Aktie SMA Solar Technology AG

WKN A0DJ6J ISIN DE000A0DJ6J9

Taxierung/Chart

  • Geld

    38,5

    78 Stk.

  • Brief

    38,56

    78 Stk.

  • Diff. Vortag (Preis)

    -1,02 / -2,58 %

  • Spread (akt./rel.)

    0,060 / 0,156 %

  • Tageshoch (Preis)

    39,48

  • Tagestief (Preis)

    37,9

Daten & Zahlen

Kursdaten

Handelsplattform Börse Stuttgart (XSTU)  
Letzter Preis 38.52 G 0 Stk.
Kurszeit 22.10.2020 / 21:55:02 Uhr
Tagesvolumen (Stück) 14740
Tageshoch / Tagestief 39.48 37.9
Vortageskurs 39.54 (21.10.)
Differenz zum Vortag -1.02 -2.58 %
52 Wochenhoch / -tief 45.82 (08/10) 19.02 (18/03)

Kennzahlen in EUR

2019 2018 2017
Reingewinn pro Aktie -0,25 -5,06 0,87
Dividende pro Aktie 0,00 0,00 0,35
Dividendenrendite in % 0,00% 0,00% 0,97%
Dividendenwachstum in % - -100,00% 34,62%
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) - - 41,37
Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) 2,88 1,36 2,04
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 1,31 0,76 1,40
Kurs Cash Flow Verhältnis (KCV) - - 10,70

Stammdaten

WKN
A0DJ6J
ISIN
DE000A0DJ6J9
Symbol
S92
Börsensegment
Freiverkehr
Wertpapierart
Aktie
Bezeichnung
SMA Solar Technology
Indexzugehörigkeit
SDAX, CDAX Kursindex
Handelssegment
-
Handelszeit
08:00:00 - 22:00:00 Uhr
Handelswährung
Euro
Nominalwährung
Euro
Abwicklungswährung
Euro
Sektor und Branche
Diverse, Sonstige Branchen
Anzahl der Aktien
34,70 Mio.
Marktkapitalisierung
1,55 Mrd.
Unternehmensprofil

Die SMA Solar Technology AG entwickelt, produziert und vertreibt Komponenten für die Photovoltaikindustrie. Die Unternehmensgruppe konzentriert sich dabei auf die Herstellung von Solarwechselrichtern. Diese werden benötigt, um den aus Solarmodulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln, der ins Stromnetz eingespeist werden kann. Das Angebotsspektrum ist dabei nicht auf einzelne Modultypen oder Leistungsgrößen beschränkt, sondern an sämtliche auf dem Markt erhältliche Typen anpassbar. Neben Wechselrichtern für netzgekoppelte Anwendungen werden auch Wechselrichter für den Insel- und Backup-Betrieb angeboten. Zum Portfolio gehören außerdem Produkte zur Überwachung und zum Energiemanagement von PV-Anlagen. Darüber hinaus bietet SMA Serviceleistungen wie die Unterstützung bei der Installation und Inbetriebnahme, einen Geräte-Austauschservice sowie eine kostenlose Service-Hotline. In speziellen Schulungen werden zudem Anlagenplaner, Installateure oder Elektrofachkräfte geschult.


Für 2020 prognostiziert der SMA Vorstand ein Umsatzwachstum auf 1,0 Mrd. Euro bis 1,1 Mrd. Euro. Wesentliche Impulse gehen dabei von der erwarteten weiterhin positiven Marktentwicklung in Europa und Amerika sowie dem Wachstum des Speichermarkts aus. SMA ist gut positioniert, um von diesem Marktwachstum zu profitieren und zusätzliche Marktanteile hinzuzugewinnen. Darüber hinaus implementiert der Vorstand weitere Maßnahmen zur Kostensenkung. Vor diesem Hintergrund geht der SMA Vorstand auch beim Ergebnis von einem deutlichen Wachstum aus. Das EBITDA wird nach Einschätzung des Vorstands 2020 bei 50 Mio. Euro bis 80 Mio. Euro liegen.


Update 14.05.2020: Der SMA Vorstand bestätigt trotz der aktuellen Coronakrise die am 7. Februar 2020 veröffentlichte Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020. Diese sieht ein Umsatzwachstum auf 1,0 Mrd. Euro bis 1,1 Mrd. Euro vor. SMA ist gut positioniert, um auch unter den aktuellen Umständen Marktanteile hinzuzugewinnen. Darüber hinaus implementiert der Vorstand weitere Maßnahmen zur Kostensenkung. Vor diesem Hintergrund geht der SMA Vorstand auch beim EBITDA weiterhin von einem Wachstum auf 50 Mio. Euro bis 80 Mio. Euro aus.


Update 13.05.2020: Der SMA Vorstand bestätigt trotz der andauernden Coronakrise die am 7. Februar 2020 veröffentlichte Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020. Diese sieht ein Umsatzwachstum auf 1,0 Mrd. Euro bis 1,1 Mrd. Euro vor. SMA ist gut positioniert, um auch unter den aktuellen Umständen Marktanteile hinzuzugewinnen. Darüber hinaus implementiert der Vorstand weitere Maßnahmen zur Kostensenkung. Vor diesem Hintergrund geht der SMA Vorstand auch beim EBITDA weiterhin von einem Wachstum auf 50 Mio. Euro bis 80 Mio. Euro aus.


Tschüss, 5 Euro fixe Gebühren!

Aktien handeln wird in Stuttgart jetzt viel günstiger: Wir streichen das fixe Transaktionsentgelt.

Was bedeutet das für Sie?


Gab es beim Handel mit Aktien bislang eine fixe und eine variable Gebührenkomponente, stellen wir den fixen Anteil in Höhe von 5 Euro pro Order ab sofort nicht mehr in Rechnung. Das wirkt sich direkt auf Ihr Investment aus: Sie sparen bis zu 59 Prozent an Gebühren*. Alle Fakten auf einen Blick

Nicht jeder Abschied tut weh