Direkt vom Parkett

Egal ob DAX oder Dow Jones: In unserem Aktien weekly erfahren Sie, welche Werte im Fokus unserer Anleger stehen – informativ & auf den Punkt.

Deutschland
Neue Woche, alte Sorgen: Während der DAX weiter Federn lässt, erhält Siemens 950 Millionen Euro aus einem Verkauf. ► Mehr erfahren

Internationale Aktienmärkte
Anhaltender Trend: Unsere Anleger handeln äußerst viele Biotech-Werte – und besonders eine Aktie legt eine wahre Achterbahnfahrt aufs Parkett. ► Mehr erfahren

Spezialeinblick
Welche Unternehmen wagen 2022 den Sprung an die Börse – und wie lukrativ könnten diese Aktien sein? ► Zum Spezialeinblick

Im Fokus: Deutschland

DAX

Neue Woche, alten Sorgen: Angesichts der Zinsanstiege am Anleihemarkt mitsamt der befürchteten Straffung der Geldpolitik und steigenden Ölpreisen entfernte sich der DAX in dieser Woche weiter von seinen Rekordständen und fiel deutlich unter die Marke von 16.000 Punkten. Zudem sorgten auch die anhaltenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine für Unsicherheit. Die Hoffnungen ruhen nun auf der beginnenden Berichtssaison – die mit den Bilanzen der US-Großbanken und extrem negativ aufgefassten Zahlen von Netflix allerdings eher einen Fehlstart hinlegte.

Auch bei Einzelwerten gab es spannende Entwicklungen:

Wie bereits seit Jahresauftakt ist die Allianz auch in der abgelaufenen Handelswoche eine der meistgehandelten deutschen Aktien in Stuttgart. Der Versicherungskonzern ernannte dieser Tage mit Sirma Boshnakova ein neues Vorstandsmitglied. Die gebürtige Bulgarin verantwortet in ihrer Funktion Allianz Partners, Allianz Direct und Allianz Benelux, Frankreich, Italien sowie die Türkei. Zu Wochenbeginn erreichte die Allianz-Aktie mit 227,70 Euro ein neues 52-Jahreshoch.

Zur Allianz-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Viele Orders gingen in der laufenden Handelswoche an der Börse Stuttgart auch in der Siemens-Aktie ein. Siemens verkündete am Montag den Verkauf von Yunex Traffic, seinem internationalen Straßenverkehrsgeschäft, für 950 Millionen Euro an Atlantia. Damit setzt der Vorstandsvorsitzende von Siemens, Roland Busch, den Weg der kontinuierlichen Portfoliooptimierungen fort, um Siemens künftig als fokussiertes Technologieunternehmen zu positionieren. Für die Siemens-Aktie ging es auf Wochensicht beinahe 5% bergab.

Zur Siemens-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Die 10 meistgehandelten Inlandsaktien

Rang Aktie WKN Preisfeststellungen*
1 BASF SE BASF11 774
2 Allianz SE 840400 647
3 Siemens AG 723610 579
4 Daimler Truck Holding AG DTR0CK 554
5 Bayer AG BAY001 542
6 Deutsche Telekom AG 555750 539
7 Daimler AG 823212 535
8 SAP SE 716460
489
9 Varta AG A2YN90 467
10 Sartorius AG 716563 437
* gemessen an der Anzahl der Preisstellungen im Zeitraum vom 13. Januar bis zum 19. Januar 2022 an der Börse Stuttgart

Häufigste Trades

Im Fokus: Aktienmärkte International

USA

Die US-Indizes gingen in der aktuellen Kalenderwoche täglich mit negativen Ergebnissen aus dem Handel. Kurzfristige Erholungstendenzen wurden im Keim erstickt. Um der weiterhin hohen Inflationsrate entgegenzusteuern, könnte die Fed bereits im März die Leitzinsen erhöhen. Weitere Hinweise auf die künftige Geldpolitik liefert womöglich die nächste Zinssitzung, die die US-Notenbank am kommenden Mittwoch abhalten wird.

Interessante Entwicklungen im Detail:

Eine wahre Achterbahnfahrt vollzog in der abgelaufenen Handelswoche die Valneva-Aktie. Am Mittwoch fiel die Aktie bis auf 12,85 Euro, bevor das Unternehmen Ergebnisse seines COVID-19-Impfstoffkandidaten veröffentlichte. Der Impfstoff VLA2001 weist gegen die Omikron-Variante bei 87% der Probanden neutralisierende Antikörper auf. Die Veröffentlichung katapultierte die Valneva-Aktie bis zum Abend auf 21,80 Euro. Doch bereits am Donnerstag sackte die Aktie wieder deutlich unter die Marke von 20 Euro und notiert nun bei 16,75 Euro.

Zur Valneva-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Einer der am häufigsten gehandelten Auslandswerte auf dem Stuttgarter Börsenparkett war in dieser Woche die Aktie von Mainz Biomed. Anfang November wagte Mainz Biomed an der Nasdaq den Börsengang, weshalb die Aktie ähnlich wie BioNTech und CureVac zu den Auslandswerten zählt. Das Unternehmen entwickelt molekulargenetische Krebsdiagnostik-Tests. Mit seinem Vorsorgeprodukt „ColeAlert“ bietet Mainz Biomed einen Test zur Früherkennung von Darmkrebs an. Die Aktie zeigte sich in der vergangenen Woche mit einer Handelsspanne zwischen 18 und 26 Euro äußerst volatil.

Zur Mainz Biomed-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Die 10 meistgehandelten Auslandsaktien

Rang Aktie WKN Preisfeststellungen*
1 BioNTech SE (ADRs) A2PSR2 1.491
2 Valneva A0MVJZ
410
3 Mainz Biomed B.V. A3C6XX 369
4 CureVac N.V. A2P71U 355
5 Novavax Inc. A2PKMZ 348
6 BrainChip Holdings Ltd. A14Z7W 342
7 Linde PLC A2DSYC 338
8 Microsoft Corp. 918422
329
9 Unilever PLC A0JNE2 308
10 ASML Holding N.V. A1J4U4 287
* gemessen an der Anzahl der Preisstellungen im Zeitraum vom 13. Januar bis zum 19. Januar 2022 an der Börse Stuttgart
Sie Lesen unseren Newsletter gern? Ihr schönstes Danke ist Ihre Order bei uns Wie Sie über uns handeln
Jede Order = ein Los Handeln Sie bei uns und gewinnen Sie großartige Preise Zu Trade&Win

IPOs 2022: Diese 12 Börsengänge stehen auf dem Programm

Bereits letztes Jahr sorgten Coinbase, Robinhood, Vantage Towers & Co. mit ihren Börsengängen für einige Schlagzeilen. Und auch das Jahr 2022 verspricht sowohl in Deutschland als auch international einige große Börsengänge.

Welche Unternehmen in den kommenden Monaten den Sprung aufs Parkett wagen, was von den IPOs zu erwarten ist und wo sich der Einstieg lohnt, verrät Andreas Lipkow von der comdirect.

► Jetzt Video anschauen

Deutschland | International