Mitarbeiterbild Tom

Anleihen: Geld geben und Zinsen bekommen

Erwirtschaften Sie regelmäßige Zinszahlungen und erhalten Sie am Ende der Laufzeit Ihr Kapital zurück. Wir erklären, wie.

Drei Gründe für Anleihen

  1. Sie leihen Unternehmen oder ganzen Staaten Geld – und bekommen dafür Zinsen.

  2. Sie haben das Recht auf Rückzahlung oder können die Anleihe vor Ende der Laufzeit flexibel veräußern.

  3. Die Börse Stuttgart bietet Ihnen als Marktführer im börslichen Handel mit Anleihen beste Bedingungen.

Gewinner und Verlierer

Futures & Rentenindizes

Anleihen Kurs % Zeit
Schatz-Future 112,02 +0,02 22:03
Bobl-Future 133,50 +0,09 21:59
Bund-Future 166,86 +0,20 22:03
Rex 3-Y 124,26 -0,05 13:00
Rex 5-Y 140,14 -0,08 13:00
Rex 10-Y 173,08 -0,17 13:00

Geben und Nehmen

Anleihen sind neben Aktien die zweite große und bekannte Wertpapierklasse – gemeinsam haben beide jedoch nicht viel. Beim Kauf einer Anleihe gewähren Sie einem Unternehmen oder einem Staat quasi einen Kredit. Im Gegenzug erhalten Sie entweder einen festen oder einen variablen Zins und am Laufzeitende den Nennwert der Anleihe zurück. Emittenten – also Herausgeber von Anleihen – können zum Beispiel Staaten, staatsnahe Institutionen oder Unternehmen sein. Und nicht wundern: Der aktuelle Kurs einer Anleihe an der Börse wird in Prozent des Nennwerts angegeben, nicht in Euro.

Vor dem Kauf einer Anleihe müssen Sie sich entscheiden, wie das Wertpapier ausgestaltet sein soll. Folgende Merkmale gilt es zu beachten:

  • Im Kupon wird die Höhe des Zinses festgeschrieben. Die Zahlung erfolgt in der Regel jährlich und kann entweder fix sein oder im Zeitverlauf variieren.

  • Der Nennwert ist die festgelegte Höhe der Forderung, die am Laufzeitende vollständig zurückgezahlt wird.

  • Wann eine Anleihe fällig wird und Sie Ihr Geld zurückerhalten, hängt von der Laufzeit ab. Je nach Dauer unterscheidet man zwischen Kurz- und Langläufern. Aber keine Sorge: Verkaufen können Sie Anleihen jederzeit über die Börse Stuttgart.

  • Die kleinste handelbare Einheit einer Anleihe beträgt in der Regel 1.000 Euro. Die Mindeststückelung kann aber beispielsweise auch bei 10.000 oder 100.000 Euro liegen.
Produktsuche Finden Sie die passende Anleihe Jetzt Suche starten
Häufige Fragen rund um Anleihen FAQ Antworten finden

Häufigste Trades

Handeln wie die Profis

Am Kapitalmarkt gilt die Regel: Je höher das Risiko, desto größer der mögliche Gewinn. Auf Anleihen übertragen heißt das: Je zahlungsschwächer der Emittent, desto größer die mögliche Rendite. Sie sollten daher nicht nur auf die Höhe der Zinsen schauen, sondern auch überlegen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie neben den Zinsen am Ende der Laufzeit Ihr angelegtes Kapital wiederbekommen.

Zwar sind Anleihen nicht so liquide wie andere Wertpapiere. Unsere Handelsexperten machen es jedoch möglich, dass Sie Anleihen zu einem marktgerechten Preis in der gewünschten Nominale handeln können. Erstens bündeln sie die eingehenden Aufträge der Anleger. Zweitens sind sie am Finanzmarkt hervorragend vernetzt und können Liquidität aus dem professionellen Handel heranziehen. Und drittens spenden sie selbst zusätzliche Liquidität. Dabei gehen sie kurzfristig und in begrenztem Umfang eigene Positionen ein, wenn bei einer Kundenorder keine passende Gegenpartei vorhanden ist. Kurzum: An der Börse Stuttgart können Sie Anleihen zu Konditionen kaufen und verkaufen, die ansonsten nur für Investmentprofis gelten.

Genau deshalb sind wir heute Marktführer im börslichen Handel und größter Börsenplatz für Anleihen in Deutschland. Als Anleger steht Ihnen eine große Zahl von Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und weiteren Anleihen zur Verfügung. Dabei können Sie die Zinspapiere nicht nur in der Mindeststückelung oder einem Vielfachen davon handeln, sondern Ihr Ordervolumen auch in kleinen Schritten anpassen.

Bonität von Emittenten Was Ratings bedeuten Mehr erfahren
INkrementehandel Anleihen flexibler handeln Mehr erfahren
newsletter  Neuemissionen, Trends und Anleihe-News  Hier kostenlos abonnieren