Finanznachrichten

ANALYSE/Kepler Cheuvreux: Thyssenkrupp profitiert von steigenden Stahlmargen

21.07.2017 - 15:25 Uhr


FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux sieht Thyssenkrupp als Profiteur steigender Margen im europäischen Stahlgeschäft. Weltweit verbessere sich das Umfeld für die Stahlbranche, schrieb Analyst Rochus Brauneiser in seiner Studie vom Freitag. Daher dürfte der Industrie- und Stahlkonzern am 10. August über ein starkes drittes Geschäftsquartal berichten.

Wegen seiner angehobenen operativen Ergebnisschätzungen (Ebit) und einer höheren Bewertung des Aufzuggeschäfts schraubte der Experte sein Kursziel für die Aktie von 22 auf 26 Euro hoch. Damit liegt er 0,78 Prozent über dem aktuellen Bewertungsniveau. Zudem strich er seine bisherige Verkaufsempfehlung und stuft die Titel nun mit "Hold" ein.

Brauneiser stützt seine optimistischeren Erwartungen für die Stahlmargen in Europa und den USA auch auf die zunehmende Produktionsdisziplin in China. Diese helfe nicht nur den dortigen Branchenmargen, sondern sorge weltweit für Spielraum nach oben.

Außerdem sieht der Analyst die Chancen für eine Fusion von Thyssenkrupps europäischen Stahlaktivitäten mit denen von Tata Steel steigen. Dadurch würde das Unternehmen weitere Fortschritte in Richtung eines breit aufgestellten Industriekonzerns machen. Wegen der Komplexität einer solchen Transaktion und der wegen des Brexit damit verbundenen Risiken bevorzuge er aber weiterhin die Aktien europäischer Konkurrenten.

Gemäß der Einstufung "Hold" rechnet Kepler Cheuvreux auf Sicht der nächsten zwölf Monate mit einem absoluten Aufwärtspotenzial der Aktie von weniger als 10 Prozent./gl/tos/he

Analysierendes Institut Kepler Cheuvreux.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte