Bitcoin Cash kaufen (BCH)

Bitcoin Cash (BCH) und der bekannte Bitcoin (BTC) teilen viele Eigenschaften. Dank einer einfachen Anpassung am Code eignet sich alternative Kryptowährung Bitcoin Cash (BCH) aber wesentlich besser für den Einsatz als Zahlungsmittel im Alltag.

Bitcoin (BTC) ist die wertvollste und bekannteste Kryptowährung. Es gibt aber auch Alternativen wie Bitcoin Cash (BCH). Bitcoin Cash ist 2017 durch eine Abspaltung vom Bitcoin entstanden. Es geht mit einer cleveren Code-Änderung die Skalierbarkeitsprobleme des Bitcoin an, um besonders schnelle und günstige Zahlungen zu ermöglichen. Wir haben die wichtigsten Informationen zu Bitcoin Cash (BCH) zusammengetragen und verraten, wie die Investition in die Digitalwährung funktioniert.

Bitcoin Cash kaufen: So einfach geht's mit BISON

Bitcoin Cash (BCH) vs. Bitcoin (BTC) - wie unterscheiden sich die beiden Kryptowährungen?

BISON APP
BISON App jetzt runterladen und Kryptos kaufen

Bitcoin Cash kaufen (BCH): So einfach geht's mit BISON

Das gilt es beim Kauf von Bitcoin Cash (BCH) zu beachten. 

Die Investition in Bitcoin Cash (BCH) funktioniert ähnlich wie bei Wertpapieren oder Edelmetall. Um Bitcoin Cash zu kaufen, können Sie auf Krypto-Börsen, auf CFDs und ähnliche Finanzprodukte sowie auf Plattformen wie BISON zurückgreifen.

Spezialisierte Krypto-Börsen bringen Käufer und Verkäufer zusammen. Ein Handelspartner ist dabei unerlässlich. Wenn Sie Bitcoin Cash (BCH) kaufen möchten, benötigen Sie zwingend einen Verkäufer, der an der Börse gerade BCH zu Ihrem Wunschpreis verkaufen möchte. Das kann gerade bei einem volatilen Bitcoin Cash (BCH) Kurs oder bei Kryptowährungen mit einem geringen Handelsvolumen eine Herausforderung sein. In der Regel verlangen Krypto-Börsen Transaktionsgebühren und das bei jedem einzelnen Handel – egal ob Kauf oder Verkauf. Teilweise greifen die Börsen beim Auszahlen von Kryptowährungen oder klassischen Währungen sogar noch einmal zu und berechnen zusätzlich eine Auszahlungsgebühr. Bitcoin Cash oder andere Coins einfach bei der Börse zu lagern, ist aber auch keine Alternative, weil das Investment dort nicht immer ausreichend geschützt ist . Hackerangriffe und Insolvenzen haben in der Vergangenheit bereits bei einigen Börsen für einen Totalverlust bei Anlegern gesorgt, die ihre Coins einfach bei der Börse aufbewahrt haben.

Eine Alternative zu Krypto-Börsen sind CFD-Anbieter, die inzwischen ebenfalls oft Kryptowährungen im Programm haben. Allerdings kaufen Sie dann keine Einheiten von Bitcoin Cash. Genau wie bei CFDs auf Aktien, Fonds oder Rohstoffe erwerben Sie lediglich ein Finanzinstrument, das den Bitcoin Cash (BCH) Kurs abbildet. CFDs sind ein komplexes und für Laien kaum durchschaubares Finanzprodukt mit einem hohen Risiko – insbesondere beim Einsatz von Hebeln in Kombination mit den volatilen Kursen von Kryptowährungen. Im schlimmsten Fall droht ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Bei BISON, powered by Börse Stuttgart, investieren Sie direkt in Bitcoin Cash und kaufen Coins, die Sie sich bei Bedarf jederzeit auszahlen lassen können. BISON berechnet weder Transaktionsgebühren noch Auszahlungsgebühren und sogar die zuverlässige, treuhänderische Verwahrung Ihrer Kryptowährungen ist kostenlos. Wir verdienen unser Geld ausschließlich über den Spread, also dem Unterscheid zwischen dem An- und Verkaufspreis.

Gewinne erzielen Sie bei Bitcoin Cash und vielen Kryptowährungen ausschließlich über Kurssteigerungen, die Sie mit einem Verkauf realisieren. Ausschüttungen oder Dividenden gibt es in der Regel nicht. Eine Ausnahme bilden einige Kryptowährungen, die auf dem Proof-of-Stake-Algorithmus basieren. Solche digitale Währungen werden nicht durch das energieintensive Schürfen (Mining) betrieben, sondern durch eine gewichtete Zufallsauswahl, bei der jeder Coin-Besitzer für das „Staking“ mit einem Anteil an den neu geschaffenen Coins belohnt wird.

Sie können Bitcoin Cash bei vielen Krypto-Börsen und Handelsplattformen erwerben. Als eine der größten und im Hinblick auf die Marktkapitalisierung auch wertvollsten Kryptowährungen ist Bitcoin Cash (BCH) bei den meisten spezialisierten Krypto-Börsen handelbar. Dies funktioniert sowohl im Tausch mit klassischen Währungen wie Euro und US-Dollar als auch mit anderen Kryptowährungen. Viele andere Anbieter operieren aus den USA oder aus Asien. Ein deutschsprachiger Support steht deshalb nicht immer zur Verfügung und auch die Zeitverschiebung kann eine Kontaktaufnahme erschweren, wenn es Probleme gibt. Einfach und zuverlässig erwerben Sie Bitcoin Cash bei BISON, der Plattform der Börse Stuttgart. BISON ist „Made in Germany“. Sie können jederzeit bequem per E-Mail den BISON Support kontaktieren und Ihr Euro-Guthaben ist durch die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland geschützt. Wir kümmern uns ebenso um die Verwahrung Ihrer Kryptowährungen. Die blocknox GmbH, eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart Digital Ventures GmbH, übernimmt mit ihrem mehrstufigen Sicherheitskonzept treuhänderisch die Verwahrung – Sie benötigen deshalb kein eigenes Wallet. Unsere Nutzer können sich ihre Kryptowährungen aber natürlich auch jederzeit auszahlen lassen und die Aufbewahrung selbst in die Hand nehmen.

Wenn Sie Bitcoin Cash (BCH) kaufen möchten, funktioniert das mit BISON einfach und bequem. Mit der für iOS- und Android-Mobilgeräte kostenlosen BISON App können Sie sogar unterwegs jederzeit reagieren und Bitcoin Cash oder andere Kryptowährungen handeln.

Für die Registrierung bei BISON benötigen Sie im ersten Schritt nur eine gültige E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort. Nach der Anmeldung probieren Sie BISON aus, testen die Funktionen im Demo-Modus und lernen mit Spielgeld den einfachen Handel kennen. Für den Handel im Echtgeld-Modus ist gemäß gesetzlicher Bestimmung eine Verifizierung des BISON Kontos und Ihrer Daten nötig. Wir greifen für die Verifizierung auf das Video-Ident-Verfahren zurück, das Ihnen den Weg zur Postfiliale erspart und sowohl wochentags als auch am Wochenende zwischen 08:00 Uhr und 24:00 Uhr zur Verfügung steht. Für den kurzen Video-Anruf benötigen Sie lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie gegebenenfalls eine ausgedruckte Rechnung, die nicht älter als sechs Monate sein darf und Ihre angegebene Adresse aufweist. Bereits kurze Zeit nach der erfolgreichen Verifizierung werden Sie für den Echtgeld-Modus freigeschaltet.

Nach dem Abschluss der Verifizierung fehlt nur noch die Einzahlung auf das BISON Konto. Wenn Sie in den Einstellungen auf „Geld einzahlen“ klicken, werden Ihnen alle relevanten Informationen für eine SEPA-Überweisung bereitgestellt. Die Einzahlung trifft in der Regel bereits am nächsten Bankarbeitstag auf ihrem individuellen Konto bei unserem Partner Solarisbank ein, wo sie durch die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland geschützt ist. Im Anschluss können Sie Bitcoin Cash (BCH) kaufen.

Der Kauf von Bitcoin Cash funktioniert bei BISON mit wenigen Klicks. Öffnen Sie die Marktübersicht, rufen Sie den Bereich „Bitcoin Cash“ auf und klicken Sie auf „Kaufen“. Auf der folgenden Seite bekommen Sie den aktuellen Bitcoin Cash (BCH) Kurs präsentiert. Damit Sie immer mit aktuellen Kursen handeln können, greifen wir auf die Referenzkurse von anderen Krypto-Börsen, zurück. Geben Sie an, welchen Betrag Sie investieren möchten, und BISON ermittelt automatisch auf der Basis des aktuellen Bitcoin Cash (BCH) Kurses den Gegenwert in Bitcoin Cash. Mit einem Klick auf “OK, senden” und einer weiteren Bestätigung komplettieren Sie Ihren Kauf. Da BISON keine Börse ist, müssen Sie nicht erst auf einen Handelspartner warten, der bereit ist, Bitcoin Cash zu verkaufen. Ihr Handelspartner bei BISON ist immer die EUWAX AG, eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart GmbH. Die Bitcoin Cash Einheiten landen deshalb sofort ohne Wartezeit in Ihrem Portfolio.

Die Unterschiede zwischen Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin (BTC)

Erfahren Sie hier, wie sich der Bitcoin von Bitcoin Cash unterscheidet.

Abseits offensichtlicher Merkmale wie dem Namen und dem Kürzel unterscheiden sich Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin (BTC) in einem technischen Detail: der maximalen Blockgröße. Zum Zeitpunkt der Abspaltung von BCH hatte der Bitcoin eine Blockgröße von 1 MB. Jeder einzelne Block der Blockchain hatte also nur Platz für ein Megabyte Daten, wodurch die Leistungsfähigkeit des Netzwerkes auf etwa sieben Transaktionen pro Sekunde begrenzt war. Bitcoin Cash ging mit einer deutlich höheren maximalen Blockgröße von 8 MB an den Start. BCH konnte deshalb sofort mehr Transaktionen schultern und Zahlungen schneller abwickeln. Inzwischen ist ein Block der BCH-Blockchain sogar bis zu 32 MB groß. Für die Zukunft sind weitere Anpassungen vorgesehen, wenn das Netzwerk an seine Kapazitätsgrenzen stoßen sollte.

Von der Blockgröße abgesehen, haben Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin (BTC) nach wie vor viele Eigenschaften gemeinsam. Bis Block 478558 teilen sich die beiden Kryptowährungen sogar eine Blockchain. BCH und BTC setzen auch weiterhin beide auf den Mining-Algorithmus SHA-256.

Die maximale Anzahl von Bitcoin Cash ist limitiert. Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH) basieren auf der identischen Technik. Deshalb sind auch viele Eigenschaften gleich – unter anderem die maximale Anzahl an Coins. Genau wie bei Bitcoin ist auch bei Bitcoin Cash im Code festgelegt, dass es maximal 21 Millionen Coins geben wird. BCH ist damit vor einer übermäßigen Inflation geschützt. Das gilt auch deshalb, weil die Menge an neu geschürften Coins pro Block etwa alle vier Jahre halbiert wird – das sogenannte „Halving“. Anfangs bekamen die Miner 50 Coins als Belohnung für jeden abgesegneten Block. Nach mehreren Halbierungen sind es seit April 2020 nur noch 6,25 BCH pro Block. Bei jedem Halving wird die Anzahl frischer BCH weiter reduziert. Nach aktuellen Berechnungen wird die Grenze von 21 Millionen BCH etwa im Jahr 2140 erreicht.

Es gab vor allem einen Grund, der zur Schaffung der Kryptowährung Bitcoin Cash (BCH) führte: Langsame und teure Transaktionen bei den klassischen Bitcoins (BTC). Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto hatte 2010 ein Blockgrößen-Limit von 1 MB eingebaut. Dabei handelt es sich ursprünglich um eine Sicherheitsfunktion, die das Bitcoin-Netzwerk vor Überlastung und Angriffen mit zu großen Blöcken schützen sollte. Durch die Limitierung konnte das BTC-Netzwerk nur etwa sieben Transaktionen pro Sekunde abarbeiten. Mit der wachsenden Verbreitung von Bitcoin wurde das künstliche Blockgrößen-Limit und die damit verbundene Begrenzung der Transaktionen pro Sekunde immer mehr zum Problem. Nutzer, die nicht dazu bereit waren, hohe Transaktionsgebühren für einen der knappen Plätze in einem Block zu zahlen, mussten stundenlang oder sogar tagelang auf die Durchführung ihrer Transaktion warten – viel zu lang für die Nutzung von Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel. Welcher Verkäufer will schon mehrere Stunden oder sogar Tage auf sein Geld warten? Da sich die Bitcoin-Community nicht auf eine gemeinsame Lösung einigen konnte, gingen Teile der Nutzer das Problem mit einer eigenständigen, neuen Kryptowährung an und hoben Bitcoin Cash (BCH) aus der Taufe.

Bitcoin Cash entstand durch eine Abspaltung (Hard Fork) von der ursprünglich Bitcoin-Blockchain und adressierte das Problem rund um die Skalierbarkeit durch eine einfache Erhöhung des Blockgrößen-Limits von einem auf acht Megabyte. Durch die Anpassung konnte Bitcoin Cash direkt nach dem Start nicht nur rund sieben, sondern bis zu 50 Transaktionen pro Sekunde bewältigen. Dank einer weiteren Anpassung auf bis zu 32 MB große Blöcke sind es inzwischen sogar mehr als 100 Transaktionen, die im BCH-Netzwerk pro Sekunde möglich sind. In der Praxis bietet die Lösung von Bitcoin Cash Vorteile, wenn es um die alltägliche Nutzung als Zahlungsmittel geht. Transaktionen mit Bitcoin Cash sind nahezu in Echtzeit möglich. Außerdem sind die Transaktionsgebühren bei Zahlungen mit Bitcoin Cash besonders niedrig und liegen oft nur im Cent-Bereich, was vor allem bei kleineren Beträgen erfreulich ist.