Mit ETNs auf Dollar, Bitcoin & Co. setzen

Was sind ETNs?

Mit Exchange Traded Notes, kurz ETNs, können Sie auf die Entwicklung von Währungen, Zins- und Aktienfutures oder der Volatilität setzen. ETNs sind börsengehandelte Wertpapiere, die einen zugrunde liegenden Vermögenswert nachbilden – im Verhältnis 1:1 oder mit einer Hebelwirkung. Dies ist sowohl für steigende als auch für fallende Märkte möglich. Auch in Kryptowährungen können Sie investieren: An der Börse Stuttgart sind zum Beispiel ETNs zu Bitcoin und Ethereum handelbar. Dabei ist zu beachten, dass ETNs mit ausgefalleneren Basiswerten oft stark im Wert schwanken.

Wie sicher sind ETNs?

Rechtlich gesehen sind ETNs Schuldverschreibungen. Als Anleger tragen Sie deshalb das Bonitätsrisiko des Emittenten mit. Manche Papiere sind aber besichert und verringern dadurch das Emittentenrisiko. Durch das passive Management dieser Produkte sind die Nebenkosten relativ gering.

Jetzt suche starten Wie findet man den passenden ETN? Zum ETN-Finder-Tool

Häufigste Trades

Wie kann man ETNs handeln?


ETNs können Sie an der Börse Stuttgart genauso unkompliziert handeln wie Aktien – von 8 bis 22 Uhr. Damit Ihre Order auch bei uns ankommt, einfach über Ihren Online-Broker bzw. Ihre Bank in der Ordermaske bei Handelsplatz "Börse Stuttgart" auswählen.

► Finden Sie das passende ETN mit unserem ETN-Finder-Tool

Sie möchten über uns handeln? So platzieren Sie eine Order an der Börse Stuttgart So geht's

Gewinner und Verlierer

Drei Gründe für ETNs

  1. Über ETNs sind Investments in Nischenmärkte möglich.

  2. Mit Short-Produkten können Sie auch auf fallende Kurse setzen.

  3. Über die Börse Stuttgart sind alle ETNs von 8 bis 22 Uhr flexibel handelbar.