Prognose 2021: Neue Rekorde bei Aktien, Gold und Bitcoin?

Ausblick auf die Börse 2021
Aktien, Gold & Bitcoin im Fokus: Der Jahresaussblick auf 2021

Wir haben für Sie Experten nach ihren Aussichten für das Börsenjahr 2021 befragt:

► DAX 2021Ein Rück- und Ausblick

► Corona-Krisengewinner China?

► USA: Macht- und Kurswechsel im Weißen Haus?

► Corona-Krise lässt Gold glänzen

► Kandidaten fürs Börsenparkett – Diese IPOs werden für 2021 erwartet

► Bitcoin: Geht der Hype 2021 weiter?

DAX 2021 bei 15.000 Punkten?

Das Börsenjahr 2020 in vier Stichpunkten

Rekordstände zum Jahresanfang
• Corona-Crash mit bis zu 40 Prozent Kursverlust auf 8.400 Zähler im DAX
• Deutliche Erholung in Folge der Kursverluste
• US-Börsen zum Jahresende wieder auf Allzeithoch, DAX nahe seiner Höchststände

Wie steht's um die Aussichten für 2021? Wir haben Experten gefragt.

DAX-Chart 2020
Der DAX erlebte 2020 viele Kursschwankungen. Ob es 2021 genauso spannend wird?
Börsenausblick Uwe Burkert
Sieht den DAX Ende 2021 bei 14.200 Punkten Uwe Burkert, Chefvolkswirt der LBBW

„Im Börsenjahr 2021 dürften an den Aktienmärkten die Pluszeichen die Kurszettel dominieren“, berichtet Uwe Burkert, Chefvolkswirt der LBBW, im Video-Interview. Als Prognose geben die Analysten der LBBW für den DAX dank einer Erholung der heimischen Konjunktur und weiterer Unterstützung durch die Notenbanken 14.200 Punkte an. 

Heiko Thieme Ausblick 2021
Warum Anleger eine Cashquote haben sollten? Das erklärt Heiko Thieme im Gespräch

Einen noch optimistischeren Jahresausblick wagt der langjährige Börsenexperte Heiko Thieme, der für den DAX gar ein Potenzial bis zu 15.000 Punkten sieht. In unserem YouTube-Video erklärt er, warum Anleger zu Jahresbeginn gut daran tun, eine Cashquote aufzubauen.

Krisengewinner China?

Unter Experten gilt China als einer der großen Krisengewinner

• Nach Ausbruch der Pandemie kam es zu einer starken Erholung der Konjunktur – anders als in Europa oder den USA konnte Chinas Wirtschaft im dritten Quartal sogar wieder kräftiges Wachstum verzeichnen.

• „Die Gründung der größten Freihandelszone der Welt war zudem ein wichtiger Schritt für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt“, sagt Asien-Expertin Yanjun Gast, Fondsmanagerin bei der LBBW, im Gespräch auf YouTube.

• Unter Joe Biden als kommender US-Präsident sollten sich außerdem die Handelsbeziehungen zur USA entspannen, meint Yanjun Gast. Eine Abkehr von „America First“ sei jedoch nicht zu erwarten.

Asien-Expertin Gast
Asien-Expertin im Gespräch Yanjun Gast, Fondsmanagerin bei der LBBW Asset Management

Macht- und Kurswechsel in den USA?

Am 21. Januar 2021 ist es soweit: Joe Biden wird als 46. Präsident der USA vereidigt. Was das für Anleger bedeuten könnte?

Zwei Billionen US-Dollar für den Klimaschutz: Biden kündigte bereits an, umfangreiche Investitionen im Bereich der Erneuerbaren Energien, der Elektromobilität und weiteren Industriezweigen vornehmen zu wollen.

Schlechte Nachrichten also für die Öl-Industrie? Nicht unbedingt: Mit der wirtschaftlichen Erholung könnte das „schwarze Gold“ auch in 2021 gefragt sein, schätzt Uwe Burkert von der LBBW.

Quelle: Welt

Joe Biden & Kamala Harris im Wahlkampf
Joe Biden & Kamala Harris versprechen einen politischen Kurswechsel für die kommende Amtszeit

Corona-Krise lässt Gold glänzen

Bleibt Gold auch 2021 der „sichere Hafen“?

Gold stieg 2020 auf neue Allzeithochs und notierte im August bei 2.063,68 US-Dollar je Feinunze.

• Auch EUWAX Gold II bleibt gefragt. Der hinterlegte Goldbestand für den ETC stieg im Oktober 2020 erstmals über 10 Tonnen.

Geht es für das Edelmetall auch im kommenden Jahr bergauf? Das hängt von verschiedensten Faktoren ab, sind sich Experten sicher. Konjunkturerholung, Notenbanken und Regierungen: Die möglichen Einflussfaktoren sind vielfältig.

EUWAX GOld II Kennen Sie diesses Gold-ETC? Mehr erfahren

Neue Kandidaten für das Börsenparkett

IPO-Rückblick auf 2020 

• Mit dem vermeintlich größten Börsengang des Jahres wollte die Ant Group den bisherigen Spitzenreiter Saudi Aramco vom Thron stoßen. Ein herausforderndes Börsenumfeld sowie Unstimmigkeiten bei der Kreditvergabe an Verbraucher sorgten jedoch für eine kurzfristige Absage. Nun könnte der Börsengang im Jahr 2022 nachgeholt werden

• So konnte im Dezember der Börsengang von Airbnb (WKN: A2QG35) ein letztes Highlight im IPO-Kalender des Jahres setzen

Diese IPOs erwarten uns im Jahr 2021

Neu an die Börse kommen sollen unter anderem der Hamburger Modehändler ABOUT YOU sowie die DB-Tochter Arriva und der Krypto-Handelsplatz Coinbase

Börsenstempel-Airbnb-ipo
Der größte IPO im Jahr 2020 Airbnb ging im Dezember an die Börse

Geht der Bitcoin-Hype weiter?

Für die bekannteste Kryptowährung Bitcoin hielt 2020 einiges bereit

• Auch der Bitcoin konnte starke Kurszuwächse verzeichnen – und stieg im Dezember schließlich auf ein neues Allzeithoch von weit über 20.000 US-Dollar.

• Analysten von JP Morgan zufolge könnte die Bitcoin-Rally aber noch weitergehen. Die Experten rechnen damit, dass durch Pensionsfonds und Versicherungen in den nächsten Jahren bis zu 600 Milliarden Dollar in den Bitcoin fließen könnten. Diese Nachfrage könnte den Bitcoin-Kurs aufgrund der begrenzten Nachfrage weiter steigen lassen.

Per App, via Handelsplatz oder als Zertifikat Wie Sie Bitcoin & Co. bei uns handeln Jetzt informieren

Disclaimer

Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten.
Als Börse sind wir neutral und haben in dem vorliegen Artikel verschiedene Quellen sowie Expertenmeinungen für Sie zusammengetragen.
Bitte verschaffen Sie sich immer selbst einen Überblick und treffen Sie Ihre Anlageentscheidungen selbstständig und unabhängig.

Exklusive rabatte & Events Werden Sie Mitglied in Deutschlands größtem Anlegerclub Jetzt kostenlos registrieren