Kryptowährungen handeln

Höher, schneller, weiter – die Digitalisierung stellt die alte, analoge Welt auf den Kopf. Das gilt auch für den Währungskosmos. Während vor ein paar Jahren kaum jemand wusste, wie man Bitcoin buchstabiert, spricht inzwischen jeder davon. Aber wie kann man Kryptowährungen handeln?

Mitarbeiterbild Horia
Horia IT-Systemadministration

Digitale Währungen sind vereinfacht gesagt eine Aneinanderreihung von Zahlen, die durch eine Software berechnet wird. Heute gibt es mehr als tausend Kryptowährungen. Bitcoin ist die älteste und bekannteste. Sie wurde 2009 eingeführt. Andere bedeutende Digitalwährungen heißen zum Beispiel Dash, Ethereum, Ripple oder Monero. Der Begriff „Krypto“ (griechisch für „verborgen“) deutet dabei auf die computergestützte Verschlüsselungstechnik hin.

Blockchain als Grundlage

Ein wesentliches Merkmal digitaler Währungen ist, dass sie nicht von einer zentralen Stelle herausgegeben werden. Das virtuelle Geld wird direkt zwischen Nutzern gehandelt – und zwar auf Basis der Blockchain-Technik. Sie funktioniert wie eine Art öffentliches Grundbuch oder ein digitaler Kontoauszug für Transaktionen zwischen Computern. Durch die digitale Verschlüsselungstechnik ist es möglich, einen praktisch kostenlosen, grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu generieren.

Wie Sie Kryptowährungen handeln können

  • Mit BISON
    Einfach, sicher und zuverlässig: Mit BISON können Sie Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple (XRP) über Ihr eigenes Smartphone ganz einfach kaufen und verkaufen. BISON ist die erste App für den Handel mit Kryptowährungen, hinter der mit der Börse Stuttgart eine traditionelle Wertpapierbörse steht.

  • Mit ETNs
    Exchange Traded Notes (ETNs) des schwedischen Emittenten XBT Provider machen die beiden Digitalwährungen Bitcoin und Ethereum handelbar.

  • Mit Derivaten
    Es gibt zudem Anlagezertifikate von Vontobel, mit dem Sie an der Kursentwicklung von Bitcoin teilnehmen.
Einstieg in die kryptowelt BISON ist auf dem  Weg ... Jetzt informieren