Aktie TeamViewer AG

WKN A2YN90 ISIN DE000A2YN900

Taxierung/Chart

  • Geld

    39,05

    128 Stk.

  • Brief

    39,27

    710 Stk.

  • Diff. Vortag (Preis)

    -0,17 / -0,43 %

  • Spread (akt./rel.)

    0,220 / 0,563 %

  • Tageshoch (Preis)

    39,62

  • Tagestief (Preis)

    39,08

Daten & Zahlen

Kursdaten

Handelsplattform Börse Stuttgart (XSTU)  
Letzter Preis 39.18 G 0 Stk.
Kurszeit 26.11.2020 / 21:55:06 Uhr
Tagesvolumen (Stück) 3859
Tageshoch / Tagestief 39.62 39.08
Vortageskurs 39.35 (25.11.)
Differenz zum Vortag -0.17 -0.43 %
52 Wochenhoch / -tief 55.08 (09/07) 22.4 (16/03)

Kennzahlen in EUR

2019 2018 2017
Reingewinn pro Aktie 0,52 -0,06 -0,35
Dividende pro Aktie - - -
Dividendenrendite in % - - -
Dividendenwachstum in % - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 61,39 - -
Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) 69,41 - -
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 16,34 - -
Kurs Cash Flow Verhältnis (KCV) 44,37 - -

Stammdaten

WKN
A2YN90
ISIN
DE000A2YN900
Symbol
TMV
Börsensegment
Freiverkehr
Wertpapierart
Aktie
Bezeichnung
TEAMVIEWER AG INH O.N.
Indexzugehörigkeit
CDAX Kursindex, TecDAX
Handelssegment
-
Handelszeit
08:00:00 - 22:00:00 Uhr
Handelswährung
Euro
Nominalwährung
Euro
Abwicklungswährung
Euro
Sektor und Branche
Software, Standardsoftware
Anzahl der Aktien
201,07 Mio.
Marktkapitalisierung
7,88 Mrd.
Unternehmensprofil

Die TeamViewer AG ist ein weltweit führender Software-Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen. Über die Konnektivitätsplattform von TeamViewer kann eine Vielzahl an elektronischen Geräten über das Internet der Dinge miteinander vernetzt werden, um die Fernsteuerung, Verwaltung und Interaktion zwischen Personen und Geräten, Personen und Personen oder Geräten und Geräten zu ermöglichen. Das Unternehmen bietet dadurch Organisationen jeder Größe sichere Fernzugriffs-, Support-, Kontroll- und Kollaborationsfunktionen. Die modulare Architektur von TeamViewer ist cloud-basiert und wurde bereits auf mehr als zwei Milliarden Geräten aktiviert. Das 2005 gegründete Unternehmen unterhält Niederlassungen in Europa, den USA und im asiatisch-pazifischen Raum.


TeamViewer rechnet damit, seine starke Geschäftsdynamik beizubehalten. Darauf aufbauend gibt das Unternehmen den folgenden Ausblick für das Geschäftsjahr 2020: Billings voraussichtlich in einer Spanne von 430-440 Mio. EUR; Umsatzerlöse voraussichtlich in einer Spanne von 420-430 Mio. EUR; Adjusted EBITDA voraussichtlich in einer Spanne von 240-250 Mio. EUR; Es wird mit Investitionsausgaben in Höhe von rund 25 Mio. EUR gerechnet (hauptsächlich aufgrund der neuen Zentrale und des neuen ERP-Systems).


Update 12.05.2020: TeamViewers strategische Positionierung führte zu einer sehr starken Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2020. Im April hielt diese sehr gute Entwicklung weiter an, auch wenn sich die COVID-19-bedingte Nachfrage gegen Monatsende abschwächte. Das gute Geschäft während der ersten vier Monate stimmt das Unternehmen optimistisch, seine ursprüngliche Ganzjahresprognose zu übertreffen, wobei allerdings die gesamtwirtschaftliche Unsicherheit die Vorhersehbarkeit für den Rest des Jahres einschränkt. Vor diesem Hintergrund und unter der Annahme, dass sich die allgemeinen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen normalisieren, hat das Unternehmen die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 nach oben korrigiert. Die neuen Ziele lauten wie folgt: Billings in Höhe von ca. 450 Mio. EUR (zuvor: 430 - 440 Mio. EUR); Umsatzerlöse von mindestens 450 Mio. EUR (zuvor: 420 - 430 Mio. EUR) aufgrund signifikant höherer Billings im ersten Quartal 2020 und im Verlauf des Jahres abnehmender abgegrenzter Umsatzerlöse. Darüber hinaus rechnet TeamViewer mit einer Adjusted EBITDA-Marge im Bereich von 56 % (zuvor: Adjusted EBITDA zwischen 240 und 250 Mio. EUR) und leicht höheren Investitionsausgaben von 25 bis 30 Mio. EUR aufgrund der COVID-19-Pandemie-bedingten Verzögerungen des neuen ERP-Rollouts und der Modernisierung der neuen Unternehmenszentrale.


Update 4.08.2020: Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen der Ubimax-Transaktion und trotz der Abschwächung des US-Dollars bestätigt TeamViewer seine Prognose für das Gesamtjahr mit den folgenden Zielen: Billings in Höhe von ca. 450 Mio. EUR; Umsatzerlöse von mindestens 450 Mio. EUR aufgrund signifikant höherer Billings im ersten Quartal 2020 und damit bis Jahresende höherer abgegrenzter Umsatzerlöse; eine Adjusted EBITDA-Marge im Bereich von 56% sowie leicht höhere Investitionsausgaben von 25-30 Mio. EUR.


Update 10.11.2020: Angesichts der Performance in den ersten neun Monaten und der starken Geschäftsentwicklung zu Beginn des vierten Quartals, die insbesondere auch das Enterprise-Segment umfasst, hat TeamViewer seine Gesamtjahresprognose für die Billings auf 450 bis 455 Mio. EUR angehoben. Zuvor hatte diese bei rund 450 Mio. EUR gelegen. Der Beitrag des Ubimax-Geschäfts ist darin nicht inbegriffen. Die angehobene Prognose lässt sich auf ein Wachstum der Billings in Höhe von 38,5 bis 40,0% (40,5-42,0% währungsbereinigt) gegenüber dem Vorjahr beziffern. TeamViewer erwartet darüber hinaus Umsatzerlöse von mindestens 450 Mio. EUR, eine Adjusted EBITDA-Marge von rund 56% und Investitionsausgaben von 25 bis 30 Mio. EUR. Im Jahr 2021 und darüber hinaus profitiert TeamViewer weiterhin von globalen Megatrends rund um die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.


Tschüss, 5 Euro fixe Gebühren!

Aktien handeln wird in Stuttgart jetzt viel günstiger: Wir streichen das fixe Transaktionsentgelt.

Was bedeutet das für Sie?


Gab es beim Handel mit Aktien bislang eine fixe und eine variable Gebührenkomponente, stellen wir den fixen Anteil in Höhe von 5 Euro pro Order ab sofort nicht mehr in Rechnung. Das wirkt sich direkt auf Ihr Investment aus: Sie sparen bis zu 59 Prozent an Gebühren*. Alle Fakten auf einen Blick

Nicht jeder Abschied tut weh