konzepten über die Beschaffung, den Vertrieb von Hard- und Software bis hin zu Integration und Betrieb der Systeme ab. Als einer der bedeutendsten Partner von HP, Microsoft, IBM, SAP, Symantec, Citrix sowie Apple und Adobe verfügt CANCOM über entscheidende Kernkompetenzen in der IT.


Der Vorstand der CANCOM SE geht für das Geschäftsjahr 2020 von einem langsameren Wachstum al sim veregangenen Jahr aus.


Update 18.06.2020: Es zeichnet sich bereits ab, dass das zweite Quartal erwartungsgemäß durch die Corona-Krise und den nahezu vollständigen Shutdown im April und Mai deutlich belastet sein wird. Die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung ist zwar weiterhin sehr hoch, aber angesichts der hohen Wachstumsrate im ersten Quartal und unter der Voraussetzung einer Normalisierung der Rahmenbedingungen im dritten und vierten Quartal halten wir unsere Jahresprognose von moderatem Umsatz- und Ergebniswachstum aufrecht, sagte Hotter. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 der CANCOM Gruppe lautet somit unverändert: Der Vorstand der CANCOM SE erwartet für die CANCOM Gruppe einen moderat steigenden Umsatz. Für den Konzern-Rohertrag, das Konzern-EBITDA und das Konzern-EBITA wird ebenfalls mit einer moderaten Steigerung im Vergleich zum Vorjahr gerechnet. Für das Konzernsegment IT Solutions erwartet der Vorstand eine moderate Steigerung bei Umsatz, Rohertrag, EBITDA und EBITA. Für das Konzernsegment Cloud Solutions erwartet der Vorstand eine deutliche Steigerung bei Umsatz, Rohertrag, EBITDA und EBITA. Zudem wird eine deutliche Steigerung des Annual Recurring Revenue (ARR) im Vergleich zum Wert von Dezember 2019 erwartet.


Update 13.08.2020: Die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung ist unverändert hoch. Der Vorstand der CANCOM SE sieht eine Normalisierung der wirtschaftlichen Aktivität als Grundvoraussetzung für ein Erreichen der Jahresprognose. Mit Blick auf erwartete Aufholeffekte und die aktuelle Auftragslage sieht der Vorstand aber weiterhin gute Chancen, die bestehende Prognose für die wirtschaftliche Entwicklung der CANCOM Gruppe im Jahr 2020 zu erfüllen.


Update 27.10.2020: CANCOM erwartet für das Geschäftsjahr 2020 eine deutliche Steigerung des Umsatzes gegenüber 2019. Bislang hatte CANCOM lediglich einen moderat steigenden Umsatz prognostiziert. Beim Konzern-Rohertrag erwartet CANCOM weiterhin eine moderate Steigerung. Das Konzern-EBITDA erwartet CANCOM dabei in einer Bandbreite von 110 bis 115 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert in Höhe von 119,2 Mio. Euro. Für das Konzern-EBITA rechnet CANCOM mit einem sehr deutlichen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Bisher ging CANCOM von einer moderaten Steigerung gegenüber dem Vorjahr aus.


Update 12.11.2020: Mit dem Vorliegen der vorläufigen Zahlen und mit Blick auf die Lage Anfang November hat CANCOM am 27. Oktober 2020 die Prognose für das Gesamtjahr aktualisiert. CANCOM erwartet für das Geschäftsjahr 2020 eine deutliche Steigerung des Umsatzes gegenüber 2019. Beim Konzern-Rohertrag erwartet CANCOM eine moderate Steigerung. Für das Konzern-EBITDA erwartet CANCOM einen moderaten Rückgang. Für das Konzern-EBITA rechnet CANCOM mit einem sehr deutlichen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Für das Konzernsegment Cloud Solutions erwartet der Vorstand eine deutliche Steigerung bei Umsatz, Rohertrag, EBITDA und EBITA. Im Hinblick auf die Annual Recurring Revenues (ARR) erwartet der Vorstand eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Wert von Dezember 2019. Für das Konzernsegment IT Solutions erwartet der Vorstand eine deutliche Steigerung des Umsatzes. Der Rohertrag wird moderat steigend erwartet. CANCOM rechnet darüber hinaus mit einem sehr deutlichen Rückgang beim EBITDA und EBITA.


Tschüss, 5 Euro fixe Gebühren!

Aktien handeln wird in Stuttgart jetzt viel günstiger: Wir streichen das fixe Transaktionsentgelt.

Was bedeutet das für Sie?


Gab es beim Handel mit Aktien bislang eine fixe und eine variable Gebührenkomponente, stellen wir den fixen Anteil in Höhe von 5 Euro pro Order ab sofort nicht mehr in Rechnung. Das wirkt sich direkt auf Ihr Investment aus: Sie sparen bis zu 59 Prozent an Gebühren*. Alle Fakten auf einen Blick

Nicht jeder Abschied tut weh